Header von Novartis Pharma GmbH
Header von Novartis Pharma GmbH
go to partners siteAlle Partner - CME DER CME-PARTNER
UNTERSTÜTZT DIESE CME

Lebensqualität und Fatigue bei ITP - Kann Sport helfen?

Die Lebensqualität von ITP Patienten ist mit der von Krebspatienten vergleichbar, teilweise sogar noch schlechter. Angaben zufolge leiden z. B. mehr als die Hälfte der ITP-Patienten zum Zeitpunkt der Diagnose an Fatigue. Herr PD Dr. Meyer geht in seinem Vortrag auf die Lebensqualität von ITP-Patienten ein und verdeutlicht die Problematik der Fatigue anhand einer Kasuistik. Welche therapeutischen Möglichkeiten gibt es aber um die Fatigue zu verbessern? Herr Dr. Wiskemann erläutert in seinem Vortrag die Ursachen der Fatigue und geht darauf ein, wie durch sportliche Aktivität der Teufelskreis der Fatigue unterbrochen werden kann. Im Rahmen einer Expertendiskussion wird auf Handlungsempfehlungen im Umgang und Management von ITP Patienten eingegangen.
Mehr
Alle Autoren
Transparenzinformation

Die Bundesärztekammer fordert auf, mehr Transparenz bei der Förderung von ärztlichen Fortbildungen bzw. CME zu schaffen. Fortbildungsveranstalter sind gehalten, potenzielle Teilnehmer von Fortbildungen darüber zu informieren, in welchem Umfang und zu welchen Bedingungen die Arzneimittelindustrie die Veranstaltung unterstützt. Dieser Verpflichtung kommen wir nach und informieren Sie hier über die Höhe der Förderung/Vergütung durch die beteiligte (Arzneimittel-)Industrie sowie über mögliche Interessenkonflikte der Autoren.

Transparenzinformation

Diese Fortbildung bzw. CME erhielt für den aktuellen Zertifizierungszeitraum von 12 Monaten eine finanzielle Förderung von:

Novartis Pharma GmbH mit 9450 €

Mögliche Interessenkonflikte der Autoren:

Bei der Erstellung dieser zertifizierten Fortbildung bzw. CME bestanden folgende Interessenkonflikte im Sinne der Empfehlungen des International Committee of Medical Journal Editors (www.icmje.org).

Priv.-Doz. Dr. med. Oliver Meyer:

Honorare für Vorträge, Advisory Boards: Novartis Pharma GmbH, Amgen GmbH, Grifols Deutschland GmbH

Prof. Dr. med. Axel Matzdorff:

Beratungs- bzw. Gutachtertätigkeit: AMGEN, Aspen, AstraZeneca, Boehringer Ingelheim, Bristol-Myers Squibb, Gilead, GlaxoSmithKline, Grifols, Leo Pharma, Novartis, Pfizer, Sanofi, Swedish Orphan Biovitrium, Roche, UCB Biopharma. Besitz von Geschäftsanteilen, Aktien oder Fonds: Familienbesitz Aktien (Roche, Johnson&Johnson).
Honorare gehen an Asklepios Klinikum Uckermark.
Andere finanzielle Beziehungen: AbbVie, AMGEN, Aspen, Astellas, AstraZeneca, Bayer Vital, Bristol-Myers Squibb, Celgene, CSL Behring, Chugai, Eisai, Eusapharm, Gilead, GSK, Incyte, Ipsen, Janssen, Leo Pharma, Lilly, MSD, Mundipharma, Novartis, Pfizer, Pierre Fabre, Ritter-Sport, Roche, Sanofi, Teva.
Potentielle Immaterielle Interessenkonflikte: Mitgliedschaft DGHO, GTH, ESMO, ASH

PD Dr. med. Joachim Wiskemann:

Honorare: Pfizer, Novartis, Lilly, Celgene (für Fortbildungen im Patienten- und Arztbereich)

Relevant ist der Zeitraum der letzten fünf Jahre vor Einreichen der Fortbildung bzw. CME bei der zuständigen Kammer. Diese Angaben erfolgen selbstverantwortlich durch die Autoren.

Wissenschaftliches Lektorat und neutrale Gutachter

Aktualität der medizinischen Inhalte, Produktneutralität und Werbefreiheit dieser Fortbildung bzw. CME wurde im Vorfeld der Zertifizierung bei der zuständigen Kammer durch ein wissenschaftliches Lektorat und ein Review mit zwei Gutachtern geprüft.