Header von Baxter Deutschland GmbH
Header von Baxter Deutschland GmbH
go to partners siteAlle Partner - CME DER CME-PARTNER
UNTERSTÜTZT DIESE CME

Indirekte Kalorimetrie: Gestern war Schätzen – heute ist Messen

„Die Steuerung einer Ernährungstherapie mit Hilfe der Indirekten Kalorimetrie ist zu aufwändig, zu ungenau, zu kostspielig und lässt keine Vorteile erkennen.“

Diese häufig vorgetragenen Meinungen sind weitgehend überholt. Es gibt inzwischen moderne, transportable Gerätesysteme, die einfach bedienbar sind, sehr genau messen und bei spontan atmenden und beatmeten Patienten gleichermaßen einsetzbar sind. Darüber hinaus hat sich in allen nationalen und internationalen Leitlinien zur Ernährungstherapie kritisch Kranker ein Paradigmenwechsel vollzogen – einmütig wird der Einsatz der Indirekten Kalorimetrie zur Erfassung des Energieverbrauchs und besseren Steuerung der Ernährungstherapie empfohlen. Die Frage nach der Outcome Verbesserung kann zwischenzeitlich ebenfalls mit „ja“ beantwortet werden. Einzelstudien wie auch Metaanalysen belegen eindrucksvoll, dass allein durch eine Vermeidung einer möglichen Überernährung Komplikationsraten gesenkt und die Mortalität reduziert werden kann.
Mehr
Transparenzinformation

Die Bundesärztekammer fordert auf, mehr Transparenz bei der Förderung von ärztlichen Fortbildungen bzw. CME zu schaffen. Fortbildungsveranstalter sind gehalten, potenzielle Teilnehmer von Fortbildungen darüber zu informieren, in welchem Umfang und zu welchen Bedingungen die Arzneimittelindustrie die Veranstaltung unterstützt. Dieser Verpflichtung kommen wir nach und informieren Sie hier über die Höhe der Förderung/Vergütung durch die beteiligte (Arzneimittel-)Industrie sowie über mögliche Interessenkonflikte der Autoren.

Transparenzinformation

Diese Fortbildung bzw. CME erhielt für den aktuellen Zertifizierungszeitraum von 12 Monaten eine finanzielle Förderung von:

Baxter Deutschland GmbH mit 10900 €

Mögliche Interessenkonflikte der Autoren:

Bei der Erstellung dieser zertifizierten Fortbildung bzw. CME bestanden folgende Interessenkonflikte im Sinne der Empfehlungen des International Committee of Medical Journal Editors (www.icmje.org).

Priv. Doz. Dr. med. Michael Adolph:

Vortragshonorare von B. Braun, Baxter, Cosmed, Fresenius, Nutricia

Relevant ist der Zeitraum der letzten fünf Jahre vor Einreichen der Fortbildung bzw. CME bei der zuständigen Kammer. Diese Angaben erfolgen selbstverantwortlich durch die Autoren.

Wissenschaftliches Lektorat und neutrale Gutachter

Aktualität der medizinischen Inhalte, Produktneutralität und Werbefreiheit dieser Fortbildung bzw. CME wurde im Vorfeld der Zertifizierung bei der zuständigen Kammer durch ein wissenschaftliches Lektorat und ein Review mit zwei Gutachtern geprüft.