CME weiterempfehlen

Nachsorge nach allogener Stammzelltransplantation - eine interdisziplinäre Herausforderung

Logo der CME Fortbildung "Nachsorge nach allogener Stammzelltransplantation - eine interdisziplinäre Herausforderung"

Kursdauer bis 22.01.2021

Ein zunehmend größeres Spektrum an Patienten benötigt eine allogene Stammzelltransplantation. Die potentiellen Komplikationen nach der allogenen Transplantation stellen allerdings eine Herausforderung für Ärzte und Pflegepersonal dar. Gleichzeitig muss die enorme psychische und soziale Belastung bei der Betreuung der Patienten berücksichtigt werden. Die medizinische Nachsorge übernimmt die wichtige Aufgabe, einem Rezidiv der Grunderkrankung und gleichzeitig therapiebedingten Komplikationen vorzubeugen bzw. diese frühzeitig zu erkennen und zu handeln. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit spielt hierbei eine wichtige Rolle.

In dieser Fortbildung wird zuerst ein Überblick über die wichtigsten frühen Nebenwirkungen gegeben, die in Form von Infektionen, Abstoßungsreaktion und Organtoxizitäten auftreten können. Im zweiten Vortrag werden die wichtigsten psychosozialen Auswirkungen auf den Patienten und Möglichkeiten zur Hilfestellung dargestellt.

Integrierte CME – folienbasierte Inhalte, zum Teil mit Animationen, Audio-oder Videosequenzen

Kontaktdaten
* Pflichtfelder

Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden nicht gespeichert und ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet, um den Adressaten über den Absender zu informieren.