CME Archiv

Diese CME sind abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.
Logo der CME Fortbildung "Der Blick über den Tellerrand - Komorbiditäten bei chronisch-entzündlichen Erkrankungen"
Autor "Prof. Dr. med. Klaus Krüger"
Prof. Dr. med. Klaus Krüger
Facharzt für Innere Medizin/Rheumatologie
Praxiszentrum St. Bonifatius, München

Kursleiter
  • Rheumatologie / Innere Medizin / Gastroenterologie

Der Blick über den Tellerrand - Komorbiditäten bei chronisch-entzündlichen Erkrankungen

CME-Bewertung ( 27 )
4.04
CME-Views: 1.488
Kursdauer bis: 13.11.2021
Pfizer Pharma GmbH bietet Ihnen diese CME an.
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Der Blick über den Tellerrand - Komorbiditäten bei chronisch-entzündlichen Erkrankungen

Bei chronisch-entzündlichen Erkrankungen können viele Organsysteme betroffen sein. Beispielsweise sind bei einer rheumatoiden Arthritis extraartikuläre und bei einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung extraintestinale Manifestationen möglich und stellen den behandelnden Arzt vor besondere Herausforderungen.
Diese Fortbildung vermittelt einen Überblick über Komorbiditäten aus rheumatologischer und gastroenterologischer Sicht, die eine wichtige Rolle bei der Behandlung von chronisch-entzündlichen Erkrankungen spielen.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Husten bei Erwachsenen - Es muss nicht immer Corona sein"
Autor "Prof. Dr. med. Michael Schmidt"
Prof. Dr. med. Michael Schmidt
Facharzt für Innere Medizin, Lungen- und Bronchialheilkunde
Ehem. Leitender Arzt des Schwerpunkts Pneumologie, Medizinische Klinik und Poliklinik 1, Universitätsklinikum Würzburg

Kursleiter
  • Allgemeinmedizin

Husten bei Erwachsenen - Es muss nicht immer Corona sein

CME-Bewertung ( 57 )
4.14
CME-Views: 3.543
Kursdauer bis: 11.11.2021
Mit freundlicher Unterstützung von Pharmazeutische Zeitung
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Husten bei Erwachsenen - Es muss nicht immer Corona sein

Seit dem Frühjahr 2020 denkt man bei Husten automatisch an das neue Coronavirus. Doch nicht nicht hinter jedem Husten Covid-19. In der Regel ist es ein banaler Erkältungshusten, in manchen Fällen ist die Ursache auch eine ernsthafte Erkrankung. In dieser Fortbildung erwartet Sie ein Streifzug durch mögliche Ursachen des Hustens sowie die passenden Therapieoptionen.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Immunoseneszenz - Das alternde Immunsystem - klinische Implikationen"
Autor "Prof. Dr. med. Christoph Fiehn"
Prof. Dr. med. Christoph Fiehn
Facharzt für Innere Medizin/ Rheumatologie
Praxis für Rheumatologie
Medical Center Baden-Baden

Kursleiter
  • Rheumatologie / Innere Medizin

Immunoseneszenz - Das alternde Immunsystem - klinische Implikationen

CME-Bewertung ( 30 )
4.03
CME-Views: 1.674
Kursdauer bis: 11.11.2021
Pfizer Pharma GmbH bietet Ihnen diese CME an.
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Immunoseneszenz - Das alternde Immunsystem - klinische Implikationen

Eine verminderte Immunkompetenz im steigenden Lebensalter wird als Immunoseneszenz bezeichnet. Diese führt u. a. zu einer erhöhten proinflammatorischen Aktivität und Reduktion der Immunantwort mit der Folge des Auftretens diverser organischer Erkrankungen.
Eine rheumatoide Arthritis, die ab einem Alter über 65 Jahren auftritt, kann eine der Folgen eines alternden Immunsystems sein und wird dann als LORA, late onset rheumatoid arthritis, bezeichnet.
In dieser Fortbildung werden die Grundlagen der Immunoseneszenz vermittelt und die verschiedenen Aspekte einer rheumatoiden Arthritis sowie deren Therapiemöglichkeiten gezeigt.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Psoriaris-Arthritis: Aktuelle Empfehlungen und Therapiemöglichkeiten"
Autor "Dr. med. Michaela Köhm"
Dr. med. Michaela Köhm
Fachärztin für Innere Medizin
Universitätsklinikum Frankfurt Medizinische Klinik II Abt. Rheumatologie

Kursleiter
  • Rheumatologie / Innere Medizin / Haut- und Geschlechtskrankheiten

Psoriaris-Arthritis: Aktuelle Empfehlungen und Therapiemöglichkeiten

CME-Bewertung ( 31 )
4.06
CME-Views: 1.660
Kursdauer bis: 11.11.2021
Pfizer Pharma GmbH bietet Ihnen diese CME an.
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Psoriaris-Arthritis: Aktuelle Empfehlungen und Therapiemöglichkeiten

Die Psoriasis-Arthritis kann im klinischen Verlauf in sehr unterschiedlichen Manifestationen auftreten und ist eng mit dem Vorliegen einer Psoriasis vulgaris assoziiert. Die Entzündung von peripheren Gelenken und Wirbelsäule sowie Enthesitis und Daktylitis gehören ebenfalls zu den klinischen Aspekten dieser Erkrankung.

In dieser Fortbildung werden die Empfehlungen der GRAPPA und EULAR vorgestellt und die verschiedenen medikamentösen Therapieoptionen bei Psoriasis-Arthritis gezeigt.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Aktuelles aus der Dermatologie"
Autor "Prof. Dr. med. Kamran Ghoreschi"
Prof. Dr. med. Kamran Ghoreschi
Direktor der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie
Charité – Universitätsmedizin Berlin

Kursleiter
  • Haut- und Geschlechtskrankheiten

Aktuelles aus der Dermatologie

CME-Bewertung ( 22 )
4.09
CME-Views: 2.185
Kursdauer bis: 10.11.2021
Pfizer Pharma GmbH bietet Ihnen diese CME an.
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Aktuelles aus der Dermatologie

Bei der aktuellen Fortbildung geht es primär um die Hauterkrankungen Psoriasis, atopische Dermatitis, Alopezia areata und Vitiligo, welche bereits oder in Zukunft systemisch behandelt werden können. Neue Therapien greifen gezielter in die Pathogenese der jeweiligen Erkrankung ein.

Leider stehen nicht für alle Erkrankungen aktualisierte Leitlinien zur Verfügung, was die Behandlung dermatologischer Erkrankungen erschwert, obwohl bereits systemische Therapien zur Verfügung stehen.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Aktuelles aus der Gastroenterologie"
Autor "Prof. Dr. med. Britta Siegmund"
Prof. Dr. med. Britta Siegmund
Fachärztin für Innere Medizin, Gastroenterologie, Rheumatologie
Ärztin für Infektiologie
Charité – Universitätsmedizin Berlin

Kursleiter
  • Innere Medizin / Gastroenterologie

Aktuelles aus der Gastroenterologie

CME-Bewertung ( 27 )
2.96
CME-Views: 1.905
Kursdauer bis: 10.11.2021
Pfizer Pharma GmbH bietet Ihnen diese CME an.
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Aktuelles aus der Gastroenterologie

In dieser Fortbildung erhalten Sie aktuelle Informationen zu COVID-19 bei Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen. Anhand der Auswertung eines Registers zum Verlauf von SARS-CoV 2 bei Patienten mit CED wird erklärt, welche Risiken für Patienten mit immunsuppressiver Therapie bestehen und welche Prophylaxemaßnahmen sinnvoll sind. Abgerundet wird diese Fortbildung durch aktuelle klinische Daten zum Integrin-Hemmer Vedolizumab und zum JAK-Inhibitor Tofacitinib bei CED.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Aktuelles aus der Rheumatologie"
Autor "Prof. Dr. med. Gerd Burmester"
Prof. Dr. med. Gerd Burmester
Facharzt für Innere Medizin und Rheumatologie
Direktor Medizinische Klinik m.S. Rheumatologie u. Klinische Immunologie, Charité - Universitätsmedizin Berlin

Kursleiter
  • Rheumatologie / Innere Medizin

Aktuelles aus der Rheumatologie

CME-Bewertung ( 30 )
3.73
CME-Views: 2.203
Kursdauer bis: 09.11.2021
Pfizer Pharma GmbH bietet Ihnen diese CME an.
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Aktuelles aus der Rheumatologie

Es gibt keinen Hinweis darauf, dass Patienten mit einer rheumatoiden Arthritis unter medikamentöser Therapie einen schwereren Verlauf einer COVID-19-Erkrankung erleiden als der Rest der Bevölkerung. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass eine antirheumatische Therapie mit JAK-Inhibitoren oder Biologika ein erhöhtes Risiko einer Herpes-zoster-Infektion in sich birgt.

In Studien wurde weiterhin untersucht, ob eine JAK-Inhibitoren-Therapie vermehrt zu thromboembolischen Ereignissen führen kann.

Diese Fortbildung vermittelt einen Überblick über verschiedene Bereiche der Rheumatologie und zeichnet sich durch die Aktualität der behandelten Themen aus.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Das metastasierte Mammakarzinom – Neuigkeiten in Behandlung, Nebenwirkungsmanagement und supportive Therapie "
Autor "Prof. Dr. med. Christoph Thomssen"
Prof. Dr. med. Christoph Thomssen
Klinikdirektor Universitätsklinik und Poliklinik für Gynäkologie
Universitätsfrauenklinik
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kursleiter
  • Hämatologie und Onkologie

Das metastasierte Mammakarzinom – Neuigkeiten in Behandlung, Nebenwirkungsmanagement und supportive Therapie

CME-Bewertung ( 21 )
3.81
CME-Views: 1.762
Kursdauer bis: 09.11.2021
Pfizer Pharma GmbH bietet Ihnen diese CME an.
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Das metastasierte Mammakarzinom – Neuigkeiten in Behandlung, Nebenwirkungsmanagement und supportive Therapie

Beim hormonrezeptorpositiven Mammakarzinom steht die endokrin-basierte Therapie an erster Stelle, welche in der metastasierten Situation durch weitere Komponenten, wie beispielsweise die CDK4/6 Inhibitoren, ergänzt wird. In diesem Webinar erhalten sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Studienergebnisse beim metastasierten HR+ Mammakarzinom. Es werden die relevanten schwerwiegenden Nebenwirkungen der Therapien vorgestellt und Möglichkeiten, die Erkrankung und Nebenwirkungen der Therapie durch Bewegungstherapie positiv zu beeinflussen.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Behandlungsrealität und neue Entwicklungen bei Patienten mit KRAS-mutiertem NSCLC"
Autor "Prof. Dr. med. Frank Griesinger"
Prof. Dr. med. Frank Griesinger
Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie, Internistische Onkologie
Klinikdirektor der Klinik für Hämatologie und Onkologie
Pius-Hospital Oldenburg

Kursleiter
  • Hämatologie und Onkologie / Pneumologie

Behandlungsrealität und neue Entwicklungen bei Patienten mit KRAS-mutiertem NSCLC

CME-Bewertung ( 16 )
3.38
CME-Views: 1.373
Kursdauer bis: 08.11.2021
Mit freundlicher Unterstützung von AMGEN GmbH
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Behandlungsrealität und neue Entwicklungen bei Patienten mit KRAS-mutiertem NSCLC

Das Lungenkarzinom ist die zweithäufigste Krebserkrankung bei Männern und die dritthäufigste Krebserkrankung bei Frauen. Ein Großteil der Patienten erkrankt am nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC), welches mit verschiedenen Treibermutationen assoziiert ist. KRAS ist die häufigste Mutation bei NSCLC-Patienten, bisher gibt es allerdings keine zugelassene KRAS-spezifische Therapie. Im Rahmen dieser Fortbildung wir die aktuelle Behandlungsrealität von Patienten mit KRAS-Mutationen präsentiert. Besonderer Fokus liegt dabei auf der KRAS-G12C-Mutation, die bei NSCLC-Patienten die am häufigsten vorkommende KRAS-Mutation ist. Zudem werden Studiendaten zu zwei neuen Wirkstoffen präsentiert, die selektive KRAS G12C-Inhibitoren sind und somit neue vielversprechende Therapieoptionen darstellen.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Hust! Schnief! Keuch! – Vorbeugen gegen Atemwegsinfekte in Zeiten von Corona"
Autor "Dr. med. Michael Bangemann"
Dr. med. Michael Bangemann
Facharzt für Allgemeinmedizin
Kursleiter
  • Allgemeinmedizin

Hust! Schnief! Keuch! – Vorbeugen gegen Atemwegsinfekte in Zeiten von Corona

CME-Bewertung ( 55 )
4.25
CME-Views: 3.905
Kursdauer bis: 05.11.2021
Mit freundlicher Unterstützung von GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Hust! Schnief! Keuch! – Vorbeugen gegen Atemwegsinfekte in Zeiten von Corona

Seitens der STIKO gilt für Impfempfehlungen während der COVID-19 Zeiten, dass alle empfohlenen Impfungen altersentsprechend durchgeführt werden sollten. Dies gilt insbesondere für Kinder bis zum 2. Lebensjahr, ältere Personen ab 60 Jahren und vor allem für Immunsupprimierte und Patienten mit anderen gesundheitlichen Erkrankungen. Die Empfehlung, Schwangere gegen Pertussis zu impfen und damit dem fehlenden Nestschutz bei Säuglingen vorzubeugen, wurde 2020 von der STIKO modifiziert.
Diese CME gibt Ihnen einen Überblick der aktuellen Impfempfehlungen der STIKO für die häufigsten Atemwegserkrankungen Influenza, Pertussis und Pneumokokken.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Evidenz zur Dreifachtherapie in der COPD- bei wem, wann, warum? Update aktuelle Datenlage zu COVID-19"
Autor "Univ.-Prof. Dr. med.  Michael Dreher"
Univ.-Prof. Dr. med. Michael Dreher
Direktor der Klinik für Pneumologie und Internistische Intensivmedizin, Universitätsklinikum Aachen
Kursleiter
  • Pneumologie

Evidenz zur Dreifachtherapie in der COPD- bei wem, wann, warum? Update aktuelle Datenlage zu COVID-19

CME-Bewertung ( 23 )
4.43
CME-Views: 2.531
Kursdauer bis: 04.11.2021
Mit freundlicher Unterstützung von GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Evidenz zur Dreifachtherapie in der COPD- bei wem, wann, warum? Update aktuelle Datenlage zu COVID-19

Atemnot, Atemwegsobstruktion und Exazerbationen beeinflussen die Gesamtmortalität bei COPD-Patienten. Eine optimale Behandlung kann die Symptome und das Langzeit-Risiko dieser Patienten senken.
Im ersten Teil dieser Online-Fortbildung werden Therapiemöglichkeiten zu Verbesserung der COPD vorgestellt. Im zweiten Teil gibt Ihnen Herr Prof. Michael Dreher ein COVID-19 Update zur aktuellen Datenlage.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "AAD Update Ästhetische Dermatologie und Haarerkrankungen"
Autor "PD Dr. Dr. Andreas Eggert"
PD Dr. Dr. Andreas Eggert
Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten, Allergologie, Berufsdermatologie (ABD);
Würzburg

Kursleiter
  • Haut- und Geschlechtskrankheiten

AAD Update Ästhetische Dermatologie und Haarerkrankungen

CME-Bewertung ( 26 )
3.96
CME-Views: 1.931
Kursdauer bis: 02.11.2021
Mit freundlicher Unterstützung von LEO Pharma GmbH
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

AAD Update Ästhetische Dermatologie und Haarerkrankungen

Im Rahmen dieser Fortbildung gibt Herr PD Dr. Dr. Andreas Eggert ein Update der AAD Virtual Meeting Experience (VMX) 2020 und präsentiert Neuigkeiten zur ästhetischen Dermatologie sowie Aktuelles zu verschiedensten Haarerkrankungen. Dabei werden vor allem Neurotoxine und deren Anwendung beispielsweise zur Behandlung der Rosacea besprochen sowie neue Therapieoptionen beispielweise für Lichen planopilaris und androgentischer Alopezie vorgestellt. Zudem werden hilfreiche Tipps zur Anwendung gegeben sowie verschiedene Behandlungspfade aufgezeigt.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Systemische Therapie des metastasierten triple-negativen und hereditären Mammakarzinoms"
Autor "Prof. Dr. med. Diana Lüftner"
Prof. Dr. med. Diana Lüftner
Oberärztin
Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Hämatologie und Onkologie
Charité – Universitätsmedizin Berlin

Kursleiter
  • Hämatologie und Onkologie / Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Systemische Therapie des metastasierten triple-negativen und hereditären Mammakarzinoms

CME-Bewertung ( 31 )
3.26
CME-Views: 1.530
Kursdauer bis: 02.11.2021
Pfizer Pharma GmbH bietet Ihnen diese CME an.
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Systemische Therapie des metastasierten triple-negativen und hereditären Mammakarzinoms

Das tripelnegative Mammakarzinom ist eine Hochrisikoerkrankung, bei der sich in Bezug auf Prognose und Therapieansprechen mehrere Subtypen unterscheiden lassen. In diesem Webinar werden die Studiendaten und Empfehlungen zur Früherkennung und Therapie des metastasierten tripelnegativen und hereditären Mammakarzinoms vorgestellt. Dabei stellt sich häufig die Frage, wann auf BRCA-Mutationen oder andere Risikofaktoren getestet werden sollte, wie eine intensivierte Früherkennung erfolgen sollte und bei welchen gesunden, bzw. erkrankten Mutationsträgerinnen eine chirurgische Prävention sinnvoll sein kann. Die klassische Therapiesäule des TNBC ist die Chemotherapie. Daneben stellen die PARP-Inhibitoren und die Immuntherapie neue Therapieoption dar. Weitere Entwicklungen, wie Antikörper-Drug-Konjugate, werden in diesem Webinar ebenfalls diskutiert.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Aktuelles zur Therapie der Neuromyelitis-optica-Spektrum-Erkrankungen (NMOSD)"
Autor "Prof. Dr. med. Uwe K. Zettl"
Prof. Dr. med. Uwe K. Zettl
Leiter der Sektion Neuroimmunologie
Klinik und Poliklinik für Neurologie

Kursleiter
  • Neurologie / Allgemeinmedizin

Aktuelles zur Therapie der Neuromyelitis-optica-Spektrum-Erkrankungen (NMOSD)

CME-Bewertung ( 25 )
3.92
CME-Views: 1.370
Kursdauer bis: 27.10.2021
Mit freundlicher Unterstützung von Alexion Pharma Germany GmbH
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Aktuelles zur Therapie der Neuromyelitis-optica-Spektrum-Erkrankungen (NMOSD)

NMOSD sind seltene und schwerwiegende Erkrankungen, die durch plötzliche und unvorhersehbare Schübe gekennzeichnet sind. Wichtigstes Therapieziel: Prävention jedes weiteren Schubes, um bleibenden Schäden vorzubeugen. In dieser Fortbildung wird auf die aktuell zur Verfügung stehenden therapeutischen Möglichkeiten sowie supportiven Behandlungsstrategien bei NMOSD eingegangen.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "STIKO Empfehlung 2020 - was gibt es Neues und was ist sonst noch wichtig?"
Autor "Dr. med. Burkhard Lawrenz"
Dr. med. Burkhard Lawrenz
Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin
Kursleiter
  • Allgemeinmedizin

STIKO Empfehlung 2020 - was gibt es Neues und was ist sonst noch wichtig?

CME-Bewertung ( 86 )
4.37
CME-Views: 5.449
Kursdauer bis: 22.10.2021
Mit freundlicher Unterstützung von GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

STIKO Empfehlung 2020 - was gibt es Neues und was ist sonst noch wichtig?

Für das Jahr 2020 gibt es geringe Änderungen seitens der STIKO.
Im Rahmen der Corona-Pandemie sollte darauf geachtet werden, dass ältere und chronisch erkrankte Patienten sowie Risikogruppen ausreichend gegen Atemwegsinfektionen geschützt sind. Dies kann durch entsprechende Impfungen erfolgen.
Diese Fortbildung gibt Ihnen einen aktuellen Überblick über die wesentlichen inhaltlichen Änderungen und Ergänzungen zu den Empfehlungen 2019/2020.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Substitutionsbehandlung des endogenen GnRH-Mangels bei anovulatorischen Patientinnen"
Autor "PD Dr. med. Thomas Hildebrandt"
PD Dr. med. Thomas Hildebrandt
Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Schwerpunkte Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin sowie Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin
Geschäftsführender Oberarzt
Universitätsklinikum Erlangen - Frauenklinik

Kursleiter
  • Frauenheilkunde und Geburtshilfe / Endokrinologie und Diabetologie

Substitutionsbehandlung des endogenen GnRH-Mangels bei anovulatorischen Patientinnen

CME-Bewertung ( 32 )
4.09
CME-Views: 3.558
Kursdauer bis: 21.10.2021
Mit freundlicher Unterstützung von Ferring Arzneimittel GmbH
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Substitutionsbehandlung des endogenen GnRH-Mangels bei anovulatorischen Patientinnen

Bei anovulatorischen Patientinnen kann die Ursache der Ovarfunktionsstörung auf unterschiedlichen Ebenen der Hypothalamus-Hypophysen-Gonadenachse liegen. Je nach Lokalisation der Störung, bieten sich unterschiedliche Therapieregime an. Im Falle einer Fehlfunktion auf Ebene des Hypothalamus bzw. einer mangelnden GnRH Sekretion (hypothalamische Ovarialinsuffizienz), stellt die pusatile GnRH-Substitution die ideale Therapie dar, da sie risikoarm und effektiv ist.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Benignes Prostatasydnrom - Damit es wieder richtig läuft"
Autor "Dr. med. Tanja Palladino"
Dr. med. Tanja Palladino
Fachärztin für Allgemeinmedizin
München

Kursleiter
  • Allgemeinmedizin

Benignes Prostatasydnrom - Damit es wieder richtig läuft

CME-Bewertung ( 38 )
4.39
CME-Views: 2.790
Kursdauer bis: 19.10.2021
Mit freundlicher Unterstützung von Pharmazeutische Zeitung
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Benignes Prostatasydnrom - Damit es wieder richtig läuft

Im Alter trifft es so gut wie jeden Mann: eine vergrößerte Prostata. Viele leiden unter Symptomen wie Schmerzen beim Wasserlassen und plötzlich auftretendem Harndrang. Es lohnt sich, darüber zu sprechen, denn es stehen durchaus einige Maßnahmen und Medikamente zur Verfügung, um die Symptome zu lindern und die Progression des benignen Prostatasyndroms (BPS) aufzuhalten. Erfahren Sie in dieser Fortbildung mehr zu Risikofaktoren, Basisdiagnostik und therapeutischen Optionen beim BPS.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Ernährungsmedizinische Komplexbehandlung in der Klinik"
Autor "Priv. Doz. Dr. med. Michael Adolph"
Priv. Doz. Dr. med. Michael Adolph
Ärztlicher Leiter der Stabsstelle Ernährungsmanagement, Oberarzt Anästhesiologie und Intensivmedizin, Universitätsklinikum Tübingen
Kursleiter
  • Innere Medizin / Intensivmedizin / Hämatologie und Onkologie

Ernährungsmedizinische Komplexbehandlung in der Klinik

CME-Bewertung ( 24 )
3.92
CME-Views: 4.587
Kursdauer bis: 15.10.2021
Mit freundlicher Unterstützung von Baxter Deutschland GmbH
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Ernährungsmedizinische Komplexbehandlung in der Klinik

Im ersten Teil dieser Fortbildung werden Hintergrundinformationen zur Mangelernährung im klinischen Umfeld vermittelt. Aus der Fachliteratur werden Einblicke und Erkenntnisse aus der EFFORT-Studie vermittelt. Am Beispiel des Universitätsklinikums Tübingen wird aufgezeigt, wie dort ein modernes Ernährungsmanagement aufgebaut ist. Des Weiteren erfahren Sie Neuerungen zur klinischen Dokumentation und Kodierung der ernährungsmedizinischen Komplexbehandlung, welcher als OPS-Kode 8-98j kodierbar ist. Der zweite Teil enthält Informationen zu den Mindestmerkmalen der Strukturvoraussetzungen des OPS-Kodes 8-98j, den Qualifikationen der Ernährungsteams und den Inhalten zur Behandlung jedes einzelnen Patienten.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Leitlinienupdate Atopische Dermatitis"
Autor "Prof. Dr. med. Thomas Werfel"
Prof. Dr. med. Thomas Werfel
Facharzt für Dermatologie, Allergologie, Venerologie, Stellvertretender Klinikdirektor Medizinische Hochschule Hannover
Kursleiter
  • Haut- und Geschlechtskrankheiten

Leitlinienupdate Atopische Dermatitis

CME-Bewertung ( 30 )
4.43
CME-Views: 2.217
Kursdauer bis: 14.10.2021
Mit freundlicher Unterstützung von Sanofi-Aventis Deutschland GmbH
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Leitlinienupdate Atopische Dermatitis

Die atopische Dermatitis ist eine systemische Erkrankung mit einer Th2 polarisierten Immunantwort, die einer adäquaten Behandlung bedarf.
Diese Fortbildung gibt Ihnen einen Überblick über aktuelle Empfehlungen zur topischen und systemischen Behandlung einer atopischen Dermatitis, die in das für 2021 geplante Update der deutschen Gesamtleitlinie einfließen werden. Besonders bei den systemischen Therapien gibt es eine deutliche Entwicklung, die den Verlauf der Erkrankung bei Erwachsenen und Kindern positiv beeinflussen kann.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Tabakkonsum und Strategien zur erfolgreichen Entwöhnung"
Autor "Dr. med. Alexander Rupp"
Dr. med. Alexander Rupp
Pneumologische Praxis im Zentrum - PiZ, Stuttgart
Kursleiter
  • Allgemeinmedizin / Innere Medizin / Pneumologie

Tabakkonsum und Strategien zur erfolgreichen Entwöhnung

CME-Bewertung ( 64 )
4.33
CME-Views: 11.391
Kursdauer bis: 12.10.2021
Pfizer Pharma GmbH bietet Ihnen diese CME an.
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Tabakkonsum und Strategien zur erfolgreichen Entwöhnung

Tabakkonsum ist weltweit eines der größten gesundheitlichen, gesundheitspolitischen und gesundheitsökonomische Probleme. Für die Volkswirtschaft in Deutschland belaufen sich die die direkten und indirekten Kosten über eine zweistellige Milliardenhöhe.

Beim Rauchen handelt es sich um eine Sucht, die sowohl organisch als auch psychisch bedingt ist und die mit freiem Willen kaum zu beenden ist. Dem behandelnden Arzt/ Ärztin stehen verschiedene Strategien und Medikamente zu Verfügung, um dem Patienten die Rauchentwöhnung zu erleichtern.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Psoriasis und das Metabolische Syndrom"
Autor "Dr. med. Andreas Pinter"
Dr. med. Andreas Pinter
Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie
Universitätsklinikum Frankfurt am Main

Kursleiter
  • Haut- und Geschlechtskrankheiten / Endokrinologie und Diabetologie

Psoriasis und das Metabolische Syndrom

CME-Bewertung ( 24 )
4.13
CME-Views: 1.666
Kursdauer bis: 12.10.2021
Mit freundlicher Unterstützung von Janssen-Cilag GmbH
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Psoriasis und das Metabolische Syndrom

Die Schuppenflechte kann mit diversen Begleiterkrankungen einhergehen. Neben der Psoriasisarthritis und psychiatrischen Erkrankungen spielt das Metabolische Syndrom und die daraus resultierenden Folgen eine wesentliche Hauptrolle und kann im modernen Management von Erkrankten zu Herausforderungen führen.

Die Prävalenz der Kaskade an Begleiterkrankungen nimmt in den letzten Jahren insbesondere auch bei Menschen mit Psoriasis signifikant zu und ist weiterhin mit dem Schweregrad der Entzündung assoziiert. Ein Grund für diesen klaren Trend könnte der moderne Lebensstil sein, der vornehmlich von hyperkalorischer Ernährung und Bewegungsarmut geprägt ist. Die daraus hervorgerufene Adipositas hat im Weiteren einen direkten Einfluss auf die Entzündung und kann wiederum in schwerwiegende Risiken wie eine Fettleber oder ein gesteigertes Risiko für Myokardinfarkte resultieren.

Zu beachten ist, dass einige Medikamente die zur Behandlung der Schuppenflechte eingesetzt werden bei Psoriatikern mit Metabolischen Syndrom vermieden werden sollen. Erste positive Daten sind vorhanden die untermauern, welchen Effekt eine Lebensstiländerungen auf die Schuppenflechte haben kann. Das klinisch relevante Thema Metabolisches Syndrom und Psoriasis wird in dieser Fortbildung anschaulich und praxisnah beleuchtet.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Therapie von Knochenmetastasen bei soliden Tumoren und Prävention skelettaler Morbidität beim Multiplen Myelom"
Autor "Prof. Dr. med. Hartmut Link"
Prof. Dr. med. Hartmut Link
ehem. Chefarzt Hämatologie, Internistische Onkologie Westpfalz-Klinikum, Kaiserslautern
Privatärztliche Sprechstunde für Hämatologie und Internistische Onkologie Kaiserslautern

Kursleiter
  • Innere Medizin / Hämatologie und Onkologie

Therapie von Knochenmetastasen bei soliden Tumoren und Prävention skelettaler Morbidität beim Multiplen Myelom

CME-Bewertung ( 23 )
4.48
CME-Views: 1.358
Kursdauer bis: 11.10.2021
Mit freundlicher Unterstützung von AMGEN GmbH
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Therapie von Knochenmetastasen bei soliden Tumoren und Prävention skelettaler Morbidität beim Multiplen Myelom

Knochenmetastasen treten am häufigsten bei Patienten mit Mammakarzinom, Prostatakarzinom oder Multiplem Myelom auf. Das Multiple Myelom ist eine maligne Erkrankung, die durch die monoklonale Vermehrung von Plasmazellen im Knochenmark charakterisiert ist. Bereits bei Diagnose des Multiplen Myeloms weisen viele Patienten Osteolysen auf. Diese können mit Schmerzen, pathologischen Frakturen und weiteren Knochenkomplikationen einhergehen. Im Rahmen dieser Fortbildung werden die verschiedenen Therapieoptionen bei Knochenmetastasen insbesondere bei Patienten mit Multiplem Myelom besprochen. Dabei werden die aktuellen ESMO (European Society of Medical Oncology) Empfehlungen 2020 vorgestellt sowie auf die Therapieoptionen bei Patienten mit einer Nierenfunktionsstörung eingegangen.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Arzneimittel und Gewicht - Durch dick und dünn?"
Autor "Dr. med. Tanja Palladino"
Dr. med. Tanja Palladino
Fachärztin für Allgemeinmedizin
München

Kursleiter
  • Allgemeinmedizin

Arzneimittel und Gewicht - Durch dick und dünn?

CME-Bewertung ( 47 )
4.45
CME-Views: 3.255
Kursdauer bis: 01.10.2021
Mit freundlicher Unterstützung von Pharmazeutische Zeitung
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Arzneimittel und Gewicht - Durch dick und dünn?

Von einigen Arzneistoffgruppen ist schon seit längerem bekannt, dass Sie das Körpergewicht negativ beeinflussen können. Häufig ist diese unerwünschte Wirkung für Patienten nicht nur körperlich, sondern auch psychisch sehr belastend. Umso wichtiger ist es, die Sorgen der Betroffenen ernst zu nehmen, nicht zuletzt um die Therapieadhärenz zu sichern. Erfahren Sie in dieser Fortbildung mehr über medikamenteninduzierte Gewichtsveränderungen und mögliche Gegenmaßnahmen.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Psoriasis und Lebensqualität - Wie beeinflusst Psoriasis das Wohlbefinden und wie kann man dieses verbessern?"
Autor "Dr. med. Andreas Pinter"
Dr. med. Andreas Pinter
Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie
Universitätsklinikum Frankfurt am Main

Kursleiter
  • Allgemeinmedizin / Haut- und Geschlechtskrankheiten / Rheumatologie

Psoriasis und Lebensqualität - Wie beeinflusst Psoriasis das Wohlbefinden und wie kann man dieses verbessern?

CME-Bewertung ( 26 )
4.31
CME-Views: 2.272
Kursdauer bis: 30.09.2021
Mit freundlicher Unterstützung von LEO Pharma GmbH
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Psoriasis und Lebensqualität - Wie beeinflusst Psoriasis das Wohlbefinden und wie kann man dieses verbessern?

Bei der Psoriasis handelt es sich um eine chronisch-entzündliche Dermatose, die mit einem erhöhten Risiko für verschiedenste Begleiterkrankungen einhergeht. Nicht nur die eigentlichen Symptome einer Psoriasis, sondern auch die Begleiterkrankungen können die Lebensqualität der Patienten stark beeinträchtigen. In Deutschland sind ca. 2 Millionen Menschen von Psoriasis betroffen, davon leiden ca. 400.000 an einer schweren Ausprägung. Im Rahmen dieses Online-Fortbildung werden die verschiedenen Therapieoptionen für Psoriasis-Patienten besprochen und Studiendaten gezeigt, die bestätigen, dass die Therapie der Psoriasis die Lebensqualität der Patienten positiv beeinflussen kann.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "AAD Update Covid-19 Hautveränderungen, Melanom, heller Hautkrebs und Lymphom"
Autor "Dr. med. Kai-Martin Thoms"
Dr. med. Kai-Martin Thoms
Leiter des Hautkrebszentrums der UMG
Geschäftsführender Oberarz
Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität

Kursleiter
  • Haut- und Geschlechtskrankheiten / Allgemeinmedizin

AAD Update Covid-19 Hautveränderungen, Melanom, heller Hautkrebs und Lymphom

CME-Bewertung ( 21 )
4.24
CME-Views: 2.699
Kursdauer bis: 29.09.2021
Mit freundlicher Unterstützung von LEO Pharma GmbH
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

AAD Update Covid-19 Hautveränderungen, Melanom, heller Hautkrebs und Lymphom

In klinischen Studien werden stetig neue Behandlungsmöglichkeiten zur Therapie von Patienten mit Hauterkrankungen erforscht. Im Rahmen dieser Fortbildung gibt Herr Dr. Kai-Martin Thoms unter anderem ein Update der AAD Virtual Meeting Experience (VMX) 2020 und präsentiert die neuesten Studienergebnisse zum Melanom, hellen Hautkrebs und Lymphom. Darüber hinaus wird das spannende Thema der Hautveränderungen besprochen, die bei Patienten mit Covid-19 beobachtet wurden.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Phosphatdiabetes - Fallbeispiele und Therapie im Kinder-, Jugend- und Erwachsenenalter"
Autor "Dr. med. Adalbert Raimann"
Dr. med. Adalbert Raimann
Facharzt für Kinder- und Jugendheilkunde
Medizinische Universität Wien
Vienna Bone and Growth Center

Kursleiter
  • Kinder- und Jugendmedizin / Endokrinologie und Diabetologie

Phosphatdiabetes - Fallbeispiele und Therapie im Kinder-, Jugend- und Erwachsenenalter

CME-Bewertung ( 15 )
4.27
CME-Views: 1.977
Kursdauer bis: 27.09.2021
Mit freundlicher Unterstützung von Kyowa Kirin GmbH
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Phosphatdiabetes - Fallbeispiele und Therapie im Kinder-, Jugend- und Erwachsenenalter

Phosphatdiabetes ist eine Erkrankung des Phosphathaushaltes, die durch einen chronischen Phosphatverlust über die Niere zu einem vor allem im Skelettsystem manifestierten Phosphatmangel führt, und dadurch zu einer Störung des Mineralaufbaus. Es kommt zu zahlreichen Beschwerden, die fast den gesamten Körper betreffen und dadurch eine multidisziplinäre Behandlung erfordern.
In dieser Fortbildung werden anhand von zahlreichen praktischen Beispielen, Laborwerten und Röntgenbildern Fallbeispiele zu Diagnose und Therapie dieser seltenen Erkrankung im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter vorgestellt.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Testosteron und Stoffwechselerkrankungen - Adipositas, metabolisches Syndrom, Typ-2-Diabetes"
Autor "Prof. Dr. med. Armin Heufelder"
Prof. Dr. med. Armin Heufelder
Apl.-Professor für Innere Medizin und Endokrinologie an der Medizinischen Fakultät der TU München
Kursleiter
  • Innere Medizin / Endokrinologie und Diabetologie / Urologie

Testosteron und Stoffwechselerkrankungen - Adipositas, metabolisches Syndrom, Typ-2-Diabetes

CME-Bewertung ( 45 )
4.58
CME-Views: 4.608
Kursdauer bis: 24.09.2021
Mit freundlicher Unterstützung von Besins Healthcare Germany GmbH
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Testosteron und Stoffwechselerkrankungen - Adipositas, metabolisches Syndrom, Typ-2-Diabetes

Ein Testosteronmangel wird vor allem mit sexuellen Funktionsstörungen in Zusammenhang gebracht. Doch er kann auch bei zahlreichen metabolischen Erkrankungen auftreten und sogar ursächlich zu ihrer Entstehung und Verstärkung beitragen. Testosteronmangel ist bei Männern mit Übergewicht, metabolischem Syndrom oder Typ-2-Diabetes sehr verbreitet. Gleichzeitig nimmt die Prävalenz von Übergewicht und Adipositas weltweit stetig zu. Neben einer Behandlung der Grunderkrankung und einer Anpassung des Lebensstils können betroffene Männer im Hinblick auf ihre metabolische Situation maßgeblich von einer langfristigen, begleitenden Testosterontherapie profitieren.

Diese Fortbildung erläutert den Einfluss von Testosteron auf den Stoffwechsel, den Zusammenhang von Testosteronmangel und metabolischen Erkrankungen sowie die positiven Effekte einer Testosterongabe auf die verschiedenen Stoffwechselparameter.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Psoriasis bei Kindern und Jugendlichen – Formen und Therapieoptionen"
Autor "Prof. Dr. med. Michael Sticherling"
Prof. Dr. med. Michael Sticherling
Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten
Stv. Klinikdirektor, leitendender Oberarzt, Personaloberarzt
Universitätsklinikum Erlangen

Kursleiter
  • Haut- und Geschlechtskrankheiten / Kinder- und Jugendmedizin

Psoriasis bei Kindern und Jugendlichen – Formen und Therapieoptionen

CME-Bewertung ( 26 )
4.15
CME-Views: 2.142
Kursdauer bis: 21.09.2021
Mit freundlicher Unterstützung von Janssen-Cilag GmbH
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Psoriasis bei Kindern und Jugendlichen – Formen und Therapieoptionen

Die Psoriasis im Kindes- und Jugendalter wird trotz ihrer Häufigkeit vielfach zu wenig wahrgenommen, möglicherweise auch wegen der in diesem Lebensabschnitt häufigeren Neurodermitis und Mykosen nicht adäquat diagnostiziert. Für die Betroffenen und ihre Familien verursachen diese Erkrankungen jedoch erhebliche Konsequenzen in ihrem familiären und sozialen Umfeld ebenso wie für weitere körperliche und seelische Entwicklung der Kinder. In dieser Fortbildung soll umfassend über die juvenile Psoriasis informiert werden und zu einer höheren Sicherheit im Umgang mit der Erkrankung und den Betroffenen führen.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "AAD Update Atopische Dermatitis - Was gibt es Neues?"
Autor "Dr. med. Peter Weisenseel"
Dr. med. Peter Weisenseel
Facharzt für Dermatologie, Dermatologikum Hamburg
Kursleiter
  • Haut- und Geschlechtskrankheiten / Allgemeinmedizin

AAD Update Atopische Dermatitis - Was gibt es Neues?

CME-Bewertung ( 17 )
4.12
CME-Views: 2.281
Kursdauer bis: 16.09.2021
Mit freundlicher Unterstützung von LEO Pharma GmbH
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

AAD Update Atopische Dermatitis - Was gibt es Neues?

Die atopische Dermatitis, auch Neurodermitis oder atopisches Ekzem genannt, ist eine chronisch-entzündliche Hauterkrankung, die meist mit starkem Juckreiz einhergeht. Die atopische Dermatitis kommt häufig schon bei Kindern vor und in klinischen Studien werden stets neue Behandlungsmöglichkeiten zur Therapie von Patienten mit dieser Hauterkrankung erforscht. Im Rahmen dieser Fortbildung geben Herr Dr. Peter Weisenseel und Herr Dr. Volker Streit ein Update der AAD Virtual Meeting Experience (VMX) 2020 und präsentieren die neuesten Studienergebnisse zu den topischen und systemischen Therapien von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit atopischer Dermatitis.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Auswirkungen von Phosphatdiabetes auf Skelett und Muskelfunktion"
Autor "Univ.-Prof. Dr. med. Barbara Obermayer-Pietsch"
Univ.-Prof. Dr. med. Barbara Obermayer-Pietsch
Professorin für Endokrinologie und Osteologie, Klin. Abt. für Endokrinologie und Diabetologie, Endokrinologie Laborplattform, Univ.-Klinik für Innere Medizin und Univ.-Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Medizinische Universität Graz
Kursleiter
  • Kinder- und Jugendmedizin / Endokrinologie und Diabetologie

Auswirkungen von Phosphatdiabetes auf Skelett und Muskelfunktion

CME-Bewertung ( 12 )
4.25
CME-Views: 1.488
Kursdauer bis: 15.09.2021
Mit freundlicher Unterstützung von Kyowa Kirin GmbH
Diese CME ist abgelaufen. Die Bearbeitung des Wissenstests ist nicht mehr möglich.

Auswirkungen von Phosphatdiabetes auf Skelett und Muskelfunktion

Die X-chromosomal vererbte Hypophosphatämie (XLH) ist eine lebenslange seltene Erkrankung. Der chronische Phosphatverlust bei der XLH resultiert in einer unvollständigen Knochenmineralisierung und manifestiert sich u.a. in muskuloskelettalen Beschwerden. Die Betroffenen leiden unter Wachstumsstörungen, Beinfehlstellungen und Gangstörungen und im Erwachsenenalter vermehrt auch unter Osteomalazie und Frakturen.

In dieser Fortbildung wird zunächst die Pathophysiologie der XLH vorgestellt. Im zweiten Teil präsentiert Prof. Rittweger vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt Möglichkeiten zur Beurteilung der Muskelfunktion in Hinblick auf die XLH.

CME Aufrufen
Aktuelle CME