Header von Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG
Header von Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG
go to partners siteweitere CME DER CME-PARTNER
UNTERSTÜTZT DIESE CME

Sicherheitsaspekte und besondere klinische Situationen bei CED-Patienten

In dieser Online-Fortbildung werden ausgewählte Highlights des ECCO 2023 in Form von neuen Studiendaten zu Sicherheitsaspekten sowie besonderen klinischen Situationen bei CED-Patienten im Rahmen von 4 Studien vorgestellt und im Anschluss diskutiert. Zunächst werden Daten zur Pharmakokinetik zweier Biologika speziell bei CED in der Schwangerschaft gegenübergestellt und mögliche Auswirkungen auf die Krankheitsaktivität - mit Blick auf die Sicherheit der Behandlung für Schwangere und exponierte Säuglinge - näher beleuchtet. Des Weiteren werden Langzeitsicherheitsdaten zur Verwendung eines Anti-Interleukin-12/23-Antikörpers bei CED-Patienten präsentiert und bezüglich unerwünschter Ereignisse, Infektionen sowie malignen Erkrankungen besprochen. Im weiteren Verlauf der Fortbildung liegt der Schwerpunkt auf der Anwendung einer Anti-TNF-Therapie bei CED-Patienten. Hier werden Daten zu alternativen Maßnahmen bzw. Therapieansätzen, wie das Absetzen einer Anti-TNF-Therapie bei anhaltender Remission sowie - speziell bei Morbus Crohn Patienten - die Durchführung einer Ileozökalresektion herangezogen und hinsichtlich der Sicherheit der jeweiligen Behandlungsmöglichkeiten diskutiert.
Mehr
Alle Autoren
Diese Fortbildung ist Teil der dreiteiligen CME-Serie Post ECCO Update 2023. Eine weitere Fortbildung dieser Serie zu Real-World Daten & neuen Daten etablierter Therapien bei MC-Patienten finden Sie hier sowie eine weitere Fortbildung zu Neuen therapeutischen Zielen bei CED-Patienten hier.
Schlagwörter: Sicherheitsaspekte, CED, α4β7-Integrin-Antagonist vs. Anti-Interleukin-12/23-Antikörper bei Schwangerschaft: Pharmakokinetik und Krankheitsaktivität; Langzeitsicherheitsdaten Anti-Interleukin-12/23-Antikörper; Absetzen vs. Fortführen Anti-TNF-Therapie; Ileozökalresektion vs. Anti-TNF-Therapie bei MC.
Transparenzinformation

Die Bundesärztekammer fordert auf, mehr Transparenz bei der Förderung von ärztlichen Fortbildungen bzw. CME zu schaffen. Fortbildungsveranstalter sind gehalten, potenzielle Teilnehmer von Fortbildungen darüber zu informieren, in welchem Umfang und zu welchen Bedingungen die Arzneimittelindustrie die Veranstaltung unterstützt. Dieser Verpflichtung kommen wir nach und informieren Sie hier über die Höhe der Förderung/Vergütung durch die beteiligte (Arzneimittel-)Industrie sowie über mögliche Interessenkonflikte der Autoren.

Transparenzinformation

Diese Fortbildung bzw. CME erhielt für den aktuellen Zertifizierungszeitraum von 12 Monaten eine finanzielle Förderung von:

Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG mit 12000 €

Mögliche Interessenkonflikte der Autoren:

Bei der Erstellung dieser zertifizierten Fortbildung bzw. CME bestanden folgende Interessenkonflikte im Sinne der Empfehlungen des International Committee of Medical Journal Editors (www.icmje.org).

Prof. Dr. med. Carsten Schmidt MA FEBGH:

  • Beratungshonorare: Abbvie, Amgen, Biogen, Bristol-Myers Squibb, Ewopharma, Galapagos, Janssen-Cilag, MSD Sharp & Dohme, Norgine, Pfizer, Shield Therapeutics und Takeda
  • Vortragshonorar: Abbvie, Alanta Health Group, Berlin Chemie, Biogen, CED Service, Celltrion, Ewopharma, Dr. Falk, Ferring, Galapagos, Janssen-Cilag, med update, Merckle, MSD Sharp & Dohme, Norgine, Novartis, Olympus, Pentax, Pfizer, Shire, Shield Therapeutics und Takeda
  • Forschungsförderung​: Abbvie, Olympus und Pentax

PD Dr. med. Irina Blumenstein:

  • Beratungshonorare: AbbVie Deutschland, Amgen GmbH, Biogen GmbH, Janssen-Cilag GmbH, Celgene/BMS GmbH, Celltrion, Falk Foundation GmbH, Fresenius Kabi Deutschland, Galapagos GmbH, Lilly, Pharmacosmos GmbH, Pfizer GmbH, Takeda Pharma GmbH
  • Vortragshonorare: ​AbbVie Deutschland, Amgen GmbH, Biogen GmbH, Celgene/BMS GmbH, Celltrion, DGVS, Dr. Falk Pharma GmbH, Endoakademie, Ferring Arzneimittel, Fraunhofer IME, Fresenius Kabi Deutschland, Galapagos GmbH, Kompetenznetz Darmerkrankungen, Lilly, MSD Sharp Dome, Pfizer GmbH, Janssen-Cilag GmbH, Takeda Pharma GmbH, Viatris GmbH

Prof. Dr. med. Hubertus H. Nietsch:

  • Beratungshonorare: Takeda Pharma GmbH
  • Vortragshonorare: Takeda Pharma GmbH

Relevant ist der Zeitraum der letzten fünf Jahre vor Einreichen der Fortbildung bzw. CME bei der zuständigen Kammer. Diese Angaben erfolgen selbstverantwortlich durch die Autoren.

Wissenschaftliches Lektorat und neutrale Gutachter

Aktualität der medizinischen Inhalte, Produktneutralität und Werbefreiheit dieser Fortbildung bzw. CME wurde im Vorfeld der Zertifizierung bei der zuständigen Kammer durch ein wissenschaftliches Lektorat und ein Review mit zwei Gutachtern geprüft.