Header von Pfizer Pharma GmbH / Pfizer Pharma PFE GmbH
Header von Pfizer Pharma GmbH / Pfizer Pharma PFE GmbH
go to partners siteAlle Partner - CME DER CME-PARTNER
BIETET IHNEN DIESE CME AN

Präzisionsonkologie fortgeschrittenes Mammakarzinom: BRCA-Testung und PARP-Inhibitoren

Betroffene mit Keimbahnmutationen im BRCA1 oder BRCA2 Gen haben ein deutlich höheres Risiko, ein Mammakarzinom zu entwickeln. Für Patienten mit einem fortgeschrittenen HR+/HER2- oder triple negativen Mammakarzinom (TNBC) und BRCA1/2 Keimbahnmutationen (gBRCA) steht mit den PARP-Inhibitoren eine weitere zielgerichtete, Chemotherapie-freie Behandlungsoption zur Verfügung.
In dieser Schulung werden die klinischen Zulassungsstudien der PARP-Inhibitoren Talazoparib und Olaparib bei Patientinnen mit einem fortgeschrittenen Mammakarzinom vorgestellt. Erfahren Sie auch, für welche Patientinnen und zu welchem Zeitpunkt eine BRCA1/2 Keimbahn-Testung empfohlen wird, wer diese durchführen kann und welche gesetzlichen Regelungen gelten.
Mehr
Alle Autoren
PARP-Inhibitoren als Therapieoption in der Metastasierung bei Patienten mit einer BRCA 1/2-Keimbahnmutationen: Daten aus Zulassungsstudien
Dr. med. Johannes Ettl
PARPi und BRCA-Keimbahntestung
Prof. Dr. med. Michael Patrick Lux, MBA
Update Gendiagnostikgesetz - was dürfen Ärzte?
Priv. Doz. Dr. med. Dorothee Speiser
Wissenstest
Transparenzinformation

Die Bundesärztekammer fordert auf, mehr Transparenz bei der Förderung von ärztlichen Fortbildungen bzw. CME zu schaffen. Fortbildungsveranstalter sind gehalten, potenzielle Teilnehmer von Fortbildungen darüber zu informieren, in welchem Umfang und zu welchen Bedingungen die Arzneimittelindustrie die Veranstaltung unterstützt. Dieser Verpflichtung kommen wir nach und informieren Sie hier über die Höhe der Förderung/Vergütung durch die beteiligte (Arzneimittel-)Industrie sowie über mögliche Interessenkonflikte der Autoren.

Transparenzinformation

Pfizer Pharma GmbH / Pfizer Pharma PFE GmbH hat diese CME bei der zuständigen Ärztekammer zertifizieren lassen und MedLearning AG für die technische Realisierung, Veröffentlichung und Betreuung der CME während der Laufzeit von 12 Monaten beauftragt mit 11100 €

Mögliche Interessenkonflikte der Autoren:

Bei der Erstellung dieser zertifizierten Fortbildung bzw. CME bestanden folgende Interessenkonflikte im Sinne der Empfehlungen des International Committee of Medical Journal Editors (www.icmje.org).

Prof. Dr. med. Michael Patrick Lux, MBA:

  • Anstellungsverhältnis oder Führungsposition: keine
  • Beratungs- bzw. Gutachtertätigkeit: Advisory/ Advisory Boards der Firmen Lilly, Pfizer, Roche, MSD, Hexal, Novartis, AstraZeneca, Eisai und Exact Sciences
  • Besitz von Geschäftsanteilen, Aktien oder Fonds: keine
  • Patent, Urheberrecht, Verkaufslizenz: keine
  • Honorare: Honorar für Vorträge der Firmen Lilly, Pfizer, Roche, MSD, Hexal, Novartis, AstraZeneca, Eisai, und Exact Sciences
  • Finanzierung wissenschaftlicher Untersuchungen: Teilnahme an klinischen Studien der Firmen Roche, GBG, MSD, Pfizer, Novartis, Grunethal und Tesaro
  • Andere finanzielle Beziehungen: Reisekosten der Firmen Roche und Pfizer; Editorial Board der Firma Medac
  • Immaterielle Interessenkonflikte: keine

Dr. med. Johannes Ettl:

  • Clinical Investigator: TRIO, Pfizer, Roche, Celgene, Novartis, Lilly, Medivation,Odonate, SeatleGenetics
  • Research Consultant: Pfizer, Medivation, Pierre Fabre, Lilly, Novartis
  • Other: Travel Grants
  • Advisory Boards: Roche, Celgene, Pfizer, Amgen, Novartis, Eisai, Pierre Fabre, Roche, Lilly,Teva,Tesaro, AstraZeneca
  • Priv. Doz. Dr. med. Dorothee Speiser:

    • Arbeitgeber und Position: Oberärztin, Klinik für Gynäkologie mit Brustzentrum, Charité Universitätsmedizin Berlin
    • Berater oder Expertenrolle: keine
    • Aktienbesitz: keine
    • Patent, Copyright, Lizensierung: keine
    • Honorare: Astra Zeneca, Pfizer
    • Finanzierung von Forschungsprojekten: GBA, DKH, BKG
    • Weitere finanzielle Beziehungen: keine

    Relevant ist der Zeitraum der letzten fünf Jahre vor Einreichen der Fortbildung bzw. CME bei der zuständigen Kammer. Diese Angaben erfolgen selbstverantwortlich durch die Autoren.

    Wissenschaftliches Lektorat und neutrale Gutachter

    Aktualität der medizinischen Inhalte, Produktneutralität und Werbefreiheit dieser Fortbildung bzw. CME wurde im Vorfeld der Zertifizierung bei der zuständigen Kammer durch ein wissenschaftliches Lektorat geprüft.