CME weiterempfehlen

Migräne: Therapie und Prophylaxe

Logo der CME Fortbildung "Migräne: Therapie und Prophylaxe"

Kursdauer bis 06.06.2020

Die Migräne ist eine neurologische Erkrankung, unter der 10-15% der Bevölkerung leidet. Charakteristisch ist periodisch wiederkehrender, mittelstarker bis starker, meist einseitiger Kopfschmerz der als pochend wahrgenommen wird. Begleiterscheinungen wie Licht- und Lärmempfindlichkeit, Übelkeit, Erbrechen und Sehstörungen können auftreten.

Diese Fortbildung befasst sich mit Symptomen, Diagnosekriterien der ICHD, Therapie und Prophylaxe der Migräne. Insbesondere wird auf die Rolle von Calcitonin Gene-Related Peptide (CGRP) bei der Entstehung der Migräne eingegangen. Anhand der STRIVE-Studie wird die Wirksamkeit des CGRP-Rezeptor-Antagonist Erenumab beleuchtet. Bezüglich der Prophylaxe werden sowohl die gute wissenschaftliche Evidenz sowie alternative Behandlungsmöglichkeiten betrachtet.

Klassische CME – schriftliche Inhalte, zum Teil als PDF zum Ausdrucken/Downloaden

Kontaktdaten
* Pflichtfelder

Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden nicht gespeichert und ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet, um den Adressaten über den Absender zu informieren.