go to partners siteAlle Partner - CME DER CME-PARTNER
UNTERSTÜTZT DIESE CME

Immunonkologie bei Kopf-Hals-Tumoren

Zu den Kopf-Hals-Tumoren zhlen bsartige Tumoren insbesondere der Mundhhle, und des Pharynx, ebenso wie des Larynx, der Nase und der Nasennebenhhlen sowie des ueren Halses. Jhrlich erkranken in Deutschland rund 18.000 Menschen an Kopf-Hals-Tumoren (Krebsbericht der Bundesregierung, 2016), davon 9095 % an Plattenepithelkarzinomen (Seiwert TY et al. Nat Clin Pract Oncol. 2007; Siegel RL et al. CA Cancer J Clin. 2016). Bis zum Jahr 2020 wird mit einer Zunahme der Inzidenz gerechnet.

In fortgeschrittenen Tumorstadien waren die Behandlungsoptionen bisher limitiert und die Prognose sehr ungnstig. Mit dem immunonkologischen Therapieansatz haben sich jedoch neue Perspektiven fr die Behandlung von Plattenepithelkarzinomen des Kopf-Halsbereichs erffnet. Dieses CME-Modul beschreibt die Immunonkologie als wichtigen Eckpfeiler der Tumortherapie und berichtet ber die Ergebnisse von Studien zu PD-1-Inhibitoren und PD-L1-Inhibitor.

Mehr
Transparenzinformation

Die Bundesärztekammer und die Bayerische Landesärztekammer fordern auf, mehr Transparenz bei der Förderung von ärztlichen Fortbildungen bzw. CME zu schaffen. Fortbildungsveranstalter sind gehalten, potenzielle Teilnehmer von Fortbildungen darüber zu informieren, in welchem Umfang und zu welchen Bedingungen die Arzneimittelindustrie die Veranstaltung unterstützt. Dieser Verpflichtung kommen wir nach und informieren Sie hier über die Höhe der Förderung der beteiligten Arzneimittelfirma sowie über mögliche Interessenkonflikte der Autoren.

Transparenzinformation

Diese Fortbildung bzw. CME erhielt für den aktuellen Zertifizierungszeitraum von 12 Monaten eine finanzielle Förderung von:

Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA - Onkologie mit 11900 €

Mögliche Interessenkonflikte der Autoren:

Bei der Erstellung dieser von der Bayerischen Landesärztekammer zertifizierten Fortbildung bzw. CME bestanden folgende Interessenkonflikte im Sinne der Empfehlungen des International Committee of Medical Journal Editors (www.icmje.org).

Dr. Thomas Gauler:

Keine

Relevant ist der Zeitraum der letzten zwei Jahre vor Einreichen der Fortbildung bzw. CME durch MedLearning bei der Bayerischen Landesärztekammer. Diese Angaben erfolgen selbstverantwortlich durch die Autoren.

Wissenschaftliches Lektorat und neutrale Gutachter

Aktualität der medizinischen Inhalte, Produktneutralität und Werbefreiheit dieser Fortbildung bzw. CME wurde im Vorfeld der Zertifizierung bei der Bayerischen Landesärztekammer durch ein wissenschaftliches Lektorat und ein Review mit zwei Gutachtern geprüft.