cme.medlearning.de - CME Logo

Alle CME von HAUT in der Übersicht

Die Zeitschrift HAUT bietet Ihnen CME über Dermatologie an. Sie können für jeden bestandenen Wissenstest 2 CME-Punkte sammeln. Online-Fortbildung auf cme.medlearning.de ist für Sie kostenfrei.

Allgemeinmedizin / Chirurgie - Allgemeine Chirurgie / Haut- und Geschlechtskrankheiten
Logo der CME Fortbildung "Ästhetische Peelings"

Mit freundlicher Unterstützung von ViaVital Verlag GmbH

CME-Views: 786

Kursdauer bis 08.11.2018

CME-Bewertung:  finde ich sehr gut! ( 7 )
 
CME empfehlen

Anwender können heute aus unterschiedlichen Peeling-Intensitäten ein passendes Verfahren wählen, das zu den Bedürfnissen ihres Patienten passt. Mit der Intensität von Peelings nehmen auch deren Korrekturmöglichkeiten zu. Das Spektrum reicht von der Unterstützung der Hautreinigung bis hin zur kompletten Hauterneuerung.

Klassische CME

Allgemeinmedizin / Haut- und Geschlechtskrankheiten / Hämatologie und Onkologie
Logo der CME Fortbildung "Photodynamische Therapie bei nicht-melanozytären Hauttumoren"

Mit freundlicher Unterstützung von ViaVital Verlag GmbH

CME-Views: 651

Kursdauer bis 20.09.2018

CME-Bewertung:  finde ich sehr gut! ( 4 )
 
CME empfehlen

Die optische Kohärenztomografie (OCT) ist ein nicht-invasives Diagnostikverfahren, welches durch hochauflösende Bilder die Evaluation von Hautveränderungen auf Gewebeebene erlaubt. In der Praxis wird die OCT vorwiegend zur Diagnostik nicht-melanozytärer Hauttumoren eingesetzt. Daneben eignet sich dieses Verfahren auch sehr gut zur Verlaufskontrolle nicht-invasiver Therapieverfahren wie der photodynamischen Therapie (PDT). Vor der Therapie erlaubt die OCT die Primärdiagnostik und Bestimmung Eindringtiefe. Nach der Therapie dient das Verfahren zur Kontrolle der Abheilung und zur Früherkennung von Rezidiven.

Klassische CME

Allgemeinmedizin / Haut- und Geschlechtskrankheiten
Logo der CME Fortbildung "Die Rehabilitation der verbrannten Hand"

Mit freundlicher Unterstützung von ViaVital Verlag GmbH

CME-Views: 1.194

Kursdauer bis 23.06.2018

CME-Bewertung:  finde ich gut ( 6 )
 
CME empfehlen

Die Hand hat neben der motorischen und sensiblen Funktion eine wichtige kommunikative und ästhetische Bedeutung als exponierte und für alle sichtbare Hautpartie. Verbrennungen führen häufig zu ausgedehnten narbigen Veränderungen, welche eine frühe und langfristige rehabilitative Behandlung erfordern. Ziel ist eine bestmögliche Narbenbildung und Funktion, die dem Verletzten eine erfolgreiche soziale und berufliche Reintegration ermöglicht. Hier empfiehlt sich ein multidisziplinäres Konzept.

Klassische CME

Allgemeinmedizin / Haut- und Geschlechtskrankheiten / Innere Medizin
Logo der CME Fortbildung "Chronischer Pruritus"

Mit freundlicher Unterstützung von ViaVital Verlag GmbH

CME-Views: 1.956

Kursdauer bis 21.04.2018

CME-Bewertung:  finde ich sehr gut! ( 10 )
 
CME empfehlen

Chronischer Pruritus kann eine Vielzahl von Ursachen haben. Das Jucken ist für die Betroffenen sehr belastend, es kann den Schlaf beeinträchtigen und zu Angst, Depressivität und entstellenden Kratzläsionen führen. Das Finden der Ursache kann schwierig sein, ein Therapieversagen frustrierend. Zahlreiche Medikamente können nur off-Label verordnet werden.

Klassische CME

Allgemeinmedizin / Haut- und Geschlechtskrankheiten / Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
Logo der CME Fortbildung "Immuntherapie bei allergischer Rhinitis"

Mit freundlicher Unterstützung von ViaVital Verlag GmbH

CME-Views: 1.672

Kursdauer bis 14.03.2018

CME-Bewertung:  finde ich sehr gut! ( 6 )
 
CME empfehlen

Allergische Erkrankungen entstehen durch fehlgeleitete immunologische Reaktionen gegen Umweltsubstanzen. Die Immunantwort gegen Allergene wird durch T-Lymphozyten gesteuert und ist gekennzeichnet durch das Entstehen eines Interleukin (IL)-4-, IL-5- und IL-13-dominierten Th2-Zytokinmusters. In dieser Fortbildung werden die spezifische Immuntherapie (SIT), die intralymphatische Immuntherapie (ILIT) und die epikutane Immuntherapie (EPIT) erläutert. Verbesserungspotenzial für die SIT allgemein steckt insbesondere in der Formulierung der Allergene und der Applikationsform, um die Nebenwirkungen zu minimieren. ILIT und EPIT könnten hier wesentliche Verbesserungen bringen, jedoch sind weitere klinische Studien erforderlich und auch geplant.

Klassische CME

Allgemeinmedizin / Haut- und Geschlechtskrankheiten / Kinder- und Jugendmedizin
Logo der CME Fortbildung "Acne inversa – Versorgung in der Praxis"

Mit freundlicher Unterstützung von ViaVital Verlag GmbH

CME-Views: 1.811

Kursdauer bis 21.02.2018

CME-Bewertung:  finde ich sehr gut! ( 9 )
 
CME empfehlen

Acne inversa, auch unter dem Namen Hidradenitis suppurativa bekannt, ist eine chronisch-entzündliche Hauterkrankung mit systemischem Charakter, die für Betroffene mit einer erheblichen Einschränkung der Lebensqualität verbunden ist. Oft vergehen mehrere Jahre, bis die Erkrankung diagnostiziert und adäquat behandelt wird. Als Therapieoptionen kommen neben der radikalen Exzision betroffener Hautbereiche unter anderem orale Antibiotika und eine immunsuppressive Behandlung mit Adalimumab in Betracht.

Klassische CME

Allgemeinmedizin / Haut- und Geschlechtskrankheiten / Kinder- und Jugendmedizin
Logo der CME Fortbildung "Atopisches Ekzem - Leitliniengerechte Therapie und Ausblick"

Mit freundlicher Unterstützung von ViaVital Verlag GmbH

CME-Views: 1.868

Kursdauer bis 26.01.2018

CME-Bewertung:  finde ich sehr gut! ( 14 )
 
CME empfehlen

Das atopische Ekzem ist die häufigste chronische Erkrankung im Kindesalter. Die deutsche S2k-Leitlinie bewertet die zum Zeitpunkt der Erstellung verfügbaren Therapieoptionen. Die Anwendung von Biologika zur Behandlung des atopischen Ekzems wird erforscht, zuletzt wurde über Erfolge mit dem Wirkstoff Dupilumab berichtet.

Klassische CME

Mediadaten HAUT

Charakteristik: HAUT hält den Dermatologen auf dem Laufenden. Die Fachzeitschrift unter der Schriftleitung von Frau Prof. Dr. Maria Zabel, Recklinghausen, veröffentlicht aktuelle Beiträge aus Dermatologie, Allergologie, Ästhetik und Kosmetologie. In jeder Ausgabe geben namhafte Experten Abrechnungstipps zu EBM, GOÄ und IGeL. Auch rechtliche und betriebswirtschaftliche Aspekte sowie Fragen zu Versicherungen werden erörtert. Neuigkeiten aus der pharmazeutischen Industrie und der Medizintechnik runden das Informationsangebot ab. HAUT ist in EMBASE/Excerpta Medica gelistet.

Zielgruppen: ästhetisch/kosmetisch tätige Dermatologen sowie Hautärzte und Allergologen in Klinik und Praxis

Schriftleiterin: Prof. Dr. med. Maria Zabel

Wissenschaftlicher Beirat: Prof. Dr. med. H.-P. Berlien, Berlin; Prof. Dr. med. N. H. Brockmeyer, Bochum; Dr. D. Dill, Lüdenscheid; Prof. Dr. med. E. Dippel, Ludwigshafen; Prof. Dr. med. I. Effendy, Bielefeld; Prof. Dr. med. S. El Gammal, Freudenberg; Prof. Dr. med. U. Gieler, Gießen; Dr. med. T. Heisterkamp, Gescher; Prof. Dr. med. U. Hengge, Düsseldorf; Prof. Dr. med. A. Kapp, Hannover; PD Dr. med. A. Körber, Essen; Prof. Dr. med. P. Lehmann, Wuppertal; Prof. Dr. med. R. U. Peter, Ulm; Prof. Dr. med. C. Raulin, Karlsruhe; Prof. Dr. med. Dr. phil. J. Ring, München; Dr. med. A. Rütten, Friedrichshafen; Prof. Dr. Dr. med. habil. W.-B. Schill, Gießen; Dr. med. M. Schwarz, Rostock; Prof. Dr. med. T. Schwarz, Kiel; PD Dr. med. H. Stege, Detmold; Prof. Dr. med. C. Szliska, Freudenberg; Prof. Dr. med. W. Vanscheidt, Freiburg; Prof. Dr. med. J. Welzel, Augsburg

 

 Back to Top