Header von Ipsen Pharma GmbH
Header von Ipsen Pharma GmbH
go to partners siteAlle Partner - CME DER CME-PARTNER
UNTERSTÜTZT DIESE CME

Highlight Session ENETS 2020

Neuroendokrine Tumore (NET) entstehen aus hormonbildenden Zellen, die vor allem im gesamten Verdauungstrakt aber auch an anderen Stellen des Körpers zu finden sind. Sie sind klinisch sehr heterogen, wodurch die Diagnostik und die Therapie dieser Tumoren eine Herausforderung darstellt und die Zusammenarbeit verschiedener Fachgruppen erfordert. Bei der jährlich stattfindenden Jahreskonferenz der European Neuroendocrine Tumor Society (ENETS) werden die neuesten Entwicklungen aus Wissenschaft und Forschung neuroendokriner Tumore vorgestellt. Beim diesjährigen, zum ersten Mal virtuell ausgetragenen ENETS, stellten 46 Experten den mehr als 700 Teilnehmern die Ergebnisse ihrer Arbeit vor. Insgesamt wurden 362 Abstracts aus 40 Ländern eingereicht und 289 wissenschaftliche ePoster präsentiert.

Im Rahmen dieser Fortbildung zeigen Frau PD Dr. Anja Rinke (Universitätsklinikum Marburg), Herr Prof. Dr. Michael Kreißl (Universitätsmedizin Magdeburg) und Herr PD Dr. Alexander König (Universitätsmedizin Göttingen) ihre persönlichen Kongress-Highlights des ENETS 2020. Dabei werden vor allem Studienergebnisse präsentiert, laufende und geplante Studien für gastroenteropankreatischen NET vorgestellt, neue Ansätze in Diagnostik und Therapie bei NEN und NEC besprochen sowie auf die neusten Entwicklungen der Nuklearmedizin eingegangen.

Mehr
Alle Autoren
Studienergebnisse, laufende / geplante Studien - Welche neuen Therapieansätze gibt es?
PD Dr. med. Anja Rinke
Highlights ENETS 2020 - Nuklearmedizin
Prof. Dr. med. Michael Kreißl
Neue Ansätze in Diagnostik und Therapie bei NEN und NEC
PD Dr. med. Alexander König
Gemeinsame Diskussionsrunde - optional
PD Dr. med. Anja Rinke
Wissenstest
Transparenzinformation

Die Bundesärztekammer fordert auf, mehr Transparenz bei der Förderung von ärztlichen Fortbildungen bzw. CME zu schaffen. Fortbildungsveranstalter sind gehalten, potenzielle Teilnehmer von Fortbildungen darüber zu informieren, in welchem Umfang und zu welchen Bedingungen die Arzneimittelindustrie die Veranstaltung unterstützt. Dieser Verpflichtung kommen wir nach und informieren Sie hier über die Höhe der Förderung/Vergütung durch die beteiligte (Arzneimittel-)Industrie sowie über mögliche Interessenkonflikte der Autoren.

Transparenzinformation

Diese Fortbildung bzw. CME erhielt für den aktuellen Zertifizierungszeitraum von 12 Monaten eine finanzielle Förderung von:

Ipsen Pharma GmbH mit 9850 €

Mögliche Interessenkonflikte der Autoren:

Bei der Erstellung dieser zertifizierten Fortbildung bzw. CME bestanden folgende Interessenkonflikte im Sinne der Empfehlungen des International Committee of Medical Journal Editors (www.icmje.org).

PD Dr. med. Anja Rinke:

Mitarbeit Advisory Boards: Ipsen, Novartis
Honorare für Vortragstätigkeit/Veranstaltungen: Ipsen, Novartis + AAA, Falk
Reisekosten-/Kongressgebührerstattungen: Ipsen, Novartis

Prof. Dr. med. Michael Kreißl:

AstraZeneca, Bayer HealthCare, Eisai, General Electric, Ipsen Pharma, ITM/ITG, Novartis/AAA, Progenics, Sanofi Genzyme, Sirtex, Terumo

PD Dr. med. Alexander König:

Keine

Relevant ist der Zeitraum der letzten fünf Jahre vor Einreichen der Fortbildung bzw. CME bei der zuständigen Kammer. Diese Angaben erfolgen selbstverantwortlich durch die Autoren.

Wissenschaftliches Lektorat und neutrale Gutachter

Aktualität der medizinischen Inhalte, Produktneutralität und Werbefreiheit dieser Fortbildung bzw. CME wurde im Vorfeld der Zertifizierung bei der zuständigen Kammer durch ein wissenschaftliches Lektorat und ein Review mit zwei Gutachtern geprüft.