cme.medlearning.de - CME Logo

Einleitung

Willkommen bei der zertifizierten Fortbildung zum Thema "Invasive Aspergillose"

Invasive Pilzinfektionen stellen eine häufige infektiöse Komplikation bei Patienten mit hämatologisch-onkologischen Erkrankungen dar. Die gefährdeten Risikogruppen umfassen darüber hinaus Patienten mit immunsuppressiver Therapie, nach Organtransplantation oder auf der Intensivstation.

Im Vergleich zu bakteriellen Infektionen kommen invasive Pilzinfektionen weniger häufig vor, allerdings ist die infektionsassoziierte Morbidität und Letalität deutlich höher als bei bakteriellen Infektionen. Die Letalität bei Infektionen durch Aspergillus Spezies beträgt bis über 85 % (1). Die invasive Aspergillose ist die Hauptursache infektionsbedingter Todesfälle nach allogener Stammzelltransplantation.

A. flavus

Die Infektion rechtzeitig zu erkennen und adäquat zu behandeln kann Leben retten.

Aber welche Patienten sind besonders bedroht? Welche Diagnostik ist am effektivsten? Welche Therapie ist derzeit am besten belegt?

Sie erfahren hier alles Wichtige über Epidemiologie, Klinik, Diagnostik und Therapie: übersichtlich, aktuell und mit klinischem Bezug.

Sie können dabei Fortbildungspunkte sammeln.


Valid XHTML 1.0 Transitional