Alle CME von Janssen Cilag in der Übersicht

Janssen Cilag bietet Ihnen CME über ärztliche Studien, HIV, Immunologie, Uro-Onkologie, Schmerztherapie bei Nierenkranken und Virologie an. Sie können für jeden bestandenen Wissenstest 2 CME-Punkte sammeln. Online-Fortbildung auf cme.medlearning.de ist für Sie kostenfrei.

 


Allgemeinmedizin / Innere Medizin / Kardiologie / Infektiologie
Logo der CME Fortbildung "HIV-Therapie - HIV & Herz"

Mit freundlicher Unterstützung von Janssen-Cilag GmbH

CME-Views: 113

CME-Bewertung:  ist hilfreich (3)
 
CME empfehlen

Im Modul HIV und Herz werden häufige Herz-Kreislauf-Erkrankungen im Zusammenhang mit der HIV-Infektion diskutiert.

Mögliche Strategien zur Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und die aktuellen Empfehlungen der EACS-Guidelines werden vorgestellt.

Medikamentenklassen wie Thrombozytenaggregationshemmer, Blutdrucksenker, NOAKs und Statine werden vorgestellt und deren potentielle Interaktionen mit der ART werden diskutiert. Zudem werden die verschiedenen Medikamentenklassen anhand von Fallbeispielen erörtert.

Integrierte CME – folienbasierte Inhalte, zum Teil mit Animationen, Audio-oder Videosequenzen

Innere Medizin / Hämatologie und Onkologie / Urologie
Logo der CME Fortbildung "Behandlungspläne komplexer Fälle in der Uro-Onkologie II"

Mit freundlicher Unterstützung von Janssen-Cilag GmbH

CME-Views: 1.229

CME-Bewertung:  ist hilfreich (8)
 
CME empfehlen

Wichtige Komorbiditäten und Komplikationsmanagement: Knochenerkrankungen, Neurologische Erkrankungen, Gastrointestinale Probleme, typische Zytostatika-Nebenwirkungen. Verständliche Erläuterungen und animierte Beispiele unterstützen Sie bei der Wissensaufnahme und erlauben eine schnelle Übertragung auf Ihren Praxisalltag.

Integrierte CME – folienbasierte Inhalte, zum Teil mit Animationen, Audio-oder Videosequenzen

Innere Medizin / Hämatologie und Onkologie / Urologie
Logo der CME Fortbildung "Behandlungspläne komplexer Fälle in der Uro-Onkologie I"

Mit freundlicher Unterstützung von Janssen-Cilag GmbH

CME-Views: 1.685

CME-Bewertung:  finde ich gut (9)
 
CME empfehlen

Wichtige Komorbiditäten und Komplikationsmanagement: Grundlagen, Kardiovaskuläre Erkrankungen, Stoffwechselstörungen, Niereninsuffizienz. Verständliche Erläuterungen und animierte Beispiele unterstützen Sie bei der Wissensaufnahme und erlauben eine schnelle Übertragung auf Ihren Praxisalltag.

Integrierte CME – folienbasierte Inhalte, zum Teil mit Animationen, Audio-oder Videosequenzen

Anästhesiologie / Innere Medizin / Haut- und Geschlechtskrankheiten / Rheumatologie / Gastroenterologie
Logo der CME Fortbildung "Grundlagen der Immunologie, Teil 2"

Mit freundlicher Unterstützung von Janssen-Cilag GmbH

CME-Views: 2.721

CME-Bewertung:  finde ich sehr gut! (15)
 
CME empfehlen

Unser Immunsystem ist ein Aktivposten, der täglich unzählige Male entscheidet, ob ein Molekül eine potenzielle Bedrohung darstellt oder toleriert werden kann. Fast immer liegt unser Immunsystem dabei richtig – dennoch sind neben den klassischen Infektionskrankheiten auch Allergien, Autoimmunreaktionen, chronisch-entzündliche Erkrankungen und eine insuffiziente Tumorabwehr auf das Immunsystem zurückzuführen. Immer mehr spezifische Therapiestrategien – angefangen mit Impfung oder Hyposensibilisierung bis hin zur spezifischen Modulation entzündlicher Signalkaskaden – bauen auf dem wachsenden Verständnis um unser Immunsystem auf. Deshalb lohnt es sich unbedingt, sich mit dem Immunsystem auseinanderzusetzen.

In diesem Modul werden autoimmune, entzündliche und allergische Reaktionen grundsätzlich erklärt.

Integrierte CME – folienbasierte Inhalte, zum Teil mit Animationen, Audio-oder Videosequenzen

Allgemeinmedizin / Innere Medizin / Rheumatologie / Gastroenterologie
Logo der CME Fortbildung "Grundlagen der Immunologie, Teil 1"

Mit freundlicher Unterstützung von Janssen-Cilag GmbH

CME-Views: 4.404

CME-Bewertung:  finde ich sehr gut! (27)
 
CME empfehlen

Unser Immunsystem ist ein Aktivposten, der täglich unzählige Male entscheidet, ob ein Molekül eine potenzielle Bedrohung darstellt oder toleriert werden kann. Fast immer liegt unser Immunsystem dabei richtig – dennoch sind neben den klassischen Infektionskrankheiten auch Allergien, Autoimmunreaktionen, chronisch-entzündliche Erkrankungen und eine insuffiziente Tumorabwehr auf das Immunsystem zurückzuführen. Immer mehr spezifische Therapiestrategien – angefangen mit Impfung oder Hyposensibilisierung bis hin zur spezifischen Modulation entzündlicher Signalkaskaden – bauen auf dem wachsenden Verständnis um unser Immunsystem auf. Deshalb lohnt es sich unbedingt, sich mit dem Immunsystem auseinanderzusetzen.

Dieses Modul beschäftigt sich mit dem grundsätzlichen Aufbau des Immunsystems.

Integrierte CME – folienbasierte Inhalte, zum Teil mit Animationen, Audio-oder Videosequenzen

Innere Medizin / Hämatologie und Onkologie / Urologie
Logo der CME Fortbildung "Patienten- und fallbezogene Interaktionen in der Uro-Onkologie – Prostata"

Mit freundlicher Unterstützung von Janssen-Cilag GmbH

CME-Views: 2.295

CME-Bewertung:  finde ich gut (8)
 
CME empfehlen

Therapie des Prostatakarzinoms - Anwendung und Besonderheiten ausgewählter Wirkstoffe. Verständliche Erläuterungen und animierte Beispiele unterstützen Sie bei der Wissensaufnahme und erlauben eine schnelle Übertragung auf Ihren Praxisalltag.

Integrierte CME – folienbasierte Inhalte, zum Teil mit Animationen, Audio-oder Videosequenzen

Innere Medizin / Hämatologie und Onkologie / Urologie
Logo der CME Fortbildung "Patienten- und fallbezogene Interaktionen in der Uro-Onkologie – Niere"

Mit freundlicher Unterstützung von Janssen-Cilag GmbH

CME-Views: 1.887

CME-Bewertung:  finde ich gut (7)
 
CME empfehlen

Therapie des Nierzenzellkarzionoms - Anwendung und Besonderheiten ausgewählter Wirkstoffe. Verständliche Erläuterungen und animierte Beispiele unterstützen Sie bei der Wissensaufnahme und erlauben eine schnelle Übertragung auf Ihren Praxisalltag.

Integrierte CME – folienbasierte Inhalte, zum Teil mit Animationen, Audio-oder Videosequenzen

Allgemeinmedizin / Innere Medizin / Infektiologie
Logo der CME Fortbildung "HIV-Therapie - HIV & Leber"

Mit freundlicher Unterstützung von Janssen-Cilag GmbH

CME-Views: 604

CME-Bewertung:  finde ich gut (4)
 
CME empfehlen

Das Modul HIV und Leber verdeutlicht die besondere Bedeutung der Leber im Rahmen der HIV-Therapie. So ist die Leber für den Metabolismus von antiretroviralen Substanzen verantwortlich, und sie ist Zielorgan von medikamententoxizität. Aufgrund teilweise gleicher Übertragungswege finden sich bei HIV-Positiven nicht selten auch Co-Infektionen mit Hepatitis B und/oder Hepatitis C. Die Leberzirrhose als gemeinsames Endstadium vieler Lebererkrankungen kann zu signifikanten Veränderungen im Arzneimittelmetabolismus führen. Die physiologischen Aufgaben der Leber werden diskutiert und Möglichkeiten bei der Diagnostik von Lebererkrankungen dargestellt. Weiterhin werden Interaktionen zwischen HCV-Medikamenten und antiretroviraler Therapie präsentiert und anhand von Fallbeispielen Fragestellungen aus der Praxis erläutert.

Integrierte CME – folienbasierte Inhalte, zum Teil mit Animationen, Audio-oder Videosequenzen

Innere Medizin / Hämatologie und Onkologie / Urologie
Logo der CME Fortbildung "Patienten- und fallbezogene Interaktionen in der Uro-Onkologie – Blase"

Mit freundlicher Unterstützung von Janssen-Cilag GmbH

CME-Views: 1.844

CME-Bewertung:  finde ich gut (8)
 
CME empfehlen

Therapie des Urothelkarzinoms der Harnblase: Anwendung und Besonderheiten ausgewählter Wirkstoffe. Verständliche Erläuterungen und animierte Beispiele unterstützen Sie bei der Wissensaufnahme und erlauben eine schnelle Übertragung auf Ihren Praxisalltag.

Integrierte CME – folienbasierte Inhalte, zum Teil mit Animationen, Audio-oder Videosequenzen

Innere Medizin / Nephrologie
Logo der CME Fortbildung "Schmerztherapie bei Nierenkranken"

Mit freundlicher Unterstützung von Janssen-Cilag GmbH

CME-Views: 9.426

CME-Bewertung:  finde ich sehr gut! (60)
 
CME empfehlen

Mehr als 50% aller Prädialysepatienten mit chronischer Nierenerkrankung und etwa 60-70% der Dialysepatienten leiden an chronischen Schmerzen [Nayak-Rao 2011]. Trotz der hohen Prävalenz chronischer Schmerzen erhalten Nierenkranke häufig keine adäquate Schmerztherapie. Grund hierfür ist zum einen die Multikausalität der Schmerzen, die häufig eine Kombination verschiedener Analgetika erfordert. Zum anderen resultiert die unzureichende Behandlung aus der Niereninsuffizienz-bedingten veränderten Pharmakokinetik und der daraus resultierenden Sorge vor Überdosierung bzw. weiterer Nierenschädigung durch das Schmerzmittel. Dies gilt vor allem für die Behandlung starker chronischer Schmerzen. Die dafür erforderlichen Opioide werden aus Furcht vor schwerwiegenden Nebenwirkungen oder einer Suchtentwicklung meist zu zögerlich und zu spät angewendet [Sperschneider 2007].

Klassische CME – schriftliche Inhalte, zum Teil als PDF zum Ausdrucken/Downloaden

Allgemeinmedizin / Hämatologie und Onkologie / Innere Medizin
Logo der CME Fortbildung "Statistik verstehen, Studien begreifen, wissenschaftliche Artikel kritisch lesen"

Mit freundlicher Unterstützung von Janssen-Cilag GmbH

CME-Views: 4.386

CME-Bewertung:  finde ich sehr gut! (17)
 
CME empfehlen

Im Zeitalter der evidenzbasierten Medizin gehört das kritische Lesen wissenschaftlicher Artikel und das Verständnis für wissenschaftliche Studien und Statistiken zu den grundlegenden Aufgaben eines Arztes. Dies ist erforderlich, um auf dem aktuellen Stand des Wissens zu bleiben und eine optimale Versorgung der Patienten sicherzustellen. Ziel dieser Fortbildung ist es, wesentliche Prinzipien der kritischen Beurteilung wissenschaftlicher Veröffentlichungen, Studien und Statistiken darzustellen. Diese Prinzipien gelten mit Ausnahme einiger studienspezifischer Besonderheiten gleichermaßen für experimentelle, klinische und epidemiologische Texte und Statistiken.

Integrierte CME – folienbasierte Inhalte, zum Teil mit Animationen, Audio-oder Videosequenzen

Allgemeinmedizin / Innere Medizin / Infektiologie
Logo der CME Fortbildung "Der Zeitpunkt des Therapiebeginns und die Auswahl der Primärtherapie zur Behandlung der HIV-Infektion"

Mit freundlicher Unterstützung von Janssen-Cilag GmbH

CME-Views: 748

CME-Bewertung:  finde ich gut (6)
 
CME empfehlen

In dieser eCME diskutiert Herr Dr. Hoffmann aktuelle Daten der START-Studie und der aktuellen Deutsch-Österreichischen Leitlinien. Welche Aspekte sind für die Auswahl der HIV-Therapie von Bedeutung und wie kann das Risiko zur Resistenzentwicklung minimiert werden?

Multimediale CME – videobasierte Inhalte: Referentenvortrag mit Folien

Innere Medizin / Hämatologie und Onkologie / Urologie
Logo der CME Fortbildung "Uro-Onkologische Therapien und Indikationen - Pharmakokinetik"

Mit freundlicher Unterstützung von Janssen-Cilag GmbH

CME-Views: 1.316

CME-Bewertung:  finde ich gut (9)
 
CME empfehlen

Klinisch relevante Wechselwirkung in der Uro-Onkologie - Was macht der Körper mit dem Arzneimittel? Verständliche Erläuterungen und animierte Beispiele unterstützen Sie bei der Wissensaufnahme und erlauben eine schnelle Übertragung auf Ihren Praxisalltag.

Integrierte CME – folienbasierte Inhalte, zum Teil mit Animationen, Audio-oder Videosequenzen

Innere Medizin / Hämatologie und Onkologie / Urologie
Logo der CME Fortbildung "Uro-Onkologische Therapien und Indikationen - Pharmakodynamik I"

Mit freundlicher Unterstützung von Janssen-Cilag GmbH

CME-Views: 1.849

CME-Bewertung:  ist hilfreich (7)
 
CME empfehlen

Pharmakodynamische Grundlagen und Tumortherapeutika - Was macht das Arzneimittel mit dem Körper? Verständliche Erläuterungen und animierte Beispiele unterstützen Sie bei der Wissensaufnahme und erlauben eine schnelle Übertragung auf Ihren Praxisalltag.

Integrierte CME – folienbasierte Inhalte, zum Teil mit Animationen, Audio-oder Videosequenzen

Innere Medizin / Hämatologie und Onkologie / Urologie
Logo der CME Fortbildung "Uro-Onkologische Therapien und Indikationen - Pharmakodynamik II"

Mit freundlicher Unterstützung von Janssen-Cilag GmbH

CME-Views: 1.660

CME-Bewertung:  ist hilfreich (5)
 
CME empfehlen

Pharmakodynamik und Tumortherapeutika - Was macht das Arzneimittel mit dem Körper? Verständliche Erläuterungen und animierte Beispiele unterstützen Sie bei der Wissensaufnahme und erlauben eine schnelle Übertragung auf Ihren Praxisalltag.

Integrierte CME – folienbasierte Inhalte, zum Teil mit Animationen, Audio-oder Videosequenzen

Allgemeinmedizin / Innere Medizin / Infektiologie
Logo der CME Fortbildung "HIV-Therapie - HIV & Gehirn"

Mit freundlicher Unterstützung von Janssen-Cilag GmbH

CME-Views: 889

CME-Bewertung:  finde ich sehr gut! (7)
 
CME empfehlen

In der Fortbildung HIV und Gehirn werden Ursachen neuropsychiatrischer Störungen und des Konsums psychoaktiver Substanzen für Patienten mit einer HIV-Infektion sowie der Umgang damit diskutiert.

Der HIV-Status eines Patienten spielt bei der Differentialdiagnose neuropsychiatrischer Symptome eine entscheidende Rolle. Durch die direkte oder indirekte HIV-Schädigungen können schwere neurologische Komplikationen auftreten. Zu nennen sind hier u.a. die progressive multifokale Leukenzephalopathie (PML), die zerebrale Toxoplasmose oder die HIV-Enzephalopathie. Ein wichtiger Faktor sind zudem Wechselwirkungen bei Konsum psychoaktiver Substanzen während einer antiretroviralen Therapie. Chemsex und „klassischer Drogenkonsum“ werden verglichen und häufig verwendete Substanzen vorgestellt. Mögliche Interaktionen von Drogen und HIV-Therapie werden dargestellt.

Integrierte CME – folienbasierte Inhalte, zum Teil mit Animationen, Audio-oder Videosequenzen

Allgemeinmedizin / Innere Medizin / Infektiologie
Logo der CME Fortbildung "Virologie im Wandel: HIV-Resistenz damals und heute"

Mit freundlicher Unterstützung von Janssen-Cilag GmbH

CME-Views: 2.779

CME-Bewertung:  finde ich sehr gut! (11)
 
CME empfehlen

Die Resistenztestung ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor für eine erfolgreiche HIV-Therapie. In diesem eCME-Modul werden die Bedeutung von Blips und niedriger Virämie diskutiert, und es werden moderne analytische Methoden wie die provirale Resistenztestung und die hochauflösende Sequenzierung erklärt. Weiterhin wird das Modell der genetischen Resistenzbarriere beispielhaft für verschiedene Substanzklassen erläutert.

Multimediale CME – videobasierte Inhalte: Referentenvortrag mit Folien

Allgemeinmedizin / Innere Medizin / Infektiologie
Logo der CME Fortbildung "HIV-Therapie – Pharmakodynamik"

Mit freundlicher Unterstützung von Janssen-Cilag GmbH

CME-Views: 994

CME-Bewertung:  finde ich gut (8)
 
CME empfehlen

Im Modul Pharmakodynamik werden verschiedene Wirkmechanismen antiretroviraler Substanzklassen und Arzneimittel vorgestellt. Arzneimittel können auf Transportproteine und Enzyme einwirken oder durch rezeptorvermittelte Prozesse sowie direkte physikalische oder chemische Reaktionen die körpereigenen Mechanismen beeinfl ussen und somit die gewünschten Wirkungen erzielen. Mögliche Auswirkungen einer eingeschränkten Leistungsfähigkeit von Nieren und Leber können diese Prozesse beeinträchtigen. Im Weiteren wird der Replikationszyklus des HI-Virus beschrieben und die verschiedenen Wirkmechanismen und -orte der derzeit verfügbaren antiretroviralen Wirkstoff gruppen verglichen. Eine besondere Stellung nehmen sogenannte Prodrugs ein, die erst durch gezielte biochemische Veränderungen im Organismus in eine wirksame Substanz umgewandelt werden.

Integrierte CME – folienbasierte Inhalte, zum Teil mit Animationen, Audio-oder Videosequenzen

Allgemeinmedizin / Innere Medizin / Infektiologie
Logo der CME Fortbildung "HIV-Therapie – Pharmakokinetik"

Mit freundlicher Unterstützung von Janssen-Cilag GmbH

CME-Views: 1.303

CME-Bewertung:  finde ich sehr gut! (6)
 
CME empfehlen

Bei der HIV-Therapie haben Arzneimittelinteraktionen eine große Bedeutung. Im Modul Pharmakokinetik werden die Aufnahme und die Ausscheidung von Arzneistoffen diskutiert. Verständliche Erläuterungen und animierte Beispiele unterstützen Sie bei der Wissensaufnahme und erlauben eine schnelle Übertragung auf Ihren Praxisalltag.

Integrierte CME – folienbasierte Inhalte, zum Teil mit Animationen, Audio-oder Videosequenzen

 Back to Top


Ihr CME-Partner

Medizinische Fortbildungen von JanssenMehrWissen

Wir denken Gesundheit gemeinsam weiter. Für den Patienten und unsere Gesellschaft. Unser Anspruch ist, durch innovative Lernkonzepte einen nachhaltigen Wissenstransfer in die Praxis zu erzielen. Unsere Überzeugung ist, dass nur ein umfassendes Wissen dazu führt, einen optimalen Therapieerfolg beim Patienten sicher zu stellen. Alle Fortbildungen von Janssen sind produktneutral und unabhängig. Die Referenten erarbeiten ihre Inhalte eigenverantwortlich und unbeeinflusst. Ein übergeordneter medizinisch-wissen¬schaftlicher Beirat sorgt für die kontinuierliche Weiterentwicklung der Fortbildungskonzepte.

Ihr JanssenMehrWissen-Team

JANSSEN MEHR WISSEN
Kontakt:
Telefon: (02137) 955-0
Telefax: (02137) 955-327
E-Mail: jancil@its.jnj.com

Erstanmeldung

Jetzt kostenlos anmelden!

Login für Fachkreise
DocCheck® - Login

Passwort vergessen

CME-Punkte

2

7

8

.

0

5

8

Glossar

FAQ / Häufige Fragen

Kontakt / Support

Weitere CME-Anbieter

Über cme.medlearning.de

Presse

Impressum

Bayrische Landesärztekammer