cme.medlearning.de - CME Logo

Vorhofflimmern – eine Herausforderung in der hausärztlichen Praxis

Allgemeinmedizin / Innere Medizin / Kardiologie

Vorhofflimmern (VHF) ist die häufigste Herzrhythmusstörung und rund 1.800.000 Menschen in Deutschland leiden schätzungsweise daran. In vielen Fällen wird die Krankheit nicht erkannt, denn sie kann asymptomatisch verlaufen und erst später zu Beschwerden führen.

Das Risiko, an VHF zu erkranken, steigt mit dem Lebensalter deutlich an, aber auch andere Ursachen können VHF begünstigen oder auslösen. Hierzu gehören vor allem genetische Disposition, endokrine Stoffwechselstörungen, Alkoholabusus oder aber auch Medikamentenwirkungen. Daher ist es wichtig, eine Anamnese durchzuführen und die bestmögliche Behandlungsstrategie zu wählen.

 

Zu den jeweiligen Fortbildungen können Sie unter dem Menüpunkt Wissen für Hausärzte weiterführende Informationen, Praxistipps und kurze Interviews mit dem Referenten abrufen.

Autor und Referent


Chefarzt, Medizinische Klinik II
Kardiologie und Internistische Intensivmedizin
St. Vincenz Krankenhaus GmbH, Paderborn

Mit freundlicher Unterstützung von

Sanofi-Aventis Deutschland GmbH

Zertifizierung (Kat. I - Einzellernen)

Kursdauer bis 16.11.2015
Bis zu 2 CME-Punkte.
Bearbeitungszeit: 45 Minuten
Qualifizierung durch Lernerfolgskontrolle.
Teilnahme ist kostenfrei.

Inhaltlicher / Technischer Support

Fragen zur Fortbildung / an Autoren?
Verwenden Sie unser Kontaktformular.

Haben Sie technische Fragen?
Nutzen Sie unsere FAQ.

Technische Voraussetzungen Kurzbeschreibung lesenKurzbeschreibung lesen

Software: Sie benötigen einen Browser mit HTML5 – Unterstützung.

Zurzeit wird HTML5 durch folgende Browser unterstützt:

  • Mozilla-Browser (Firefox) in der jeweils aktuellsten Version
  • Webkit-Browser (Chrom, Safari) in der jeweils aktuellsten Version
  • Opera
  • Internet Explorer 10

Ältere Internet-Explorer-Versionen (IE 8, IE 9 und älter) bringen noch nicht die CSS3-Fähigkeiten mit, die HTML5 erfordert. Für diese älteren Browser können Sie sich das kostenlose Plug in "Google Chrome Frame" von dieser Seite (http://whatbrowser.org/?hl=de) Downloaden und Installieren.

 

 Back to Top