Header von Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG
Header von Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG
go to partners siteweitere CME DER CME-PARTNER
UNTERSTÜTZT DIESE CME

Der wunde Punkt – Komplexe perianale Fisteln bei Morbus Crohn

Perianale Fisteln machen mit über 50 Prozent den Großteil der Fisteln bei Morbus Crohn aus. Gerade bei komplexen perianalen Fisteln kann eine chirurgische Behandlung mit dem Risiko einer dauerhaften Schädigung des Schließmuskels einhergehen. Umso wichtiger ist daher eine, nach Möglichkeit, interdisziplinäre Diagnose der Fisteln sowie eine Behandlung in einem mit der Therapie von komplexen perianalen Fisteln (CPAF) erfahrenen Zentrum.
Ziel dieser eCME ist es, Ihnen anhand einer detaillierten Fallbeschreibung einen Einblick in die unterschiedlichen Formen von Fisteln sowie deren Auftreten zu geben. Im Folgenden werden unterschiedliche Therapiemöglichkeiten - sowohl im Hinblick auf die akute als auch die langfristige Behandlung - näher beleuchtet. Anhand eines konkreten Patientenfalls stellt Frau Dr. Hauser Diagnose und Behandlung von perianalen Fisteln bei Morbus Crohn vor.
Mehr
Alle Autoren
Diese Fortbildung ist Teil einer Serie über seltene gastroenterologische Erkrankungen. Teil 1 behandelt das interdisziplinäre Management des chronischen Darmversagens. Teil 3 behandelt unklare gastrointestinale Beschwerden (HAE).
Schlagwörter: Fallvorstellung, Abszessentlastung, Fadendrainage, transsphinktär verlaufende Fisteln, Fistelformen bei Morbus Crohn, Therapie perianaler Fisteln, Operation, Applikation Stammzellen, postoperative Kontrolle, interdisziplinäre Diskussion.
Transparenzinformation

Die Bundesärztekammer fordert auf, mehr Transparenz bei der Förderung von ärztlichen Fortbildungen bzw. CME zu schaffen. Fortbildungsveranstalter sind gehalten, potenzielle Teilnehmer von Fortbildungen darüber zu informieren, in welchem Umfang und zu welchen Bedingungen die Arzneimittelindustrie die Veranstaltung unterstützt. Dieser Verpflichtung kommen wir nach und informieren Sie hier über die Höhe der Förderung/Vergütung durch die beteiligte (Arzneimittel-)Industrie sowie über mögliche Interessenkonflikte der Autoren.

Transparenzinformation

Diese Fortbildung bzw. CME erhielt für den aktuellen Zertifizierungszeitraum von 12 Monaten eine finanzielle Förderung von:

Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG mit 11200 €

Mögliche Interessenkonflikte der Autoren:

Bei der Erstellung dieser zertifizierten Fortbildung bzw. CME bestanden folgende Interessenkonflikte im Sinne der Empfehlungen des International Committee of Medical Journal Editors (www.icmje.org).

Dr. med. Charlotte Hauser:

Vortragshonorar Takeda

PD Dr. med. Irina Blumenstein:

  • Beratungshonorare: Amgen GmbH, Bristol-Myers Squibb, AbbVie Deutschland, Galapagos GmbH, Janssen-Cilag GmbH, Pharmacosmos GmbH, Pfizer GmbH, Takeda Pharma GmbH
  • Vortragshonorare: Amgen GmbH, Arena Pharma, AbbVie Deutschland, Biogen GmbH, CED Service GmbH, DGVS, Dr. Falk Pharma GmbH, Endoakademie, Ferring Arzneimittel, Fraunhofer IME, Fresenius Kabi Deutschland, Galapagos GmbH, Kompetenznetz Darmerkrankungen, Pfizer GmbH, Janssen-Cilag GmbH, Takeda Pharma GmbH

Prof. Dr. med. Yurdagül Zopf:

Honorare für erstellte und gehaltene Vorträge, sowie allgemeine wissenschaftliche Studien erhalten: Dr. Schär, Nestle, Fresenius, Baxter, Takeda

Relevant ist der Zeitraum der letzten fünf Jahre vor Einreichen der Fortbildung bzw. CME bei der zuständigen Kammer. Diese Angaben erfolgen selbstverantwortlich durch die Autoren.

Wissenschaftliches Lektorat und neutrale Gutachter

Aktualität der medizinischen Inhalte, Produktneutralität und Werbefreiheit dieser Fortbildung bzw. CME wurde im Vorfeld der Zertifizierung bei der zuständigen Kammer durch ein wissenschaftliches Lektorat und ein Review mit zwei Gutachtern geprüft.