Alle CME von Biogen in der Übersicht

Biogen bietet Ihnen CME über Multiple Sklerose an. Sie können für jeden bestandenen Wissenstest 2 CME-Punkte sammeln. Online-Fortbildung auf cme.medlearning.de ist für Sie kostenfrei.

Neurologie / Radiologie
Logo der CME Fortbildung "Früherkennung einer PML: MRT optimal eingesetzt und genutzt"

Mit freundlicher Unterstützung von Biogen GmbH

CME-Views: 673

CME-Bewertung:  finde ich sehr gut! (3)
 
CME empfehlen

Je früher die Pathologie bei PML-Patienten erkannt wird, desto besser ist die Prognose der Patienten. In dieser Fortbildung werden die typischen Frühkennzeichen einer sich entwickelnden PML in MRT-Befunden erklärt. Durch Kontrastmittel-verstärkte T1-Aufnahmen lässt sich die PML- von der MS-Pathologie abgrenzen. Die Dynamik der PML-Läsionen wird anhand von FLAIR, DWI und T1-gewichteten Aufnahmen veranschaulicht sowie auf die Entwicklung des Immunrekonstitutionssyndroms (IRIS) eingegangen. In einem Fallbeispiel wird gezeigt, dass sowohl PML als auch IRIS vollständig asymptomatisch verlaufen können. Diese CME-Fortbildung gibt einen Überblick über PML-Risikofaktoren und aktuelle Empfehlungen zum regelmäßigen MRT-Monitoring bei PML-Risikopatienten.

Integrierte CME – folienbasierte Inhalte, zum Teil mit Animationen, Audio-oder Videosequenzen

Neurologie / Radiologie
Logo der CME Fortbildung "Multiple Sklerose - MRT als Entscheidungshilfe zur Therapieoptimierung"

Mit freundlicher Unterstützung von Biogen GmbH

CME-Views: 597

CME-Bewertung:  finde ich sehr gut! (2)
 
CME empfehlen

MS-Patienten mit optimalem Therapiemanagement profitieren durch einen günstigen Krankheitsverlauf. In MRT-Untersuchungen werden pathologische Prozesse frühzeitig und sensitiv erkannt, so dass sich die MS-Therapie auch bei subklinischer Aktivität optimieren lässt. In dieser Fortbildung wird auf die Bedeutung von T2- und Kontrastmittel-verstärkten T1-Läsionen in MRT-Verlaufskontrollen eingegangen und durch Beispiele veranschaulicht. Anhand von MTR-Aufnahmen (Magnetisierungstransfer Ratio) wird gezeigt, dass eine wirksame MS-Therapie den Myelinisierungsgrad erhöhen kann. Zukünftig könnten automatisierte Verfahren die Auswertung von MRT-Verlaufskontrollen erleichtern und die Hirnatrophie könnte als zusätzlicher Parameter zur Beurteilung der Wirksamkeit dienen.

Integrierte CME – folienbasierte Inhalte, zum Teil mit Animationen, Audio-oder Videosequenzen

Neurologie / Radiologie
Logo der CME Fortbildung "Multiple Sklerose - MRT zur Diagnose der MS"

Mit freundlicher Unterstützung von Biogen GmbH

CME-Views: 859

CME-Bewertung:  finde ich sehr gut! (3)
 
CME empfehlen

Die frühe Diagnose und Einleitung der Therapie ist ausschlaggebend für die langfristige Prognose der MS. In dieser Fortbildung wird die Darstellung und Bewertung der MS-typischen fokalen pathologischen Veränderungen in T1- und T2-gewichteten MRT-Aufnahmen erklärt. Für die MS-Diagnose nach den revidierten McDonald-Kriterien ist der Nachweis der räumlichen und zeitlichen Dissemination in einer MRT-Aufnahme möglich. Höhere Feldstärken und unterschiedliche MRT-Techniken, wie FLAIR, PD-w MRT und SWI sind hilfreich, um spezielle Fragestellungen zu beantworten sowie MS-typische Befunde, wie Dawson-Finger und zentrales Venenzeichen darzustellen. Ein Fallbeispiel aus der klinischen Praxis zeigt, wie die MS-Diagnose anhand von klinischen und paraklinischen Befunden erfolgen kann.

Integrierte CME – folienbasierte Inhalte, zum Teil mit Animationen, Audio-oder Videosequenzen

 Back to Top


Erstanmeldung

Jetzt kostenlos anmelden!

Login für Fachkreise
DocCheck® - Login

Passwort vergessen

CME-Punkte

2

7

7

.

5

7

4

Glossar

FAQ / Häufige Fragen

Kontakt / Support

Weitere CME-Anbieter

Über cme.medlearning.de

Presse

Impressum

Bayrische Landesärztekammer