CME Archiv

Diese CME sind abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.
Logo der CME Fortbildung "Testosterontherapie und Prostatasicherheit: Prostatakrebs – BPH – LUTS"
Autor "Prof. Dr. Dr. med. Aksam Yassin"
Prof. Dr. Dr. med. Aksam Yassin
Facharzt für Urologie/Andrologie und med. Tumortherapie, Clinical Professor of Urology, Weill Cornell School of Medicine, Hamad Medical Corporation, Doha/Katar, Dresden International University, Master program Preventive Medicine and Men‘s Health, Dresden
Kursleiter
  • Urologie / Endokrinologie und Diabetologie / Innere Medizin

Testosterontherapie und Prostatasicherheit: Prostatakrebs – BPH – LUTS

CME-Bewertung ( 50 )
4.08
CME-Views: 5.330
Kursdauer bis: 22.04.2022
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Testosterontherapie und Prostatasicherheit: Prostatakrebs – BPH – LUTS

Männer mit diagnostiziertem Hypogonadismus leiden oft an verschiedenen Symptomen wie beispielsweise Libidoverlust, erektile Dysfunktion, Kraftlosigkeit und Müdigkeit. Mittels einer Testosterontherapie können diese effektiv behandelt und die Lebensqualität der Patienten erhöht werden.

Wie jede Therapie sind auch bestimmte Risiken mit einer Testosterongabe assoziiert – einige davon werden zum Teil kontrovers diskutiert. So wurde zum Beispiel über viele Jahre angenommen, dass eine Testosterontherapie die Entstehung eines Prostatakarzinoms, einer benignen Prostatahyperplasie (BPH) oder auch die Entwicklung von Erkrankungen der unteren Harnwege (LUTS) fördert. Aktuelle Daten können dies jedoch nicht bestätigen. Diese Fortbildung gibt einen Überblick zu den verfügbaren Studiendaten zu diesen Themen – inklusive der Empfehlungen der Leitlinie der European Associaton of Urology (EAU).

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "ADHS als chronische Erkrankung - die Rolle des Hausarztes: Verstehen - Erklären - Behandeln"
Autor "Dr. med. Jürgen Fleischmann"
Dr. med. Jürgen Fleischmann
Arzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin / Psychotherapie
Schwerpunkt Sozialpsychiatrie / ADHS,
Leitender Arzt Johanniter MVZ Sinzig

Kursleiter
  • Allgemeinmedizin / Psychiatrie und Psychotherapie / Neurologie

ADHS als chronische Erkrankung - die Rolle des Hausarztes: Verstehen - Erklären - Behandeln

CME-Bewertung ( 33 )
4.00
CME-Views: 1.969
Kursdauer bis: 20.04.2022
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

ADHS als chronische Erkrankung - die Rolle des Hausarztes: Verstehen - Erklären - Behandeln

Die Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörung (ADHS) ist charakterisiert durch ein fortbestehendes, aber situationsbedingtes Auftreten der Kernsymptome Unaufmerksamkeit, Hyperaktivität und Impulsivität. Damit Betroffene optimal behandelt werden können, ist die bestmögliche medizinische Versorgung von Ärzten verschiedener Fachrichtungen notwendig. In dieser Fortbildung werden unter dem Motto „ADHS Verstehen – Erklären – Behandeln“ die Versorgungsrealität und das Spannungsfeld verschiedener Facharztgruppen sowie die Auswirkung von ADHS in den unterschiedlichen Altersstufen beleuchtet. Dies sind wichtige Aspekte, die dabei helfen sollen, die Erkrankung ADHS bestmöglich zu verstehen. Es werden praktische Tipps gegeben, ADHS Ihren Patienten zu erklären, damit Betroffene auch zu „Spezialisten“ ihrer Störung werden. Für eine optimierte Behandlung der ADHS werden Empfehlungen zur Diagnose und zur kontinuierlichen Behandlung von ADHS-Patienten ausgesprochen.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Gastrektomie, Oesophagektomie und Exokrine Pankreasinsuffizienz - Was ist zu beachten?"
Autor "Prof. Dr. med. Bettina M. Rau"
Prof. Dr. med. Bettina M. Rau
Chefärztin der Chirurgischen Klinik
Klinikum Neumarkt

Kursleiter
  • Innere Medizin / Gastroenterologie

Gastrektomie, Oesophagektomie und Exokrine Pankreasinsuffizienz - Was ist zu beachten?

CME-Bewertung ( 17 )
4.29
CME-Views: 1.467
Kursdauer bis: 13.04.2022
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Gastrektomie, Oesophagektomie und Exokrine Pankreasinsuffizienz - Was ist zu beachten?

Nach einer Gastrektomie oder Ösophagektomie tritt circa bei der Hälfte der Patienten im Verlauf eine exokrine Pankreasinsuffizienz auf. Eine gute Evidenz der Effektivität einer Pankreas-Enzymersatztherapie nach Magenresektion existiert bei Gewichtsverlust und entsprechender Symptomatik. Wichtig ist dabei die korrekte Dosierung und Einnahme der Enzympräparate.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Herausforderung Transition in der ADHS-Therapie: Die Patienten des Kinder- & Jugendpsychiaters von heute sind die Patienten des (Erwachsenen-) Psychiaters von morgen"
Autor "Prof. Dr. med. Peter Greven"
Prof. Dr. med. Peter Greven
Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, Sozialpsychiatrische Praxisgemeinschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie,
Berlin

Kursleiter
  • Kinder- und Jugendmedizin / Psychiatrie und Psychotherapie / Neurologie

Herausforderung Transition in der ADHS-Therapie: Die Patienten des Kinder- & Jugendpsychiaters von heute sind die Patienten des (Erwachsenen-) Psychiaters von morgen

CME-Bewertung ( 26 )
4.00
CME-Views: 1.354
Kursdauer bis: 13.04.2022
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Herausforderung Transition in der ADHS-Therapie: Die Patienten des Kinder- & Jugendpsychiaters von heute sind die Patienten des (Erwachsenen-) Psychiaters von morgen

Die Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) ist eine neurobiologische Erkrankung mit chronischem Verlauf, die bei über der Hälfte der Betroffenen bis ins Erwachsenenalter persistiert. Die Transition umfasst die Überleitung der Behandlung betroffener Kinder von der Kinder- und Jugendpsychiatrie in die Erwachsenenmedizin. Diese Fortbildung thematisiert die Transition in der ADHS-Therapie, die sowohl Patienten als auch Behandler vor einige Herausforderungen stellen kann. Im Fokus stehen außerdem Komorbiditäten und mögliche Folgen einer unbehandelten ADHS. Es werden Ziele eines gelungenen Übergangs besprochen und Möglichkeiten aufgezeigt, wie man diese erreichen kann.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Mit Diabetes in Klinik und Reha"
Autor "Dr. med. Beate Fischer"
Dr. med. Beate Fischer
Fachärztin für Innere Medizin, Allgemeinmedizin, Gastroenterologie
Sektionsleiterin Diabetologie, Ernährungs- und Stoffwechselmedizin, Medizinische Klinik I, Sana Kliniken Lübeck

Kursleiter
  • Endokrinologie und Diabetologie / Allgemeinmedizin / Innere Medizin

Mit Diabetes in Klinik und Reha

CME-Bewertung ( 21 )
4.33
CME-Views: 1.501
Kursdauer bis: 11.04.2022
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Mit Diabetes in Klinik und Reha

Ca. 40 % der über 55-jährigen Krankenhauspatienten in Deutschland sind Diabetiker, darunter ein nicht unerheblicher Anteil an Patienten, die noch nichts von der Diabetes-Diagnose wissen. In der Regel ist der Grund für den Krankenhausaufenthalt ein anderer, Diabetes wird als Nebendiagnose mitgebracht. Dennoch sind Screening und Management dieser Patienten sehr wichtig. Diabeteserkrankte reagieren sehr sensibel auf Lebensveränderungen - Bewegungsmangel und Nüchternphasen vor Eingriffen stellen besondere Herausforderungen für das Krankheitsmanagement dar. Das wichtigste Therapieziel liegt in der Vermeidung von Hyperglykämien.

Erfahren Sie in dieser Fortbildung wie Sie Ihre Patienten gut durch den stationären Aufenthalt begleiten und Risikosituationen schnell erkennen.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "(Viro)Logisch diskutiert – Robustheit moderner 2 Drug Regime in der HIV-Therapie"
Autor "Dr. med. Nils Postel"
Dr. med. Nils Postel
Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, Infektiologie
Kursleiter
  • Innere Medizin / Infektiologie

(Viro)Logisch diskutiert – Robustheit moderner 2 Drug Regime in der HIV-Therapie

CME-Bewertung ( 19 )
3.32
CME-Views: 1.005
Kursdauer bis: 08.04.2022
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

(Viro)Logisch diskutiert – Robustheit moderner 2 Drug Regime in der HIV-Therapie

HIV ist ein Virus mit hoher Mutationsrate. Daher sind für die Initialtherapie von therapienaiven Patienten robuste Regime mit hoher Resistenzbarriere essentiell. In dieser Schulung erfahren Sie welche Faktoren bei der Selektion resistenter Virusvarianten und für die Robustheit eines Regimes eine Rolle spielen. Die in den Leitlinien empfohlenen 2- und 3 Drug Regime weisen neben einer guten Wirksamkeit auch eine hohe Resistenzbarriere auf. Die klinischen Daten zur Effektivität und Robustheit dieser Regime werden im Vergleich dargestellt.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Sequenztherapie des metastasierten Nierenzellkarzinoms"
Autor "Prof. Dr. med. Jens Bedke"
Prof. Dr. med. Jens Bedke
Facharzt für Urologie
Stellvertretender Ärztlicher Direktor
Klinik für Urologie
Universitätsklinikum Tübingen

Kursleiter
  • Hämatologie und Onkologie / Urologie

Sequenztherapie des metastasierten Nierenzellkarzinoms

CME-Bewertung ( 27 )
3.44
CME-Views: 1.836
Kursdauer bis: 07.04.2022
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Sequenztherapie des metastasierten Nierenzellkarzinoms

Prof. Bedke aus Tübingen vermittelt praxisnah aktuelle Empfehlungen zu Therapieoptionen in der Erstlinie sowie Sequenzstrategien beim metastasierten Nierenzellkarzinom. Darüber hinaus werden zwei neue Wirkstoffkombinationen vorgestellt, welche voraussichtlich im Jahr 2021 zur Verfügung stehen werden. Der Zuschauer kann sich auf ein umfassendes klinisches Update zum metastasierten Nierenzellkarzinom freuen.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "ADHS und emotionale Labilität"
Autor "Dr. med. Klaus-Ulrich  Oehler"
Dr. med. Klaus-Ulrich Oehler
Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie,
Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie,
Praxis für Neurologie, Psychiatrie und Kinder- und Jugendpsychiatrie,
Würzburg

Kursleiter
  • Kinder- und Jugendmedizin / Psychiatrie und Psychotherapie / Neurologie

ADHS und emotionale Labilität

CME-Bewertung ( 27 )
3.59
CME-Views: 2.475
Kursdauer bis: 06.04.2022
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

ADHS und emotionale Labilität

Die Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) ist gekennzeichnet durch die Kernsymptome Unaufmerksamkeit, Hyperaktivität und Impulsivität. Betroffene können zudem an einer emotionalen Labilität leiden.
Im Fokus dieser Fortbildung steht die Komorbidität von ADHS und disruptiver Affektregulationsstörung in Klinik und Praxis. Es werden insbesondere die Hintergründe der affektiven Dysregulation, ihre Diagnostik sowie ihre Therapie besprochen. Anhand eines konstruierten Fallbeispiels basierend auf zusammengefassten realen Fällen wird die Diagnose und Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit ADHS und emotionaler Labilität praxisnah erläutert.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Hormonelle Kontrazeption - Die Pille wird 60"
Autor "Dr. med. Tanja Palladino"
Dr. med. Tanja Palladino
Fachärztin für Allgemeinmedizin
München

Kursleiter
  • Frauenheilkunde und Geburtshilfe / Allgemeinmedizin

Hormonelle Kontrazeption - Die Pille wird 60

CME-Bewertung ( 40 )
4.15
CME-Views: 2.550
Kursdauer bis: 30.03.2022
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Hormonelle Kontrazeption - Die Pille wird 60

Im Juni 1961 kam in Deutschland die erste Antibaby-Pille auf den Markt. Anfangs wurde sie als Mittel zur Behebung von Menstruationsbeschwerden vermarktet und nur verheirateten Frauen verschrieben, insgesamt war sie der Beginn eines neuen Zeitalters für Frauen. Inzwischen stehen neben der klassischen Pille mehrere Darreichungsformen zur hormonellen Kontrazeption zur Verfügung.
Testen Sie in dieser Fortbildung Ihr Wissen zu den pharmakologischen Hintergründen hormoneller Kontrazeptiva, den verschiedenen Darreichungsformen und zur Nutzen-Risiko-Abwägung bei den einzelnen Wirkstoffen.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Gefässschutz und Herzfitness – Säulen des gesunden Alterns"
Autor "Prof. Dr. med. Arno Schmidt-Trucksäss"
Prof. Dr. med. Arno Schmidt-Trucksäss
MD, MA, FESC
Sport- und Bewegungsmedizin, Department für Sport, Bewegung und Gesundheit - DSBG, Medizinische Fakultät, Universität Basel

Kursleiter
  • Allgemeinmedizin / Innere Medizin / Naturheilverfahren

Gefässschutz und Herzfitness – Säulen des gesunden Alterns

CME-Bewertung ( 70 )
4.09
CME-Views: 9.855
Kursdauer bis: 28.03.2022
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Gefässschutz und Herzfitness – Säulen des gesunden Alterns

In den kommenden Jahrzehnten steigt die Lebenserwartung der deutschen Bevölkerung weiter deutlich an. Gleichzeitig stehen unverändert die arteriosklerotischen Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei den Haupttodesursachen an oberster Stelle. Um ihnen wirkungsvoll entgegenzutreten, bedarf es einer Therapie, die den Krankheitsprozess der Arterie bereits im Stadium der Endotheldysfunktion wirkungsvoll eindämmt und die Herzfitness verbessert. Dabei nimmt die körperliche Aktivität eine ganz zentrale Rolle ein. In dieser Fortbildung werden die zugrundeliegenden pathophysiologischen Mechanismen des arteriosklerotischen Prozesses und die Therapieoptionen des Arterienendothels aus Bewegung, Ernährung und pharmakologischer Therapie nach aktuellen wissenschaftlichem Wissensstand anschaulich erklärt.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "NSCLC mit den wichtigsten EGFR Treibermutationen: Überblick zu Studien und Therapien"
Autor "Dr. med. Karl-Matthias Deppermann"
Dr. med. Karl-Matthias Deppermann
Chefarzt Klinik für Pneumologie,
Sana Kliniken Düsseldorf

Kursleiter
  • Hämatologie und Onkologie / Pneumologie

NSCLC mit den wichtigsten EGFR Treibermutationen: Überblick zu Studien und Therapien

CME-Bewertung ( 10 )
3.30
CME-Views: 1.189
Kursdauer bis: 27.03.2022
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

NSCLC mit den wichtigsten EGFR Treibermutationen: Überblick zu Studien und Therapien

Bei etwa einem Fünftel aller nicht-kleinzelligen Lungenkarzinome lassen sich Treibermutationen nachweisen, die inzwischen gezielt therapeutisch angegangen werden können. Mutationen im EGFR-Gen treten bei 10% (Europa) bis zu 30% aller Patienten mit NSCLC auf.

In dieser Fortbildung werden die wichtigsten EGFR Treibermutationen thematisiert und ein Überblick über die derzeitige Studienlage und Therapielandschaft gegeben.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Meilensteine der Impfstoffentwicklung - 
Übersicht über Impfstoff-Typen"
Autor "Prof. Dr. med. Karl-Heinz Herbinger"
Prof. Dr. med. Karl-Heinz Herbinger
Facharzt für Arbeitsmedizin, Tropenmedizin
Professor für Tropenmedizin und Reisemedizin
Klinikum München - Innenstadt der Ludwig-Maximilians-Universität München
Abteilung für Infektions- und Tropenmedizin

Kursleiter
  • Allgemeinmedizin / Arbeitsmedizin / Infektiologie / Innere Medizin

Meilensteine der Impfstoffentwicklung - Übersicht über Impfstoff-Typen

CME-Bewertung ( 102 )
4.50
CME-Views: 5.028
Kursdauer bis: 24.03.2022
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Meilensteine der Impfstoffentwicklung - Übersicht über Impfstoff-Typen

Impfungen gehören zu den wirksamsten Maßnahmen zur Prävention von Infektionskrankheiten und deren möglichen Folgeerkrankungen. Es gibt verschiedene Impfstoff-Typen, die sich sowohl in ihren Bestandteilen als auch in ihren Eigenschaften voneinander unterscheiden.
Diese Fortbildung thematisiert die Meilensteine der Impfstoffentwicklung und gibt einen Überblick über die verschiedenen Impfstoff-Typen. Im Fokus stehen dabei sowohl Lebend- als auch Totimpfstoffe sowie neuere Impfstoffarten wie Vektor- oder RNA-Impfstoffe. Es werden Empfehlungen zu Impfabständen gegeben und Eigenschaften wie Schutzdauer und Immunogenität der verschiedenen Impfstoff-Typen besprochen.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Früherkennung von Psychosen - Differenzialdiagnose & Behandlung von komorbidem ADHS"
Autor "Prof. Dr. med. Benno Schimmelmann"
Prof. Dr. med. Benno Schimmelmann
Facharzt für Kinder- u. Jugendpsychiatrie u. Psychotherapie, kjp hoheluft, Praxisgemeinschaft für Kinder- u. Jugendpsychiatrie u.-psychotherapie, Hamburg
Universitäre Psychiatrische Dienste Bern (UPD), Universität Bern

Kursleiter
  • Kinder- und Jugendmedizin / Psychiatrie und Psychotherapie / Neurologie

Früherkennung von Psychosen - Differenzialdiagnose & Behandlung von komorbidem ADHS

CME-Bewertung ( 36 )
4.03
CME-Views: 2.126
Kursdauer bis: 23.03.2022
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Früherkennung von Psychosen - Differenzialdiagnose & Behandlung von komorbidem ADHS

Die Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) ist gekennzeichnet durch die Kernsymptome Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen, Impulsivität und Hyperaktivität. Das Krankheitsbild bei Psychosen ist sehr vielfältig. Viele psychotische Patienten berichten über Konzentrationsstörungen und andere kognitive Einschränkungen wie Desorganisation und kognitive Störungen. Zudem können Wahnvorstellungen und Halluzinationen auftreten. Im Fokus dieser Fortbildung steht die Früherkennung von Psychosen sowie die Differenzialdiagnose und Behandlung von komorbidem ADHS. Thematisiert werden die Diagnose, die Symptomatik sowie die Therapieoptionen dieser Erkrankungen. Es wird auf die Praxis und Evidenz der Früherkennung von Psychosen eingegangen sowie auf die Risikokriterien und die Behandlungsoptionen des Risikosyndroms von Patienten mit AD(H)S in der Vorgeschichte.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "SARS-CoV-2 Update Impfstoffe"
Autor "Prof. Dr. med. Leif Erik Sander"
Prof. Dr. med. Leif Erik Sander
Med. Klinik m.S. Infektiologie und Pneumologie
Charité – Universitätsmedizin Berlin

Kursleiter
  • Innere Medizin / Allgemeinmedizin / Pneumologie

SARS-CoV-2 Update Impfstoffe

CME-Bewertung ( 61 )
3.52
CME-Views: 4.370
Kursdauer bis: 19.03.2022
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

SARS-CoV-2 Update Impfstoffe

Nicht einmal ein Jahr hat es gedauert, bis nach Sequenzierung des Coronavirus Sars-CoV2 erste Impfstoffe entwickelt und klinisch getestet waren – ein Rekord in der Impfstoffentwicklung.
In dieser Fortbildung werden die Art, Wirkweise und Impfschemata der verschiedenen in Deutschland zugelassenen Corona-Impfstoffe erklärt. Neben Wirksamkeits- und Verträglichkeitsdaten wird auf Besonderheiten der Impfstoffe und die Wirksamkeit der Vakzine gegen die neuen Virusvarianten eingegangen (Stand August 2021).

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Orientierungshilfe - CME-Fortbildung zur Pharmakotherapie bei Demenz"
Autor "Dr. med. Rainer Burkhardt"
Dr. med. Rainer Burkhardt
Facharzt für Innere Medizin, Oldenburg
Kursleiter
  • Allgemeinmedizin / Neurologie

Orientierungshilfe - CME-Fortbildung zur Pharmakotherapie bei Demenz

CME-Bewertung ( 73 )
4.14
CME-Views: 6.314
Kursdauer bis: 18.03.2022
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Orientierungshilfe - CME-Fortbildung zur Pharmakotherapie bei Demenz

Demenz ist laut ICD10 „ein Syndrom als Folge einer meist chronischen oder fortschreitenden Krankheit des Gehirns mit Störung vieler höherer kortikaler Funktionen, einschließlich Gedächtnis, Denken, Orientierung, Auffassung, Rechnen, Lernfähigkeit, Sprache und Urteilsvermögen. Die kognitiven Beeinträchtigungen werden gewöhnlich von Veränderungen der emotionalen Kontrolle, des Sozialverhaltens oder der Motivation begleitet.“ Die Prävalenz ist stark altersabhängig.

Erfahren Sie in dieser Fortbildung mehr über die Wirkweise, den Nutzen und die unerwünschten Wirkungen von Antidementiva. Zudem werden die neuroleptische Behandlung von Verhaltensstörungen und psychiatrischen Problemen in Zusammenhang mit einer Demenz angeschnitten.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Biliäre Tumore 2021 - State of the art"
Autor "Prof. Dr. med. Arndt Vogel"
Prof. Dr. med. Arndt Vogel
Leitender Oberarzt der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie;
Leiter des Viszeralonkologischen Zentrums Hannover; Medizinische Hochschule Hannover

Kursleiter
  • Innere Medizin / Gastroenterologie / Hämatologie und Onkologie

Biliäre Tumore 2021 - State of the art

CME-Bewertung ( 28 )
3.46
CME-Views: 2.042
Kursdauer bis: 09.03.2022
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Biliäre Tumore 2021 - State of the art

Biliäre Tumoren sind heterogene Karzinome der Gallenblase und der Gallengänge, die sowohl intra- als auch extrahepatisch auftreten können. Im Rahmen dieser Fortbildung werden neben der Einteilung und der Epidemiologie auch Ursachen und Risikofaktoren biliärer Tumoren besprochen. Darüber hinaus wird auf die Diagnostik eingegangen und mögliche Therapieansätze samt den dazugehörigen Studiendaten diskutiert. Diese beinhalten neben der kompletten chirurgischen Resektion bei resektabler Erkrankung auch adjuvante Chemotherapie sowie zielgerichtete Therapieansätze wie FGFR2- oder IDH1-Inhibition und Immunotherapie.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "BPS-Medikation und Sexualfunktion. One fits all? - Individualisierte Therapiewahl zwingend nötig!"
Autor "Prof. Dr. med. Dr. phil. Thomas Bschleipfer"
Prof. Dr. med. Dr. phil. Thomas Bschleipfer
F.E.B.U.
Vorsitzender Arbeitskreis Benignes Prostatasyndrom (AK BPS) der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU)
Chefarzt Klinik für Urologie, Andrologie und Kinderurologie, Klinikum Weiden/Kliniken Nordoberpfalz AG

Kursleiter
  • Allgemeinmedizin / Naturheilverfahren / Urologie

BPS-Medikation und Sexualfunktion. One fits all? - Individualisierte Therapiewahl zwingend nötig!

CME-Bewertung ( 55 )
4.13
CME-Views: 8.842
Kursdauer bis: 07.03.2022
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

BPS-Medikation und Sexualfunktion. One fits all? - Individualisierte Therapiewahl zwingend nötig!

Sexuelle Funktionsstörungen sind bei Benignem Prostatasyndrom (BPS) häufig. Diese können die Lebensqualität der Patienten genauso beeinträchtigen wie die BPS-Symptome selbst. Doch die Betroffenen sprechen nicht gerne über das Tabu-behaftete Thema. Ohne passende Kommunikation zu den aktuellen Bedürfnissen und Konsequenzen der Therapieentscheidung auf die Sexualfunktion können diese Patienten ihrem Arzt „entgleiten“ und zum Therapieabbrecher werden. Therapieabbrecher handeln oft eigenmächtig ohne Rücksprache mit ihrem Arzt.

Diese CME kann Sie dabei unterstützen die Bedürfnisse ihrer BPS-Patienten rascher zu identifizieren. Die Übersicht zu potentiellen Einflüssen der medikamentösen Therapie auf die Sexualfunktion kann bei der individuellen Therapieentscheidung helfen. Praktische Tipps für das Gespräch können sich positiv auf das Arzt-Patienten-Verhältnis auswirken – und damit die Compliance fördern.

Doch schauen Sie selbst …

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "HIV im Überblick – ART mit 2DR im Fokus"
Autor "Dr. med. Dr. phil. Celia Jonsson-Oldenbüttel "
Dr. med. Dr. phil. Celia Jonsson-Oldenbüttel
Fachärztin für Allgemeinmedizin, stellvertr. Ärztliche Leitung MVZ Karlsplatz, HIV Schwerpunktpraxis München
Kursleiter
  • Infektiologie / Innere Medizin

HIV im Überblick – ART mit 2DR im Fokus

CME-Bewertung ( 18 )
3.89
CME-Views: 1.322
Kursdauer bis: 04.03.2022
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

HIV im Überblick – ART mit 2DR im Fokus

Im Jahr 2020 lebten weltweit 38 Millionen Menschen mit einer HIV-Erkrankung. Auch in Deutschland kommt es jährlich zu zahlreichen Neuinfektionen. Dabei ist es für die behandelnden Ärzte/innen wichtig auf Indikator Erkrankungen sowohl in der akuten Symptomatik als auch im fortgeschrittenen Krankheitsstadium zu achten.
Diese Fortbildung soll Ihnen einen Überblick über einige wichtige Grundlagen der HIV-Infektion geben. Der spezielle Fokus liegt dabei auf der antiretroviralen Therapie mit der neuen 2-fach Kombination.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Ärztliche Aufklärung – so machen Sie alles richtig"
Autor "Dr. med. Ulrich Karbach"
Dr. med. Ulrich Karbach
Ressortleiter Abrechnung, Medizin und Sonderproduktionen, ARZT & WIRTSCHAFT
Kursleiter
  • Allgemeinmedizin / Anästhesiologie / Kinder- und Jugendmedizin / Chirurgie

Ärztliche Aufklärung – so machen Sie alles richtig

CME-Bewertung ( 150 )
4.47
CME-Views: 9.840
Kursdauer bis: 02.03.2022
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Ärztliche Aufklärung – so machen Sie alles richtig

Diese Fortbildung informiert Ärztinnen und Ärzte über die Grundlagen und Besonderheiten der ärztlichen Aufklärungspflichten gegenüber Patienten, die seit 2013 im Bürgerlichen Gesetzbuch geregelt sind. Ziel des Aufklärungsgespräches ist es, den Patienten in die Lage zu versetzen, eine selbstbestimmte Entscheidung zu treffen. Anhand von Beispielen aus dem Praxisalltag werden die wichtigsten Informations- und Aufklärungspflichten genannt und veranschaulicht. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der therapeutischen Aufklärung sowie der Risikoaufklärung.

Diese CME erläutert, unter welchen Umständen Patienten über Behandlungsfehler oder die Kosten einer Behandlung informiert werden müssen, ob der Arzt Aufklärungsgespräche delegieren darf und zu welchem Zeitpunkt die Aufklärung erfolgen muss. Ziel ist die Entscheidungsfähigkeit des Patienten zu fördern und zu mehr Rechtssicherheit im Arzt-Patienten-Verhältnis beizutragen.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Paradigmenwechsel in der Verhütung? Einordnung von Levonorgestrel-haltigen Intrauterinsystemen in die deutsche Situation"
Autor "Prof. Dr. med. Patricia G. Oppelt"
Prof. Dr. med. Patricia G. Oppelt
Stellvertretende Oberärztin Frauenklinik des Universitätsklinikums Erlangen
Kursleiter
  • Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Paradigmenwechsel in der Verhütung? Einordnung von Levonorgestrel-haltigen Intrauterinsystemen in die deutsche Situation

CME-Bewertung ( 53 )
4.38
CME-Views: 5.422
Kursdauer bis: 01.03.2022
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Paradigmenwechsel in der Verhütung? Einordnung von Levonorgestrel-haltigen Intrauterinsystemen in die deutsche Situation

Intrauterinsysteme werden in Deutschland vorwiegend von Frauen > 30 Jahren und nach weitestgehend abgeschlossener Familienplanung angewendet. Dabei belegen aktuelle Studiendaten, dass gerade bei jungen Frauen großes Interesse an reversibler Langzeitverhütung (LARC, long-acting reversible contraception) besteht. Ein Paradigmenwechsel in der Verhütung in Deutschland im Hinblick auf die Compliance-unabhängige Langzeitverhütung scheint aufgrund neuer wissenschaftlicher Entwicklungen auf dem Gebiet absolut sinnvoll.
Diese CME-Fortbildung gibt neben einem Überblick über die Verhütungssituation in Deutschland praktische Tipps für die Insertion von Levonorgestrel-haltigen Intrauterinsystemen (LNG-IUS) sowie medizinrechtliche Hinweise zur Verordnung von hormonalen Verhütungsmitteln.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Hepatotoxizität - Was kann erhöhte Leberwerte auslösen?"
Autor "PD Dr. Dr. med. Andreas Kremer MHBA"
PD Dr. Dr. med. Andreas Kremer MHBA
Facharzt für Innere Medizin
Stv. Leiter Hepatologie
Bereichsleiter Gastroenterologische Funktionsdiagnostik
Universitätsklinikum Erlangen

Kursleiter
  • Allgemeinmedizin

Hepatotoxizität - Was kann erhöhte Leberwerte auslösen?

CME-Bewertung ( 50 )
4.14
CME-Views: 3.876
Kursdauer bis: 28.02.2022
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Hepatotoxizität - Was kann erhöhte Leberwerte auslösen?

Nahezu jeder Fünfte in der deutschen Allgemeinbevölkerung weist erhöhte Leberwerte auf. Die häufigsten Ursachen sind nicht-alkoholische und alkoholische Fettlebererkrankungen sowie Virushepatitiden. Doch auch Arzneistoffe, Phytotherapeutika und Nahrungsergänzungsmittel können hepatotoxisch wirken; sie nehmen eine Schlüsselrolle bei der Ursachensuche ein.
In dieser Fortbildung können Sie Ihr Wissen rund um erhöhte Leberwerte und arzneimittelinduzierte Hepatopathien auffrischen.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Medikamentöse Therapie des Nierenzellkarzinoms"
Autor "Prof. Dr. med. Gerald Mickisch"
Prof. Dr. med. Gerald Mickisch
Arzt für Urologie, Bremen
Kursleiter
  • Hämatologie und Onkologie / Urologie

Medikamentöse Therapie des Nierenzellkarzinoms

CME-Bewertung ( 20 )
3.40
CME-Views: 1.110
Kursdauer bis: 28.02.2022
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Medikamentöse Therapie des Nierenzellkarzinoms

Unser Immunsystem ist im Kampf gegen Krebs leider nicht immer erfolgreich. Durch den PD-1 / PD-L1-Signalweg gelingt es manchen Krebszellen, der Immunabwehr zu entkommen und so weiter zu wachsen. Eine Checkpoint-Inhibition unterbricht dieses immunsupprimierende Signal und gebietet dem Krebs Einhalt. Die moderne medikamentöse Therapie des Nierenzellkarzinoms macht sich in Form sogenannter Checkpoint-Inhibitoren diesen Ansatz zu Nutze und erzielt damit bessere Ergebnisse als mit älteren Therapieformen.
In dieser Fortbildung werden zahlreiche Studienergebnisse zum Einsatz von Checkpoint-Inhibitoren in Kombination mit Tyrosinkinase-Hemmern sowie die Empfehlungen der S3-Leitlinien zur Behandlung des metastasierenden Nierenzellkarzinoms vorgestellt.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Chirurgie, Strahlen- und Systemtherapie: Grenzen, Chancen und Zusammenspiel beim kutanen Plattenepithelkarzinom (CSCC)"
Autor "Univ.-Prof. Dr. med. Andreas Dietz"
Univ.-Prof. Dr. med. Andreas Dietz
Direktor Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde
Universitätsklinikum Leipzig; Präsident der Deutschen
Gesellschaft für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie (DGHNO-KHC)

Kursleiter
  • Haut- und Geschlechtskrankheiten / Hämatologie und Onkologie / Chirurgie

Chirurgie, Strahlen- und Systemtherapie: Grenzen, Chancen und Zusammenspiel beim kutanen Plattenepithelkarzinom (CSCC)

CME-Bewertung ( 31 )
4.06
CME-Views: 623
Kursdauer bis: 28.02.2022
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Chirurgie, Strahlen- und Systemtherapie: Grenzen, Chancen und Zusammenspiel beim kutanen Plattenepithelkarzinom (CSCC)

Das Plattenepithelkarzinom der Haut (CSCC) ist neben dem Basalzellkarzinom eine der häufigsten Krebsarten in unseren Breiten bei Männern und Frauen. Fortgeschrittene Tumorstadien des CSCC sind zwar selten, erfordern in der Regel aber eine interdisziplinäre Herangehensweise und stellen häufig eine große Herausforderung für die behandelnden Ärzte dar. In dieser Fortbildung lernen Sie die verschiedenen Therapieoptionen und Leitlinien-Empfehlungen für das CSCC kennen, mit besonderem Fokus auf fortgeschrittene Stadien. Ein Meilenstein in der Therapie sind erste für diese Indikation zugelassene Checkpoint-Inhibitoren. Die dazu vorliegenden klinischen Daten werden zusätzlich zu mehreren Fallbeispielen in dieser CME vorgestellt.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Thrombotische Mikroangiopathien: Pathophysiologie, Differentialdiagnosen und Therapie"
Autor "Dr. med. Ralph Wendt"
Dr. med. Ralph Wendt
Oberarzt Klinikum St. Georg gGmbH,
Klinik für Infektiologie/Tropenmedizin, Nephrologie und Rheumatologie, Leipzig


Kursleiter
  • Innere Medizin / Nephrologie

Thrombotische Mikroangiopathien: Pathophysiologie, Differentialdiagnosen und Therapie

CME-Bewertung ( 53 )
4.06
CME-Views: 6.226
Kursdauer bis: 25.02.2022
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Thrombotische Mikroangiopathien: Pathophysiologie, Differentialdiagnosen und Therapie

Thrombotische Mikroangiopathien (TMA) sind klinisch durch eine mechanische Hämolyse in kleinen Blutgefäßen und eine verschieden stark ausgeprägte Thrombozytopenie mit thrombotischen Verschlüssen charakterisiert. Häufig kommt es zu akutem Nierenversagen. Differentialdiagnostisch kommen das atypische hämolytisch-urämische Syndrom (aHUS), die thrombotisch-thrombozytopenische Purpura (TTP), das Shiga-Toxin-assoziierte HUS (STEC-HUS) und andere seltene Formen der TMA infrage. Je nach Differentialdiagnose sind sehr unterschiedliche Therapieentscheidungen zu treffen, auf die in dieser Fortbildung eingegangen wird.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Mangelernährung in der Onkologie"
Autor "Dr. med. Oliver Marschal"
Dr. med. Oliver Marschal
Onkologische Schwerpunktpraxis Braunschweig Internist, Medikamentöse Tumortherapie, Ernährungsmedizin und Palliativmedizin Ärztlicher Leiter des SAPV-Teams Braunschweig
Kursleiter
  • Allgemeinmedizin / Hämatologie und Onkologie

Mangelernährung in der Onkologie

CME-Bewertung ( 87 )
4.34
CME-Views: 9.840
Kursdauer bis: 24.02.2022
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Mangelernährung in der Onkologie

Mangelernährung in der Onkologie wird zu selten und häufig viel zu spät wahrgenommen und behandelt. Dies führt zu einer Verschlechterung der Prognose und der Lebensqualität der betroffenen Patienten.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Diagnostik und Therapie von geistigen Leistungseinbußen in der Praxis"
Autor "Prof. Dr. med. Dipl.-Phys. Matthias Riepe"
Prof. Dr. med. Dipl.-Phys. Matthias Riepe
Geschäftführender Oberarzt Gerontopsychiatrie BKH Günzburg,
Leiter Sektion Gerontopsychiatrie
Universität Ulm

Kursleiter
  • Allgemeinmedizin / Naturheilverfahren

Diagnostik und Therapie von geistigen Leistungseinbußen in der Praxis

CME-Bewertung ( 65 )
3.89
CME-Views: 7.240
Kursdauer bis: 23.02.2022
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Diagnostik und Therapie von geistigen Leistungseinbußen in der Praxis

In Deutschland leben fast drei Millionen Menschen mit einer leichten kognitiven Beeinträchtigung, und etwa 1,5 Millionen mit einer Demenz. Wie können Sie diesen Patienten helfen, wenn sie oder ihre Angehörigen in ihre Praxis kommen? Die Schulung vermittelt Hintergrundwissen und gibt Hinweise zur Prävention, Diagnostik mittels einfacher Tests und zur Therapie.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Hypertonie und Schlaf"
Autor "Prof. Dr. med. Roland Schmieder"
Prof. Dr. med. Roland Schmieder
Oberarzt, Facharzt für Innere Medizin, Nephrologie und Spezielle Internistische Intensivmedizin, Hypertensiologe (DHL)
Medizinische Klinik 4, Nephrologie und Hypertensiologie
Universitätsklinikum Erlangen
Friedrich Alexander Universität Erlangen/Nürnberg

Kursleiter
  • Allgemeinmedizin / Innere Medizin / Kardiologie

Hypertonie und Schlaf

CME-Bewertung ( 62 )
4.23
CME-Views: 3.837
Kursdauer bis: 18.02.2022
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Hypertonie und Schlaf

Kardiovaskuläre Erkrankungen stehen mit der Schlafdauer und Schlafqualität in engem Zusammenhang. Hierbei wurde gerade die Schlafqualität als ein neuer Risikofaktor für kardiovaskuläre Erkrankungen festgestellt. Der Schlaf im allgemeinen, genauer die Schlafqualität und Schlafdauer, spielen auch eine Rolle in der Entwicklung, sowie Behandlung der arteriellen Hypertonie. Eine erste Versorgungsstudie weist nun darauf hin, dass eine effektive Blutdrucksenkung zu einer Verbesserung der Schlafqualität und längeren Schlafdauer führt. Wird die Hypertonie medikamentös therapiert, sollte deshalb darauf geachtet werden, auf Präparate zu verzichten, die Schlafstörungen hervorrufen können. Auch eine gute Therapie-Adhärenz, wie sie bei den Single Pill combination (SPC) gegeben ist, sollte bei der Wahl der Blutdruckbehandlung in Betracht gezogen werden, da sie, wie mehrfach gezeigt, zu einer besseren Blutdrucksenkung führen und hierüber die Schlafdauer und Schlafqualität positiv beeinflussen können.

In dieser Fortbildung erfahren Sie welche Auswirkungen ein schlechter Schlaf hat, welche physiologischen Prozesse dahinterstehen, und wie Schlafdauer und Schlafqualität den Blutdruck Ihrer Patienten beeinflussen. Eine medikamentöse Blutdrucksenkung und deren Auswirkungen auf den Schlaf, im Positiven wie im Negativen wird ebenfalls dargestellt.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Proteinversorgung des Kritisch Kranken Patienten - ein Update"
Autor "Prof. Dr. med. Reto Stocker"
Prof. Dr. med. Reto Stocker
Institutsleiter/Chefarzt Klinik Hirslanden Zürich
Institut für Anästhesiologie und Intensivmedizin

Kursleiter
  • Intensivmedizin / Innere Medizin

Proteinversorgung des Kritisch Kranken Patienten - ein Update

CME-Bewertung ( 28 )
3.68
CME-Views: 1.697
Kursdauer bis: 10.02.2022
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Proteinversorgung des Kritisch Kranken Patienten - ein Update

Diese Fortbildung gibt einen umfassenden Überblick über den aktuellen Stand der Wissenschaft zum Thema Proteinversorgung des Kritisch Kranken Patienten. Herr Prof. Stocker erklärt die Funktionen von Proteinen, und erläutert aktuelle Studiendaten zum Thema. Dabei zeigt er auf, dass Kritisch Kranke Patienten zugeführte Proteine verwerten und eine positive Proteinbilanz erzielen können. Eine ausreichende Proteinzufuhr ist aufgrund der teils sehr hohen Proteinverluste extrem wichtig. Eine zu geringe Proteinzufuhr hat negative Effekte auf den Outcome.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Der Risikopatient - Arzneimittelinteraktionen bei multimorbiden Patienten"
Autor "Prof. Dr. Christoph Maier"
Prof. Dr. Christoph Maier
Universitätsklinik für Anästhesiologie, Intensiv-, Palliativ- und Schmerzmedizin
Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil

Kursleiter
  • Anästhesiologie / Neurologie

Der Risikopatient - Arzneimittelinteraktionen bei multimorbiden Patienten

CME-Bewertung ( 39 )
3.77
CME-Views: 2.548
Kursdauer bis: 07.02.2022
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Der Risikopatient - Arzneimittelinteraktionen bei multimorbiden Patienten

Diese Fortbildung befasst sich mit dem Erkennen von Risiken anhand von Fallbeispielen („Risikodreieck“), Erkennen von Therapiefehlern, Schmerztherapie mit Opioiden und/oder Nicht-Opioid-Analgetika bei Patienten mit Leberinsuffizienz und Schmerztherapie bei Asthma bronchiale. Besonderer Stellenwert wird den Interaktionen mit Theophyllin und der Erkennung von Nebenwirkungen von Theophyllin (geringe therapeutische Breite!) beigemessen. Ebenso findet der Stufenplan und Langzeittherapie des Asthma bronchiale Beachtung.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Akute myeloische Leukämie (AML) - Von "one size fits all" zur individualisierten Therapielandschaft"
Autor "Prof. Dr. med. Lars Bullinger"
Prof. Dr. med. Lars Bullinger
Facharzt für Innere Medizin und Hämatologie und Onkologie, Direktor der Medizinischen Klinik m.S. Hämatologie, Onkologie und Tumorimmunologie CVK, Charité, Berlin
Kursleiter
  • Hämatologie und Onkologie

Akute myeloische Leukämie (AML) - Von "one size fits all" zur individualisierten Therapielandschaft

CME-Bewertung ( 14 )
3.71
CME-Views: 1.253
Kursdauer bis: 07.02.2022
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Akute myeloische Leukämie (AML) - Von "one size fits all" zur individualisierten Therapielandschaft

Die Therapielandschaft der akuten myeloischen Leukämie (AML) befindet sich seit einigen Jahren im Wandel. Basierend auf dem besseren molekulargenetischen Verständnis der Erkrankung kommen zu der klassischen Chemotherapie zunehmend auch zielgerichtete Therapieansätze zum Einsatz.

Prof. Lars Bullinger von der Charité gibt Ihnen einen Überblick über den aktuellen Standard in der Diagnose und Therapie der AML. Dabei liegt der Fokus auf den wichtigsten Neuentwicklungen der letzten Jahre. Diese Fortbildung wird abgerundet durch einen Ausblick auf mögliche zukünftige Therapieansätze.

CME Aufrufen
Aktuelle CME