cme.medlearning.de - CME Logo

Hämophilie - Neutralisierende Antikörper gegen Faktor VIII

Beschreibung

Bei Patienten mit Hämophilie A kann es infolge der Exposition gegenüber therapeutisch zugeführtem exogenen Faktor VIII (FVIII) zur Bildung von Antikörpern gegen Faktor VIII kommen. Diese Antikörper können die Aktivität von Faktor VIII neutralisieren und/oder die Clearance des Faktor-VIII-Proteins beschleunigen.

Dieses Fortbildungsmodul gibt eine kurze Übersicht über das komplexe Thema und zeigt Risikofaktoren, die für die Bildung von Inhibitoren gegen Faktor VIII bei Patienten mit Hämophilie A von Bedeutung sind.

Zielgruppe

Das Modul richtet sich an Fachärzte für Innere Medizin, Hämatologen und Hämostaseologen, die sich einen Überblick über das Thema verschaffen möchten.

Lerninhalte

  • Risikofaktoren der Inhibitorbildung gegen FVIII
  • Genetische Risikofaktoren in Zusammenhang mit dem FVIII-Gen
  • Immunsystem und Inhibitorbildung
  • Umweltbedingte/veränderliche Risikofaktoren

Autor

Prof. Dr. med. Johannes Oldenburg, Institut für experimentelle Hämatologie und Transfusionsmedizin des Universitätsklinikums Bonn
weitere Autoreninformationen...


Valid XHTML 1.0 Transitional