Header von DR. KADE / BESINS Pharma GmbH
Header von DR. KADE / BESINS Pharma GmbH
DER CME-PARTNER
UNTERSTÜTZT DIESE CME:
Angebote und Services
Logo der CME Fortbildung "Testosteron und Stoffwechselerkrankungen - Adipositas, metabolisches Syndrom, Typ-2-Diabetes"
Kursleiter
  • Innere Medizin / Endokrinologie und Diabetologie / Andrologie

Testosteron und Stoffwechselerkrankungen - Adipositas, metabolisches Syndrom, Typ-2-Diabetes

CME-Bewertung (10)
5.00
CME-Views: 1.603
Kursdauer bis: 24.09.2020
Mit freundlicher Unterstützung von DR. KADE / BESINS Pharma GmbH
Zertifiziert durch die Bayerische Landesärztekammer mit 2 CME-Punkten

Testosteron und Stoffwechselerkrankungen - Adipositas, metabolisches Syndrom, Typ-2-Diabetes

Ein Testosteronmangel wird vor allem mit sexuellen Funktionsstörungen in Zusammenhang gebracht. Doch er kann auch bei zahlreichen metabolischen Erkrankungen auftreten und sogar ursächlich zu ihrer Entstehung und Verstärkung beitragen. Testosteronmangel ist bei Männern mit Übergewicht, metabolischem Syndrom oder Typ-2-Diabetes sehr verbreitet. Gleichzeitig nimmt die Prävalenz von Übergewicht und Adipositas weltweit stetig zu. Neben einer Behandlung der Grunderkrankung und einer Anpassung des Lebensstils können betroffene Männer im Hinblick auf ihre metabolische Situation maßgeblich von einer langfristigen, begleitenden Testosterontherapie profitieren.

Diese Fortbildung erläutert den Einfluss von Testosteron auf den Stoffwechsel, den Zusammenhang von Testosteronmangel und metabolischen Erkrankungen sowie die positiven Effekte einer Testosterongabe auf die verschiedenen Stoffwechselparameter.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Blutungsstörungen - Diagnostik und Therapie"
Kursleiter
  • Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Blutungsstörungen - Diagnostik und Therapie

CME-Bewertung (20)
4.10
CME-Views: 6.426
Kursdauer bis: 04.07.2020
Mit freundlicher Unterstützung von DR. KADE / BESINS Pharma GmbH
Zertifiziert durch die Bayerische Landesärztekammer mit 2 CME-Punkten

Blutungsstörungen - Diagnostik und Therapie

Blutungsstörungen zählen bei Frauen in der reproduktiven Lebensphase zu den häufigsten Gründen für Konsultationen beim Gynäkologen. Wichtige Aspekte der erfolgreichen Therapie stellen die Identifikation der möglichen Ursachen sowie die Interessen der Patientin hinsichtlich eines aktuellen oder zukünftigen Kinderwunsches dar.

Da Blutungsstörungen auf viele verschiedene Ursachen zurückgeführt werden können, muss die Therapie individuell angepasst werden. Hierbei stehen meist die Reduktion der Blutungsstärke und die Regulierung des Zyklus im Vordergrund.

CME Aufrufen
Logo der CME Fortbildung "Testosteronmangel und Sexualität"
Kursleiter
  • Urologie / Innere Medizin / Andrologie

Testosteronmangel und Sexualität

CME-Bewertung (9)
4.11
CME-Views: 4.597
Kursdauer bis: 15.05.2020
Mit freundlicher Unterstützung von DR. KADE / BESINS Pharma GmbH
Zertifiziert durch die Bayerische Landesärztekammer mit 2 CME-Punkten

Testosteronmangel und Sexualität

Die sexuelle Aktivität und Potenz des Mannes werden häufig in Zusammenhang mit dem Testosteronspiegel gesehen. Das sexuelle Verlangen, die Libido, nimmt gewöhnlich mit dem Alter ab. Befragungen zeigen aber, dass sexuelle Gedanken auch im hohen Alter gleichbleibend vorhanden sind. Allerdings ist nicht nur die Libido, sondern auch die Erektion testosteronabhängig. Auf allen Ebenen der Erregung – zerebral, spinal und penil – sind die Transmitter von Testosteron beeinflussbar.

Häufig wird ein Testosteronmangel als Ursache einer Erektions- oder Libidostörung nicht erkannt, da eine routinemäßige Abklärung eines Hypogonadismus bei diesen Störungen nicht allgemein etabliert ist. Unsere Fortbildung will Sie über die Diagnostik und Behandlungsmöglichkeiten auf Grundlage der aktuellen Leitlinienempfehlungen informieren.

CME Aufrufen