cme.medlearning.de - CME Logo

Emetogenes Potenzial von Zytostatika-Kombinationen

Der von Hesketh vorgeschlagene Algorithmus zur Berechnung des emetogenen Potenzials von Kombinationschemotherapien orientiert sich an der 5-Stufen-Einteilung (Hesketh PJ 1997)

  Werden Zytostatika kombiniert, lässt sich ausgehend von dem Zytostatikum mit dem höchsten emetogenen Potenzial das emetogene Potenzial der Kombination nach folgenden Regeln abschätzen:

  • Das Hinzufügen einer Substanz der Gruppe 1 ändert das emetogene Potenzial nicht
  • Ein oder mehrere Zytostatika der Stufe 2 erhöhen das Potenzial um eine Stufe
  • Jedes Zytostatikum der Stufe 3 oder vier steigert es um eine weitere Stufe

Übersichtstabellen zum emetogenen Potenzial verbreiteter zytostatischer Protokolle finden Sie hier als Download.

PDF öffnet sich in neuem Fenster Download (PDF, 0,4 MB)

Berechnung des emetogenen Potentials einer zytostatischen Kombinationstherapie