cme.medlearning.de - CME Logo

Funktion des Sprunggelenks

Das Sprunggelenk ist rein funktionell gesehen eine Mischung aus Hüftgelenk und Kniegelenk. Es ist ein zum Teil bandgeführtes und zum Teil muskelgeführtes Gelenk. Bei der starken Fußsenkung kommt es passiv zum Auseinaderspreizen der Fibula und der Tibia durch den Talus.

Große Bedeutung für die Bewegungsinformation

Ansonsten ist das Sprunggelenk das Gelenk mit der höchsten Rezeptorendichte des ganzen Körpers. Hier wird die gesamte primäre Bewegungsinformation aufgenommen und entsprechend weitergegeben.

In Bewegungsanalysen konnte gezeigt werden, dass sich bei funktionierendem Sprunggelenk durch Veränderungen am Schuhwerk, insbesondere bei Einlagenversorgung, zwar die Bewegung des oberen und unteren Sprunggelenkes veränderte, Bewegungsveränderungen am Kniegelenk aber nicht messen ließen.

Mit zunehmender Einsteifung des Sprunggelenkes im Sinne einer hämophilen Arthropathie konnte bei den Patienten eine stärker werdende Bewegungsbeeinflussung auch des Kniegelenkes festgestellt werden.