cme.medlearning.de - CME Logo

Alternativ-Therapie oder Zweitlinientherapie

Wenn die Primärtherapie nicht wirksam ist

Ist die Primärtherapie erfolglos oder treten Unverträglichkeitsreaktionen auf, muss auf ein anderes Antimykotikum ausgewichen werden. Umstritten ist derzeit noch die Frage, ab wann die initiale antimykotische Therapie als Versagen zu werten ist.

Zur Zweitlinien-Therapie bieten sich Caspofungin, liposomales Amphotericin, lipidverkapseltes Amphotericin B, Posaconazol oder Itraconazol an,. Ebenso ist Voriconazol zur Salvage-Therapie geeignet, falls die Initialtherapie mit einem anderen Antimykotikum erfolgt ist.

Wurde in der Primärtherapie Voriconazol gegeben, sollte allerdings kein Itraconazol oder Posaconazol verabreicht werden.

Caspofungin

Itraconazol

Liposomales Amphotericin B

Amphotericin B-Lipid-Complex (ABLC)

Voriconazol

Posaconazol