Header von Shire
Header von Shire
go to partners siteAlle Partner - CME DER CME-PARTNER
UNTERSTÜTZT DIESE CME

Kongress-Update 2: Langzeitfolgen der ADHS und digitale Therapieoptionen

Neues aus der Wissenschaft fr die Praxis vom APSARD Annual Meeting in Washington 2018

Die Erkenntnisse rund um ADHS bei Kindern und Jugendlichen haben sich in den letzten Jahren hinsichtlich Diagnostik und Therapie stndig erweitert. In der Fortbildungsreihe FOKUS ADHS werden aktuelle Entwicklungen aus Wissenschaft und Forschung vorgestellt und deren praktische Konsequenzen aufgezeigt. Dazu zhlen auch Updates von internationalen Kongressen, wie der APSRAD 2018 in Washington.

Mit dem FOKUS ADHS Kongress-Update 2 knnen Sie sich nicht nur auf den aktuellen Stand der Wissenschaft bringen sondern auch noch Ihr CME-Punktekonto fllen. Zwei Referenten aus Klinik und Praxis bereiten Ihnen die fr die Praxis relevanten Neuigkeiten vom APSARD 2018 auf und prsentieren Zukunftsszenarien in Sachen digitale Therapie.

ADHS ist eine Erkrankung, die nicht auf das Kindesalter beschrnkt ist, sondern ins Erwachsenalter persistieren kann. Doch was sind die Langzeitfolgen von ADHS? Besteht eine Kausalitt zwischen einer erhhten Mortalitt und ADHS? Dr. med. Wolfgang Kmen, Diabetes-Schwerpunktpraxis fr Kinder- und Jugendliche, Essen, gibt Ihnen in seinem Vortrag ADHS und Langzeitfolgen fr die Gesundheit: Beeintrchtigung der Lebenserwartung? einen berblick ber aktuelle Daten. Zudem betrachtet er den langfristigen Einfluss der ADHS-Medikation. Eine vllig andere Art der ADHS-Therapie stellt Dr. med. Brigitte Pollitt, Chefrztin des Johanniter-Zentrums fr Kinder- und Jugendpsychiatrie, Neuwied, vor. In ihrem Vortrag Die digitale Welt: Chancen fr die ADHS-Behandlung? lernen Sie das wachsende Spektrum digitaler Therapieoptionen bei ADHS kennen und erfahren etwas ber deren Evidenz.

Mehr
Alle Autoren
Diese Fortbildung ist Teil einer zweiteiligen Serie zum Thema "ADHS". Eine weitere Fortbildung zu diesem Thema finden Sie hier
Transparenzinformation

Die Bundesärztekammer und die Bayerische Landesärztekammer fordern auf, mehr Transparenz bei der Förderung von ärztlichen Fortbildungen bzw. CME zu schaffen. Fortbildungsveranstalter sind gehalten, potenzielle Teilnehmer von Fortbildungen darüber zu informieren, in welchem Umfang und zu welchen Bedingungen die Arzneimittelindustrie die Veranstaltung unterstützt. Dieser Verpflichtung kommen wir nach und informieren Sie hier über die Höhe der Förderung der beteiligten Arzneimittelfirma sowie über mögliche Interessenkonflikte der Autoren.

Transparenzinformation

Diese Fortbildung bzw. CME erhielt für den aktuellen Zertifizierungszeitraum von 12 Monaten eine finanzielle Förderung von:

Shire Deutschland GmbH mit 8150 €

Mögliche Interessenkonflikte der Autoren:

Bei der Erstellung dieser von der Bayerischen Landesärztekammer zertifizierten Fortbildung bzw. CME bestanden folgende Interessenkonflikte im Sinne der Empfehlungen des International Committee of Medical Journal Editors (www.icmje.org).

Dr. med. Wolfgang Kmen:

Honorare (Wissenschaftliche Beratung, Vortrag, Advisory Board in den letzten 5 Jahren): Shire, Medice, Lilly, Novartis, Novo Nordisk (Diabetes), Sanofi (Diabetes).

Dr. med. Brigitte Pollitt:

Honorare (Wissenschaftliche Beratung, Vortrag, Advisory Board in den letzten 5 Jahren): Shire, Medice

Relevant ist der Zeitraum der letzten zwei Jahre vor Einreichen der Fortbildung bzw. CME durch MedLearning bei der Bayerischen Landesärztekammer. Diese Angaben erfolgen selbstverantwortlich durch die Autoren.

Wissenschaftliches Lektorat und neutrale Gutachter

Aktualität der medizinischen Inhalte, Produktneutralität und Werbefreiheit dieser Fortbildung bzw. CME wurde im Vorfeld der Zertifizierung bei der Bayerischen Landesärztekammer durch ein wissenschaftliches Lektorat und ein Review mit zwei Gutachtern geprüft.