MELANOM (Teil 1) Immunonkologie (I-O) mittels Checkpoint-Inhibition: Neuer Pfeiler der Melanom-Therapie?

Hämatologie und Onkologie / Innere Medizin

Diese gut strukturierte Fortbildung erklärt, wie die Immunonkologie die natürliche Fähigkeit des Immunsystems wieder herstellt, um Krebserkrankungen zu bekämpfen.
Dabei werden die beiden bereits etablierten Wirkmechanismen der Checkpoint-Blockade erklärt: Die unspezifische Aktivierung von T-Zellen im Lymphknoten durch den Checkpoint-Inhibitor Anti-CTLA-4 (Ipilimumab) und die spezifische Reaktivierung der T-Zellen durch Anti-PD-1 (Nivolumab oder Pembrolizumab).
Weiter geht die Fortbildung auf das Patientenmanagement ein, hier speziell auf Besonderheiten des Ansprechens auf immunonkologische Therapien sowie auf das Auftreten und Management von immunvermittelten Nebenwirkungen.
Im letzten Teil wird die klinische Relevanz der neuen Therapiekonzepte beim fortgeschrittenen oder metastasierten Melanom dargestellt, im speziellen die Verlängerung des progressionsfreien Überlebens (PFS) und des Gesamtüberlebens (OS) durch die verschiedenen Checkpoint-Inhibitoren bzw. deren Kombination.

Autor und Referent


Medizinische Klinik III für Hämatologie und Onkologie
Universitätsklinikum Bonn

Mit freundlicher Unterstützung von

Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA - Onkologie

IODE16NP05128-01

 

Zertifizierung (Kat. I - Einzellernen)

Kursdauer bis 08.09.2017
Bis zu 2 CME-Punkte.
Bearbeitungszeit: 45 Minuten
Qualifizierung durch Lernerfolgskontrolle.
Teilnahme ist kostenfrei.

Inhaltlicher / Technischer Support

Fragen zur Fortbildung / an Autoren?
Verwenden Sie unser Kontaktformular.

Haben Sie technische Fragen?
Nutzen Sie unsere FAQ.

Technische Voraussetzungen und Hinweise Kurzbeschreibung lesenKurzbeschreibung lesen

Software: Sie benötigen einen Browser mit HTML5 – Unterstützung.

Zurzeit wird HTML5 durch folgende Browser unterstützt:

  • Mozilla-Browser (Firefox) in der jeweils aktuellsten Version
  • Webkit-Browser (Chrome, Safari) in der jeweils aktuellsten Version
  • Opera
  • Internet Explorer 10

Ältere Internet-Explorer-Versionen (IE 8, IE 9 und älter) bringen noch nicht die CSS3-Fähigkeiten mit, die HTML5 erfordert. Für diese älteren Browser können Sie sich das kostenlose Plugin "Google Chrome Frame" von dieser Seite (http://whatbrowser.org/?hl=de) downloaden und installieren.

 

 Back to Top


Erstanmeldung

Jetzt kostenlos anmelden!

Login für Fachkreise
DocCheck® - Login

Passwort vergessen

Glossar

FAQ / Häufige Fragen

Kontakt / Support

Weitere CME-Anbieter

Über cme.medlearning.de

Presse

Impressum

Bayrische Landesärztekammer