Tinnitus - Ursachen, Diagnostik, Therapie

Allgemeinmedizin / Hals-Nasen-Ohrenheilkunde / Naturheilverfahren

Der Begriff Tinnitus aurium bezeichnet ein Symptom, bei dem der Betroffene Geräusche wahrnimmt, die keine äußere, für andere Personen wahrnehmbare Quelle besitzen. Ca. 2,9 Mio. Menschen leiden in Deutschland an Tinnitus, davon ca. 1,5 Mio. mit erheblichem Leidensdruck, mit 270.000 Neuerkrankungen im Jahr. Tinnitus ist ein Krankheitsbild, das pathophysiologisch auf sehr unterschiedliche Ursachen zurückgeführt werden kann. Er kann isoliert auftreten, als Folge oder begleitend zu HNO-Erkrankungen oder Störungen anderer Organe, auch infolge Stress und Überlastung. Mit dem Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761 wurden in placebokontrollierten Studien positive Behandlungseffekte sowohl für akuten als auch chronischen Tinnitus nachgewiesen.

 

Autor und Referent


Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten,
Kopf- und Halschirurgie
Bundeswehrkrankenhaus Ulm

Zertifizierung

Kursdauer bis 17.12.2014
mit bis zu 3 CME-Punkte

Mit freundlicher Unterstützung von

Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG

Technische Voraussetzungen Kurzbeschreibung lesenKurzbeschreibung lesen

Software: Sie benötigen einen Browser mit HTML5 – Unterstützung.

Zurzeit wird HTML5 durch folgende Browser unterstützt:

  • Mozilla-Browser (Firefox) in der jeweils aktuellsten Version
  • Webkit-Browser (Chrom, Safari) in der jeweils aktuellsten Version
  • Opera
  • Internet Explorer 10

Ältere Internet-Explorer-Versionen (IE 8, IE 9 und älter) bringen noch nicht die CSS3-Fähigkeiten mit, die HTML5 erfordert. Für diese älteren Browser können Sie sich das kostenlose Plug in "Google Chrome Frame" von dieser Seite (www.google.com/chromeframe/?hl=de) Downloaden und Installieren.

 

 Back to Top