cme.medlearning.de - CME Logo

Therapiecompliance von Patienten mit Asthma bronchiale und chronisch-obstruktiver Lungenerkrankung

Beschreibung

Studien belegen Complianceraten von durchschnittlich nur 50 % bei Patienten mit Asthma bronchiale. Empfohlene inhalative Kortikoide werden von diesen Patienten nur an 20 - 73 % der Tage korrekt angewendet, überwiegend zu wenig. Auch bei Patienten mit chronisch-obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) ist die Compliance schlecht. Selbst im Rahmen von kontrollierten Studien liegt sie für inhalative Bronchodilatatoren nach 1 Jahr nur bei etwas über 60 % und fällt nach 5 Jahren auf unter 50 % ab.

Dieses CME-Modul beschreibt Gründe und Risikofaktoren für eine schlechte Therapiecompliance. Es erläutert darüber hinaus, mit welchen Maßnahmen das Behandlungsteam die Compliance speziell bei Patienten mit Asthma bronchiale und COPD fördern kann.

Zielgruppe

Internisten, Pulmonologen, Allgemeinmediziner

Lerninhalte

  • Definition der Compliance
  • Bedeutung für Medizin und Gesundheitswesen
  • Möglichkeiten der Erfassung von Compliance
  • Compliance bei Patienten mit obstruktiven Lungenerkrankungen
  • Gründe und Risikofaktoren für eine schlechte Compliance
  • Maßnahmen zur Förderung der Compliance

Autor

Dr. med. Thomas H. Voshaar
Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie, Allergologie, Umweltmedizin, Physikalische Medizin, Schlafmedizin

[weitere Autoreninformationen...]


Valid XHTML 1.0 Transitional