Header von Ferring Arzneimittel GmbH
Header von Ferring Arzneimittel GmbH
go to partners siteAlle Partner - CME DER CME-PARTNER
UNTERSTÜTZT DIESE CME

Störungen der primären Hämostase – Wenn Gerinnung entscheidend ist

Nach einer Verletzung von Blutgefäßen unterscheidet man nach der initialen Vasokonstriktion drei Phasen: die Primäre Hämostase, die sekundäre Hämostase und die Aktivierung der Fibrinolyse. Die primäre Hämostase ist hauptsächlich durch die Thrombozyten vermittelt, wobei der von-Willebrand-Faktor eine wesentliche Rolle spielt. Störungen der primären Hämostase sind entweder angeboren oder erworben und können z. B. auf die Folgen von Medikamenteneinnahme zurückzuführen sein.

In diesem Beitrag werden zum einen Funktion und Störungen der primären Hämostase, unter besonderer Berücksichtigung der von-Willebrand-Erkrankung, erläutert. Zum anderen wird auf die Diagnostik und die Behandlung von Hämostasestörungen sowie das optimierte Gerinnungsmanagement eingegangen.

Mehr
Störungen der primären Hämostase – Wenn Gerinnung entscheidend ist
Priv.-Doz. Dr. med. Jürgen Koscielny
Optimiertes Gerinnungsmanagement in der Kardiochirurgie
Priv.-Doz. Dr. med. Jürgen Koscielny
Wissenstest
Transparenzinformation

Die Bundesärztekammer fordert auf, mehr Transparenz bei der Förderung von ärztlichen Fortbildungen bzw. CME zu schaffen. Fortbildungsveranstalter sind gehalten, potenzielle Teilnehmer von Fortbildungen darüber zu informieren, in welchem Umfang und zu welchen Bedingungen die Arzneimittelindustrie die Veranstaltung unterstützt. Dieser Verpflichtung kommen wir nach und informieren Sie hier über die Höhe der Förderung/Vergütung durch die beteiligte (Arzneimittel-)Industrie sowie über mögliche Interessenkonflikte der Autoren.

Transparenzinformation

Diese Fortbildung bzw. CME erhielt für den aktuellen Zertifizierungszeitraum von 12 Monaten eine finanzielle Förderung von:

Ferring Arzneimittel GmbH mit 8550 €

Mögliche Interessenkonflikte der Autoren:

Bei der Erstellung dieser zertifizierten Fortbildung bzw. CME bestanden folgende Interessenkonflikte im Sinne der Empfehlungen des International Committee of Medical Journal Editors (www.icmje.org).

Priv.-Doz. Dr. med. Jürgen Koscielny:

  • Vortragshonorare von Aspen, Bayer Health Care Pharmaceuticals, Biotest AG, Daiichi Sankyo, Boehringer Ingelheim, Behring, CSL, Sanofi,-Aventis, Pfizer, BMS, Mitsubishi Pharma, Ferring GmbH, Leo Pharma, Novo Nordisk.
  • J. Koscielny war in den vergangenen 5 Jahren medizinischer Berater für CSL, Behring International, Bayer Health Care Pharmaceuticals, (national und international), MSD, (national), Leo Pharma (national), Sobi (national) und Novo Nordisk (national) tätig.

Relevant ist der Zeitraum der letzten fünf Jahre vor Einreichen der Fortbildung bzw. CME bei der zuständigen Kammer. Diese Angaben erfolgen selbstverantwortlich durch die Autoren.

Wissenschaftliches Lektorat und neutrale Gutachter

Aktualität der medizinischen Inhalte, Produktneutralität und Werbefreiheit dieser Fortbildung bzw. CME wurde im Vorfeld der Zertifizierung bei der zuständigen Kammer durch ein wissenschaftliches Lektorat und ein Review mit zwei Gutachtern geprüft.