Aktuelle CME

Nutzen Sie die Selektionsmöglichkeit nach einem Fachgebiet, um gezielt nach CME zu suchen.
Eine Auswahl an CME zu allgemeinärztlichen Themen, die auch zur regelmäßigen Wissensauffrischung geeignet sind, finden Sie hier.
Logo der CME Fortbildung "Achtsam therapieren! Das high-risk nm/ M0 CRPC – ein Patientenfall"
Autor "Dr. med. Robert Schönfelder"
Dr. med. Robert Schönfelder
Facharzt für Urologie und Kinderurologie
Andrologie & Kinderwunsch- Männergesundheit
Medikamentöse Tumortherapie- urolog. Onkologie
Fachgebundene Röntgendiagnostik- urolog. Radiologie
Ambulante & stationäre Operationen

Kursleiter
  • Hämatologie und Onkologie / Urologie / Innere Medizin

Achtsam therapieren! Das high-risk nm/ M0 CRPC – ein Patientenfall

CME-Bewertung ( 17 )
3.47058823529412
CME-Views: 352
Kursdauer bis: 29.12.2022
Mit freundlicher Unterstützung von Bayer Vital GmbH
Zertifiziert durch die Bayerische Landesärztekammer mit 2 CME-Punkten

Achtsam therapieren! Das high-risk nm/ M0 CRPC – ein Patientenfall

Für das Hochrisiko nicht-metastasierte kastrationsresistente Prostatakarzinom stehen inzwischen mehrere sehr wirksame Therapien zur Verfügung. Anhand eines Fallberichts werden in dieser Schulung zunächst die Kriterien für die Definition „Hochrisiko nmCRPC“ vorgestellt. Vor diesem Hintergrund lernen Sie dann die wichtigsten Ergebnisse der Zulassungsstudien der jeweiligen Präparate und ihrer Unterschiede kennen. Anschließend werden die unterschiedlichen Aspekte für die Therapiewahl diskutiert.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Update fortgeschrittenes Urothelkarzinom: Überblick, aktuelle Therapieoptionen und  Nebenwirkungsmanagement"
Autor "Prof. Dr. med. Jan Roigas"
Prof. Dr. med. Jan Roigas
Klinik für Urologie und Kinderurologie
Vivantes Klinikum im Friedrichshain Berlin

Kursleiter
  • Hämatologie und Onkologie / Urologie / Innere Medizin

Update fortgeschrittenes Urothelkarzinom: Überblick, aktuelle Therapieoptionen und Nebenwirkungsmanagement

CME-Bewertung ( 19 )
3.26315789473684
CME-Views: 749
Kursdauer bis: 19.10.2022
Pfizer Pharma GmbH bietet Ihnen diese CME an.
Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 2 CME-Punkten

Update fortgeschrittenes Urothelkarzinom: Überblick, aktuelle Therapieoptionen und Nebenwirkungsmanagement

Seit 2016 haben immunonkologische Wirkstoffe die Therapielandschaft des lokal fortgeschrittenen oder metastasierten Urothelkarzinom maßgeblich verändert und um neue Therapieoptionen erweitert; ein weiteres neues „practice-changing“ Therapiekonzept wurde im Jahr 2021 etabliert. Es sollen die entscheidenden Kriterien für die Patientenselektion für die Erst- und Zweitlinientherapie sowie der Erstlinienerhaltungstherapie praxisorientiert erläutert und durch die Datenlage zur aktuellen Therapielandschaft anschaulich ergänzt werden. Für den Therapieerfolg ist jedoch auch eine grundlegende Kenntnis der unterschiedlichen Aspekte und Möglichkeiten des begleitenden Therapie- und Nebenwirkungsmanagements essentiell.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Update Erektile Dysfunktion"
Autor "Prof. Dr. med. Frank Sommer"
Prof. Dr. med. Frank Sommer
Männergesundheit
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

Kursleiter
  • Innere Medizin / Allgemeinmedizin / Urologie

Update Erektile Dysfunktion

CME-Bewertung ( 52 )
4.07692307692308
CME-Views: 3.076
Kursdauer bis: 06.10.2022
Mit freundlicher Unterstützung von Mylan Germany GmbH / Pfizer OFG Germany GmbH
Zertifiziert durch die Bayerische Landesärztekammer mit 4 CME-Punkten

Update Erektile Dysfunktion

Jeder fünfte Mann zwischen dem 30. und 80. Lebensjahr hat in Deutschland Erektionsstörungen. Diese führen bei den Betroffenen zu einem Leidensdruck und zur Beeinträchtigung der Lebensqualität. Chronische erektile Dysfunktion beeinflusst auch die Partnerschaft in einem entscheidenden Maß. Erektile Dysfunktion besitzt den Charakter einer Volkskrankheit, die jedoch heute gut behandelbar ist. Deshalb sollten Ärzte:innen aktiv Fragen zur Sexualanamnese bei ihren Patienten stellen. Erektile Dysfunktion kann auch ein bedeutender Hinweis auf andere bisher nicht erkannte Erkrankungen sein.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Therapiemanagement von IO-Kombinationen beim fortgeschrittenen Nierenzellkarzinom
"
Autor "Univ.-Professor Dr. med. Viktor Grünwald"
Univ.-Professor Dr. med. Viktor Grünwald
Schwerpunkt interdisziplinäre Uroonkologie
Universitätsklinikum Essen (AöR)
Westdeutsches Tumorzentrum Essen
Innere Klinik (Tumorforschung) und Klinik für Urologie

Kursleiter
  • Urologie / Hämatologie und Onkologie

Therapiemanagement von IO-Kombinationen beim fortgeschrittenen Nierenzellkarzinom

CME-Bewertung ( 18 )
3.22222222222222
CME-Views: 695
Kursdauer bis: 16.09.2022
Pfizer Pharma GmbH bietet Ihnen diese CME an.
Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 2 CME-Punkten

Therapiemanagement von IO-Kombinationen beim fortgeschrittenen Nierenzellkarzinom

Die Therapie mit Tyrosinkinase-Inhibitoren (TKI) ist ein Meilenstein moderner Behandlung von Patienten mit fortgeschrittenem oder metastasierten Nierenzellkarzinom (mRCC). Im Gegensatz zur Chemointervalltherapie stellt die TKI Dauertherapie neue Ansprüche an das Therapiemanagement. Frühe Diagnose und proaktives Therapiemanagement sind wichtige Bestandteile kontemporärer Patientenversorgung. Mit der Einführung von Checkpoint-Inhibitoren (CPI) in Kombination mit anderen CPI oder TKI kommen neue Herausforderungen auf das Therapiemanagement zu. Überlappende Toxizitäten komplizieren die Differenzierung von TKI- und CPI-vermittelten Nebenwirkungen. Dementsprechend gewinnt das Therapiemanagement unter diesen zielgerichteten und/oder CPI-Therapie eine hohe Bedeutung zu, um die bestmögliche Therapieentscheidungen zu treffen.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Immun-onkologische Therapie in der Uroonkologie"
Autor "Prof. Dr. med. Peter J.  Goebell"
Prof. Dr. med. Peter J. Goebell
Leitender Oberarzt und Uroonkologe,
Leitung der Studienzentrale/AURONTE
Urologische und Kinderurologische Klinik
Universitätsklinikum Erlangen

Kursleiter
  • Urologie / Hämatologie und Onkologie / Innere Medizin

Immun-onkologische Therapie in der Uroonkologie

CME-Bewertung ( 22 )
3.90909090909091
CME-Views: 746
Kursdauer bis: 26.08.2022
Mit freundlicher Unterstützung von MSD Sharp & Dohme GmbH
Zertifiziert durch die Bayerische Landesärztekammer mit 2 CME-Punkten

Immun-onkologische Therapie in der Uroonkologie

Viele Tumorentitäten werden heutzutage mit immun-onkologischen Therapieansätzen behandelt. Auch in der Uroonkologie werden immun-onkologische Behandlungsoptionen verstärkt untersucht und eingesetzt, denn über dreißig Prozent der soliden Tumore in Deutschland betreffen das urologische Fachgebiet.
Nach einem kurzen Einblick in den Mechanismus der Checkpoint-Inhibition gibt Ihnen diese Fortbildung einen aktuellen Überblick über immun-onkologische Therapieansätze beim Nierenzellkarzinom (RCC) und beim Urothelkarzinom (UCC). Sie beschreibt, welche Kombinationstherapien bei Patienten mit RCC eingesetzt werden können und welche Nebenwirkungen zu beachten sind. Die zweite Hälfte der Fortbildung führt Sie durch einen Therapiealgorithmus und stellt die verschiedenen Therapieoptionen für das metastasierte Urothelkarzinom in der Erst- und Zweitlinie vor.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Testosterongabe und kardiovaskuläres Risiko - Brauchen wir eine Individualisierung?"
Autor "Prof. Dr. med. Michael Zitzmann"
Prof. Dr. med. Michael Zitzmann
Fellow of the Royal Society of Medicine, Facharzt für Innere Medizin, Endokrinologie und Andrologie, Diabetologie und Sexualmedizin (FECSM), Oberarzt am Centrum für Reproduktionsmedizin und Andrologie, Universitätsklinikum Münster, Klinischer Androloge der Europäischen Akademie für Andrologie (EAA)
Kursleiter
  • Innere Medizin / Urologie / Endokrinologie und Diabetologie / Kardiologie

Testosterongabe und kardiovaskuläres Risiko - Brauchen wir eine Individualisierung?

CME-Bewertung ( 25 )
3.92
CME-Views: 2.014
Kursdauer bis: 19.08.2022
Mit freundlicher Unterstützung von Besins Healthcare Germany GmbH
Zertifiziert durch die Bayerische Landesärztekammer mit 2 CME-Punkten

Testosterongabe und kardiovaskuläres Risiko - Brauchen wir eine Individualisierung?

Die Beziehung zwischen der Höhe des Testosteronspiegels und kardiovaskulären Erkrankungen ist wechselseitig und komplex. In den vergangenen Jahren wurden immer wieder die positiven Wirkungen wie auch mögliche Risiken einer Testosteronbehandlung in Bezug auf unerwünschte kardiovaskuläre Ereignisse diskutiert. Studien zeigen, dass sowohl zu hohe als auch zu niedrige Testosteronspiegel mit einem erhöhten kardiovaskulären Risiko und mit erhöhter Mortalität assoziiert sind. Prof. Michael Zitzmann vom Centrum für Reproduktionsmedizin und Andrologie in Münster erläutert in dieser Fortbildung die aktuelle Datenlage, wie das Nutzen-Risiko-Verhältnis im Sinne des Patienten optimiert werden kann und welche Rolle eine Individualisierung der Testosterontherapie dabei spielt.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Einnässen im Kindesalter"
Autor "Prof. Dr. med. Anne-Karoline Ebert"
Prof. Dr. med. Anne-Karoline Ebert
Oberärztin
Leiterin Sektion Kinderurologie
Universitätsklinikum Ulm

Kursleiter
  • Kinder- und Jugendmedizin / Allgemeinmedizin / Urologie

Einnässen im Kindesalter

CME-Bewertung ( 30 )
3.33333333333333
CME-Views: 2.504
Kursdauer bis: 11.08.2022
Mit freundlicher Unterstützung von APOGEPHA Arzneimittel GmbH
Zertifiziert durch die Bayerische Landesärztekammer mit 2 CME-Punkten

Einnässen im Kindesalter

Das Einnässen gehört zu den häufigsten urologischen Erkrankungen im Kindesalter und stellt sowohl Ärzte und Therapeuten als auch die Eltern oftmals vor große Herausforderungen und viel Geduld.
Diese Fortbildung geht auf die verschiedenen Formen des Einnässens im Kindesalter ein und beschäftigt sich sowohl mit der Klassifikation, Pathogenese, Diagnostik als auch den Therapieempfehlungen für die unterschiedlichen Formen des Einnässens.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Studienübersicht der Kombinationstherapien in der Erstlinientherapie des fortgeschrittenen Nierenzellkarzinoms"
Autor "Univ.-Prof. Dr. med. Philipp Nuhn"
Univ.-Prof. Dr. med. Philipp Nuhn
Leiter des Uro-Onkologischen Zentrums
Klinik für Urologie und Urochirurgie
Universitätsklinikum Mannheim GmbH

Kursleiter
  • Hämatologie und Onkologie / Urologie

Studienübersicht der Kombinationstherapien in der Erstlinientherapie des fortgeschrittenen Nierenzellkarzinoms

CME-Bewertung ( 16 )
3.3125
CME-Views: 586
Kursdauer bis: 01.08.2022
Pfizer Pharma GmbH bietet Ihnen diese CME an.
Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 2 CME-Punkten

Studienübersicht der Kombinationstherapien in der Erstlinientherapie des fortgeschrittenen Nierenzellkarzinoms

Immunonkologische Kombinationstherapien mit Tyrosinkinaseinhibitoren oder anderen Immunonkologica sind zum „Standard-of-Care“ in der Erstlinientherapie des fortgeschrittenen Nierenzellkarzinoms geworden. Ziel des CME-Moduls ist es, alle relevanten Studiendaten der Kombinationstherapien für die Wahl einer patientenindividuellen Therapie des fortgeschrittenen Nierenzellkarzinoms zur Verfügung zu stellen.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Medikamentöse Therapie des metastasierten hormonsensitiven Prostatakarzinoms"
Autor "Dr. med. Anna Katharina Seitz"
Dr. med. Anna Katharina Seitz
Oberärztin Klinik und Poliklinik für Urologie und Kinderurologie, Universitätsklinikum Würzburg
Kursleiter
  • Hämatologie und Onkologie / Urologie

Medikamentöse Therapie des metastasierten hormonsensitiven Prostatakarzinoms

CME-Bewertung ( 19 )
3.52631578947368
CME-Views: 849
Kursdauer bis: 27.07.2022
Mit freundlicher Unterstützung von Janssen-Cilag GmbH
Zertifiziert durch die Bayerische Landesärztekammer mit 2 CME-Punkten

Medikamentöse Therapie des metastasierten hormonsensitiven Prostatakarzinoms

Die Therapie des metastatierten hormonsensitiven Prostatakarzinoms hat durch die zunehmende Anzahl an Therapieoptionen in den letzten Jahren einen rasanten Wandel erfahren. Diese stellt Frau Dr. Seitz anhand von aktuellen Studiendaten vor. Um dann die Entscheidungskriterien zur Therapiefindung zu betrachten und zu definieren.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Checkpoint-Inhibitoren in der Uroonkologie 2021"
Autor "Prof. Dr. med. Gunhild von Amsberg"
Prof. Dr. med. Gunhild von Amsberg
Fachärztin für Innere Medizin und Hämatologie und Onkologie, Palliativmedizin
Oberärztin, Brückenprofessur für Uroonkologie
Martini-Klinik am UKE GmbH

Kursleiter
  • Hämatologie und Onkologie / Urologie / Innere Medizin

Checkpoint-Inhibitoren in der Uroonkologie 2021

CME-Bewertung ( 22 )
3.40909090909091
CME-Views: 1.036
Kursdauer bis: 01.07.2022
Mit freundlicher Unterstützung von Merck Selbstmedikation GmbH
Zertifiziert durch die Bayerische Landesärztekammer mit 4 CME-Punkten

Checkpoint-Inhibitoren in der Uroonkologie 2021

Die aktuellen Behandlungsoptionen des Nierenzellkarzinoms sehen eine Inhibition verschiedener Signalwege vor. Während die VEGF-Inhibition mittels Tyrosinkinase-Inhibitoren einen moderaten Effekt bezüglich der Überlebensraten erzielt, stellt die Checkpoint-Inhibition den nächsten Schritt der Evolution der Systemtherapie dar.
Auch in der Behandlung des Urothelkarzinoms spielen Checkpoint-Inhibitoren, zum Beispiel nach Platin-basierter Vorbehandlung, eine wichtige Rolle.
In dieser Fortbildung werden die wichtigsten Studienergebnisse sowie die Leitlinien zur Behandlung uro-onkologischer Erkrankungen vorgestellt. Spannende Patientenfälle verleihen dieser Fortbildung einen praxisnahen Charakter.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Entscheidungsbäume zur Osteoprotektion bei Patientinnen und Patienten"
Autor "Prof. Dr. med. Florian Schütz"
Prof. Dr. med. Florian Schütz
Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe;
Schwerpunkt gynäkologische Onkologie, spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin;
Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe;
Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer

Kursleiter
  • Urologie / Innere Medizin / Hämatologie und Onkologie / Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Entscheidungsbäume zur Osteoprotektion bei Patientinnen und Patienten

CME-Bewertung ( 20 )
3.3
CME-Views: 1.930
Kursdauer bis: 27.05.2022
Mit freundlicher Unterstützung von AMGEN GmbH
Zertifiziert durch die Bayerische Landesärztekammer mit 4 CME-Punkten

Entscheidungsbäume zur Osteoprotektion bei Patientinnen und Patienten

Osteoporose, Krebstherapie-bedingter Knochenmasseverlust, Knochenmetastasen und damit verbundene ossäre Komplikationen sind mit einer signifikanten Morbidität, mit Schmerzen, mit dem Verlust der Autonomie und mit einer reduzierten Lebensqualität assoziiert. Ein frühzeitiger Einsatz einer osteoprotektiven Therapie kann dazu beitragen, die Knochengesundheit gefährdeter Patientinnen und Patienten zu erhalten. Im Rahmen dieser Fortbildung werden Entscheidungsbäume vorgestellt, die Empfehlungen zur Osteoprotektion bei Patientinnen und Patienten enthalten. Dabei wird sowohl auf die Osteoporose eingegangen als auch auf den Therapie-bedingten Knochenmasseverlust und das Auftreten ossärer Metastasen beim Mamma- und Prostatakarzinom. Mithilfe der Entscheidungsbäume können wichtige Fragen zur osteoprotektiven Therapie, wie beispielsweise zum Absetzen von dieser, beantwortet werden. In dieser Fortbildung finden zudem die Empfehlungen der Leitlinien zur Osteoprotektion Berücksichtigung.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Wie interpretiere ich onkologische Studien?"
Autor "Prof. Dr. med. Dr. rer. pol. Philipp Mandel"
Prof. Dr. med. Dr. rer. pol. Philipp Mandel
Oberarzt Klinik für Urologie, Leiter Sektion Prostatakarzinom, Universitätsklinikum Frankfurt
Kursleiter
  • Hämatologie und Onkologie / Allgemeinmedizin / Urologie

Wie interpretiere ich onkologische Studien?

CME-Bewertung ( 15 )
3.33333333333333
CME-Views: 1.079
Kursdauer bis: 13.05.2022
Mit freundlicher Unterstützung von Janssen-Cilag GmbH
Zertifiziert durch die Bayerische Landesärztekammer mit 2 CME-Punkten

Wie interpretiere ich onkologische Studien?

Evidenzbasierte Medizin ist der gewissenhafte, ausdrückliche und vernünftige Gebrauch der gegenwärtig besten externen, wissenschaftlichen Evidenz für Entscheidungen in der medizinischen Versorgung individueller Patienten. Für die Onkologie bedeutet dies, eine Therapieentscheidung auf Grundlage klinischer Daten und Studien zur Wirksamkeit von Therapien zu stützen. Die (statistische) Interpretation von onkologischen Daten und Studien am Beispiel Prostatakarzinom ist Inhalt dieser CME.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Prostatitis"
Autor "PD Dr. med. Giuseppe Magistro"
PD Dr. med. Giuseppe Magistro
Urologische Klinik der Universität München, LMU
Kursleiter
  • Urologie

Prostatitis

CME-Bewertung ( 31 )
3.80645161290323
CME-Views: 1.909
Kursdauer bis: 27.04.2022
Mit freundlicher Unterstützung von APOGEPHA Arzneimittel GmbH
Zertifiziert durch die Bayerische Landesärztekammer mit 2 CME-Punkten

Prostatitis

Die Prostatitis stellt im klinischen Alltag häufig eine Herausforderung dar. Diese Fortbildung geht auf die Klassifikation und die unterschiedlichen Ätiologien ein und stellt die jeweils notwendige Diagnostik und die individuellen Therapiemöglichkeiten je nach Klassifikation vor. Insbesondere die Therapie der chronischen Prostatitis/des chronischen Beckenschmerzsyndroms wird u. a. anhand von UPOINT thematisiert.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Testosterontherapie und Prostatasicherheit: Prostatakrebs – BPH – LUTS"
Autor "Prof. Dr. Dr. med. Aksam Yassin"
Prof. Dr. Dr. med. Aksam Yassin
Facharzt für Urologie/Andrologie und med. Tumortherapie, Clinical Professor of Urology, Weill Cornell School of Medicine, Hamad Medical Corporation, Doha/Qatar, Dresden International University, Master program Preventive Medicine and Men‘s Health, Dresden
Kursleiter
  • Urologie / Endokrinologie und Diabetologie / Innere Medizin

Testosterontherapie und Prostatasicherheit: Prostatakrebs – BPH – LUTS

CME-Bewertung ( 46 )
4.10869565217391
CME-Views: 4.929
Kursdauer bis: 22.04.2022
Mit freundlicher Unterstützung von Besins Healthcare Germany GmbH
Zertifiziert durch die Bayerische Landesärztekammer mit 2 CME-Punkten

Testosterontherapie und Prostatasicherheit: Prostatakrebs – BPH – LUTS

Männer mit diagnostiziertem Hypogonadismus leiden oft an verschiedenen Symptomen wie beispielsweise Libidoverlust, erektile Dysfunktion, Kraftlosigkeit und Müdigkeit. Mittels einer Testosterontherapie können diese effektiv behandelt und die Lebensqualität der Patienten erhöht werden.

Wie jede Therapie sind auch bestimmte Risiken mit einer Testosterongabe assoziiert – einige davon werden zum Teil kontrovers diskutiert. So wurde zum Beispiel über viele Jahre angenommen, dass eine Testosterontherapie die Entstehung eines Prostatakarzinoms, einer benignen Prostatahyperplasie (BPH) oder auch die Entwicklung von Erkrankungen der unteren Harnwege (LUTS) fördert. Aktuelle Daten können dies jedoch nicht bestätigen. Diese Fortbildung gibt einen Überblick zu den verfügbaren Studiendaten zu diesen Themen – inklusive der Empfehlungen der Leitlinie der European Associaton of Urology (EAU).

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Sequenztherapie des metastasierten Nierenzellkarzinoms"
Autor "Prof. Dr. med. Jens Bedke"
Prof. Dr. med. Jens Bedke
Facharzt für Urologie
Stellvertretender Ärztlicher Direktor
Klinik für Urologie
Universitätsklinikum Tübingen

Kursleiter
  • Hämatologie und Onkologie / Urologie

Sequenztherapie des metastasierten Nierenzellkarzinoms

CME-Bewertung ( 21 )
3.28571428571429
CME-Views: 1.582
Kursdauer bis: 07.04.2022
Mit freundlicher Unterstützung von APOGEPHA Arzneimittel GmbH
Zertifiziert durch die Bayerische Landesärztekammer mit 2 CME-Punkten

Sequenztherapie des metastasierten Nierenzellkarzinoms

Prof. Bedke aus Tübingen vermittelt praxisnah aktuelle Empfehlungen zu Therapieoptionen in der Erstlinie sowie Sequenzstrategien beim metastasierten Nierenzellkarzinom. Darüber hinaus werden zwei neue Wirkstoffkombinationen vorgestellt, welche voraussichtlich im Jahr 2021 zur Verfügung stehen werden. Der Zuschauer kann sich auf ein umfassendes klinisches Update zum metastasierten Nierenzellkarzinom freuen.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "BPS-Medikation und Sexualfunktion. One fits all? - Individualisierte Therapiewahl zwingend nötig!"
Autor "Prof. Dr. med. Dr. phil. Thomas Bschleipfer"
Prof. Dr. med. Dr. phil. Thomas Bschleipfer
F.E.B.U.
Vorsitzender Arbeitskreis Benignes Prostatasyndrom (AK BPS) der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU)
Chefarzt Klinik für Urologie, Andrologie und Kinderurologie, Klinikum Weiden/Kliniken Nordoberpfalz AG

Kursleiter
  • Allgemeinmedizin / Naturheilverfahren / Urologie

BPS-Medikation und Sexualfunktion. One fits all? - Individualisierte Therapiewahl zwingend nötig!

CME-Bewertung ( 52 )
4.15384615384615
CME-Views: 8.699
Kursdauer bis: 07.03.2022
Mit freundlicher Unterstützung von Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG
Zertifiziert durch die Bayerische Landesärztekammer mit 2 CME-Punkten

BPS-Medikation und Sexualfunktion. One fits all? - Individualisierte Therapiewahl zwingend nötig!

Sexuelle Funktionsstörungen sind bei Benignem Prostatasyndrom (BPS) häufig. Diese können die Lebensqualität der Patienten genauso beeinträchtigen wie die BPS-Symptome selbst. Doch die Betroffenen sprechen nicht gerne über das Tabu-behaftete Thema. Ohne passende Kommunikation zu den aktuellen Bedürfnissen und Konsequenzen der Therapieentscheidung auf die Sexualfunktion können diese Patienten ihrem Arzt „entgleiten“ und zum Therapieabbrecher werden. Therapieabbrecher handeln oft eigenmächtig ohne Rücksprache mit ihrem Arzt.

Diese CME kann Sie dabei unterstützen die Bedürfnisse ihrer BPS-Patienten rascher zu identifizieren. Die Übersicht zu potentiellen Einflüssen der medikamentösen Therapie auf die Sexualfunktion kann bei der individuellen Therapieentscheidung helfen. Praktische Tipps für das Gespräch können sich positiv auf das Arzt-Patienten-Verhältnis auswirken – und damit die Compliance fördern.

Doch schauen Sie selbst …

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Medikamentöse Therapie des Nierenzellkarzinoms"
Autor "Prof. Dr. med. Gerald Mickisch"
Prof. Dr. med. Gerald Mickisch
Arzt für Urologie, Bremen
Kursleiter
  • Hämatologie und Onkologie / Urologie

Medikamentöse Therapie des Nierenzellkarzinoms

CME-Bewertung ( 18 )
3.44444444444444
CME-Views: 1.010
Kursdauer bis: 28.02.2022
Pfizer Pharma GmbH bietet Ihnen diese CME an.
Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 2 CME-Punkten

Medikamentöse Therapie des Nierenzellkarzinoms

Unser Immunsystem ist im Kampf gegen Krebs leider nicht immer erfolgreich. Durch den PD-1 / PD-L1-Signalweg gelingt es manchen Krebszellen, der Immunabwehr zu entkommen und so weiter zu wachsen. Eine Checkpoint-Inhibition unterbricht dieses immunsupprimierende Signal und gebietet dem Krebs Einhalt. Die moderne medikamentöse Therapie des Nierenzellkarzinoms macht sich in Form sogenannter Checkpoint-Inhibitoren diesen Ansatz zu Nutze und erzielt damit bessere Ergebnisse als mit älteren Therapieformen.
In dieser Fortbildung werden zahlreiche Studienergebnisse zum Einsatz von Checkpoint-Inhibitoren in Kombination mit Tyrosinkinase-Hemmern sowie die Empfehlungen der S3-Leitlinien zur Behandlung des metastasierenden Nierenzellkarzinoms vorgestellt.

CME Aufrufen