Header von Sanofi-Aventis Deutschland GmbH
Header von Sanofi-Aventis Deutschland GmbH
go to partners siteAlle Partner - CME DER CME-PARTNER
UNTERSTÜTZT DIESE CME

Chronische Rhinosinusitis mit Nasenpolypen - Neue therapeutische Möglichkeiten

Die Chronische Rhinosinusitis ist eine komplexe chronische Entzündung der Nase und der Nasennebenhöhlen mit einer angenommenen Prävalenz von ca. 11 % in Europa. Schon früh wurde anhand klinischer Parameter eine Klassifizierung in zwei Phänotypen vorgenommen: chronische Rhinosinusitis mit Nasenpolypen (CRSwNP) und chronische Rhinosinusitis ohne Nasenpolypen (CRSsNP).
Diese Fortbildung gibt Ihnen einen Überblick über die aktuellen Therapiemöglichkeiten der chronischen Rhinosinusitis mit Nasenpolypen. Insbesondere wird auf die personalisierte Medizin und die Behandlung mit Biologika eingegangen.
Mehr
Alle Autoren
Ein Blick in die Immunologie der CRSwNP
PD Dr. med. Adam Chaker
Ein Blick in neue Therapieoptionen der schweren CRSwNP
Prof. Dr. med. Claudia Rudack
Ein Blick zu Patientenfällen mit schwerer CRSwNP
Martin Pautler
Wissenstest
Transparenzinformation

Die Bundesärztekammer fordert auf, mehr Transparenz bei der Förderung von ärztlichen Fortbildungen bzw. CME zu schaffen. Fortbildungsveranstalter sind gehalten, potenzielle Teilnehmer von Fortbildungen darüber zu informieren, in welchem Umfang und zu welchen Bedingungen die Arzneimittelindustrie die Veranstaltung unterstützt. Dieser Verpflichtung kommen wir nach und informieren Sie hier über die Höhe der Förderung/Vergütung durch die beteiligte (Arzneimittel-)Industrie sowie über mögliche Interessenkonflikte der Autoren.

Transparenzinformation

Diese Fortbildung bzw. CME erhielt für den aktuellen Zertifizierungszeitraum von 12 Monaten eine finanzielle Förderung von:

Sanofi-Aventis Deutschland GmbH mit 11050 €

Mögliche Interessenkonflikte der Autoren:

Bei der Erstellung dieser zertifizierten Fortbildung bzw. CME bestanden folgende Interessenkonflikte im Sinne der Empfehlungen des International Committee of Medical Journal Editors (www.icmje.org).

PD Dr. med. Adam Chaker:

  • Employment full time / part time: None; Academia (TUM)
  • Research Grant (P.I., collaborator or consultant; pending and received grants): Allergopharma, ALK, ASIT Biotech, Bencard/AT, EIT Health, GSK, LETI, Lofarma, Novartis, Roche, ThermoFisher, Zeller: all via TUM
  • Other research support: German Environmental Agency: via TUM
  • Speakers Bureau / Honoraria: Allergopharma, ALK, AstraZeneca, Bencard, Nexter, Novartis, SanofiGenzyme: all via TUM
  • Ownership interest (stock, stock-options, patent or intellectual property: Patent EP 17 177 681.8
  • Consultant / advisory board: Allergopharma, ALK, Mundipharma, Sanofi/Regeneron, Novartis, Immunotek, Zeller: all via TUM

Martin Pautler:

Forschungs- und Veranstaltungsunterstützung sowie Vortragshonorare von mehreren Unternehmen, die auf dem Gebiet der Allergologie und in der Entwicklung neuer therapeutischer Ansätze tätig sind.
Bencard Allergie GmbH, München, HAL Allergie GmbH, Düsseldorf, Dr. Pfleger Arzneimittel GmbH, Bamberg, Sanofi Genzyme GmbH, Berlin, Novartis Pharma GmbH, Nürnberg, LETI Pharma GmbH, Ismaning, ALK-Abelló GmbH, Hamburg, u.a.

Prof. Dr. med. Claudia Rudack:

  • Beratung und Vortragshonorare:
    Novartis, Sanofi-Genzyme
  • Forschungsunterstützung:
    MED-EL

Relevant ist der Zeitraum der letzten fünf Jahre vor Einreichen der Fortbildung bzw. CME bei der zuständigen Kammer. Diese Angaben erfolgen selbstverantwortlich durch die Autoren.

Wissenschaftliches Lektorat und neutrale Gutachter

Aktualität der medizinischen Inhalte, Produktneutralität und Werbefreiheit dieser Fortbildung bzw. CME wurde im Vorfeld der Zertifizierung bei der zuständigen Kammer durch ein wissenschaftliches Lektorat und ein Review mit zwei Gutachtern geprüft.