cme.medlearning.de - CME Logo

Prolongierte/verzögerte Emesis, Neurotransmitter

Von der verzögerten Emesis ist die prolongierte akute Emesis abzugrenzen. Nach Gabe von 5-HT3-Antagonisten können beide Emesis-Typen oft aber kaum voneinander unterschieden werden.

  Die genauen Auslösemechanismen der verzögerten Emesis sind noch nicht ausreichend erforscht.

  Im Gegensatz zur akuten Emesis scheint Serotonin dabei eine geringere Rolle zu spielen. Eine Beteiligung des Neurokinin 1 und des Neurokinin-Rezeptors ist beschrieben (Bokemeyer C 2004).